Esi Juli@: Erfahrungsberichte, Midi unter Linux?

von beowulf666, 12.05.08.

  1. beowulf666

    beowulf666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Im Norden.
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.083
    Erstellt: 12.05.08   #1
    Hi,

    Ich will mir ne Soundkarte und nen kleines Pult kaufen. Nur für Homerecording.

    Das Pult wird wohl das Soundcraft Compact 4 (Sorry, hatte Musik-Service nicht), fraglich ist noch die Soundkarte.

    Prinzipiell schwanke ich zwischen der ESI Juli@ und der M-Audio Audiophile 2496. Der Preisunterschied ist nicht wirklich relevant. Ich tendiere zur Zeit eher zu der Juli@. Symmetrische Inputs, die ich mit dem Pult auch nutzen könnte und die höhere Samplerate sind zwar keine Grenzen, an die ich in absehbarer Zeit stossen werden, aber andererseits ist das auch nix, was mich behindert.

    Unklar ist für mich noch die Unterstützung des Midi Parts der Juli@ unter Linux. Hat das jemand am Laufen oder könnte man ne Live CD booten? Ich weiss, das die Karte prinzipiell läuft, aber gerade der Midi Part ist für mich wichtig, aber es gibt kaum Erfahrungsberichte für Linux dazu.

    Das Pult Soll mehrere Dinge machen: Monitor/Phones Controller, Mic Preamp und nen Stereo In für den Syntie. Möglichst, ohne dauernd an Kabeln reissen zu müssen. Drums kommen bei mir aus dem PC, hab selten so nen unbegabten Drummer gesehen, wie mich. ;)

    Die Software wird Ardour, also spielt der mitgelieferte Kram auch keine Rolle...

    Gibt es noch andere Karte oder ähnliche Pulte, die ich ins Auge fassen sollte?

    Vielen Dank schonmal,
    Beowulf
     
Die Seite wird geladen...

mapping