ESP LTD F-104....Was sagt ihr?

von Tasel, 28.10.07.

  1. Tasel

    Tasel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 28.10.07   #1
    Hallo liebe Bass Gemeinde, ;)

    Nachdem ich in nächster Zeit neben meinen Gitarren noch einen Bass stehen sehen wollte, dacht ich mir das ich mal in die Runde frage wie ihr diesen Bass findet.

    http://www.musik-service.de/Bassgitarre-ESP---LTD-F-104-Bass-prx395741652de.aspx

    Da ich leider keinen Händler in meiner nähe hab, bei dem ich den Bass anspielen kann wollt ich einfach mal folgende Fragen in den Raum werfen:
    -Ist der Bass kopflastig?
    -Ist er schwer?
    -Ist er gut verarbeitet?
    -Klingt er gut?
    -Ist das Teil überhaupt zum empfehlen?

    Und jetzt noch eine frage ist das Bild von Musik service etwas überbelichtet oder ist der Hals wirklich so Hell?? Weil hier ist der Hals dunkler.

    http://www.soundland.de/catalog/product_info.php?products_id=229660&language=de

    Ich freue mich auf eure Antworten oder Empfehlungen ;)

    Ach ja als Verstärker wollt ich mir einen Marshall MB 30 kaufen und musik richtung ist Horror-punk wie wednesday 13, murderdolls, frankenstein drag queens.......

    Danke im Vorraus

    Tasel
     
  2. Tasel

    Tasel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 01.11.07   #2
    Hat keiner hier im Forum den besagten Bass?
     
  3. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 01.11.07   #3
    hey!
    nun ja, wenn sonst keiner was sagt.
    benutz mal noch die sufu (wenn du es nicht schon getan hast), ich glaub, hier wurde schon mehrmals drüber gesprochen.
    so, dann will ich mal:
    ich kann dir nicht all zu viel sagen, nur, dass ich den b155 von esp hab. und wenn ich mich nicht irre ist die elektronik gleich, also wenn du zum sound was wissen willst -> mein review.
    ansonsten kann ich dir nur sagen, dass die ltd's bestimmt keine schlechte wahl für metal,rock sind.
    genug punch aus den bässen und mitten, und klare höhen.
    ansonsten kann ich dir leider nichts dazu sagen.

    mfg
    FtH
     
  4. ZAP!

    ZAP! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    29.06.14
    Beiträge:
    277
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 01.11.07   #4
    Ich hab ihn, und möchte ihn eigentlich los werden. Wohne im Münchner Süden, und in Rosenheimer gegend komm ich manchmal sogar vorbei..kannst ja mal schreiben bei Interresse.
     
  5. mike porcaro jr.

    mike porcaro jr. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    468
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    2.100
    Erstellt: 01.11.07   #5
    Bedenke beim Verstärkerkauf, das 30 Watt nicht unbedingt reichen werden. Ich hab den MB15 für zu Hause und für "Horror Rock" könnte man den nicht einsetzen. Da ist er zu leise für. Vielleicht gehts mit dem 30er besser, glaub ich aber nicht.

    Wenn ich jetzt mal zusammenrechne was du ausgeben wolltest: 170€ Marshall MB30, 350€ für den Bass komme ich auf 520€ Budget.
    Wenn du den Bass jetzt gebraucht von "ZAP!" kriegen könntest, dann hättest du vielleicht noch ein paar Pfennige mehr im Budget und könntest auch nach nem Verstärker gucken, der von der Lautstärke hinterher kommt. 100 Watt sollten für Bandproben und kleine Auftritte reichen. Würde dir für den Fall den Ashdown 5 Fifteen ans Herz legen:

    Ashdown 5 Fifteen . Musik Service . 179€

    lg
     
  6. Volare!

    Volare! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 01.11.07   #6
    ich hab den

    also, der bass ist ganz gut, wenn du nicht alzuhohen Ansprüche stellst:
    Das ganz große plus ist der hammer geile Hals und die Bespielbarkeit: Mit dicken Saiten gehen auch tiefe Stimmngen gut klar, sowohl mit der rechten als auch mit der linken Hand kommt man (ich) super zurecht.
    Negativ aufgefallen ist mir zum einen der EQ: der basss und höhen Regler ist zu extrem: Dreht man ein wenig zuviel, dann platzen die boxen und der hochtöner geht auch kaputt, da muss man schon gut aufpassen mit: Das Output Signal an sich ist einfach nur sehr stark...
    Halt im negaitven Sinne.
    Unausgeglichen ist der Bass auch ein wenig im Ton: Im 12ten Bund ist nen Deadspot und spielt man in hohen lagen hört man das weniger als in tiefen und das meine ich nicht im normalen Sinne wie es bässe halt so ansich haben, sondern schon sehr ausgeprägt.
    Inner zuverlässigkeit... naja, ich musste klinke 2 ma wechseln lassen, die eletronik sonst ist wohl recht ok. Bridge und der gleichen EInstellungsdinger sind auch gut.
    Schwer ist der bass nicht, kopflastig eigentlich auch nicht so, dass es stört.
    VErarbeitung ist gutes mittelfeld und zum klang habsch ja was geschrieben...
    Also für dne preis kannste ihn ma auf jedensten anspielen!
    denke für dienen style ist der bass bpassend da ist ja auch son krasser tiefer klick der sound oder?

    gruß chris
    (rechtschreibfehler und grammtikschwächen partybedingt danke)
     
  7. Tasel

    Tasel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 01.11.07   #7
    Also danke erstmal das doch noch jmd geschrieben hat:great:

    Also als erstes ich möchte ich den Bass nur privat nutzen also nicht in einer Band also sollte der MB30 doch genügen oder?? Mein erster gitarren verstärker war damals ein MG15-CDR und der hat auch ganz gut gepasst aber kann ja sein das es da doch unterschiede gibt.

    @ Volare:

    Was meintest du mit dem EQ?? Meinst du ein EQ als externes gerät oder am Bass ?? Sorry das ich vlt so dumme fragen stell aber ich kenn mich mich mit Bässen nicht so aus:D. Und ist das mit den Deadspots so schlimm? man spielt doch kaum in den hohen lagen oder etwa doch?

    @ Zap:

    Für wieviel würdest du ihn den verkaufen??
    Wie lange hast du den Bass schon?
    Funktioniert er einwandfrei?
    Könntest du mir evtl ein paar Bilder schicken?
    Könnt ich den evtl irgend wann mal anspielen??*lieb gugg:D
    Warum verkaufst du ihn weil er so schlecht ist oder oder...?

    Hoffe ich stör nicht mit meinen ganzen fragen*g

    Nochmal Danke für eure antworten:great:

    Ach ja und über die sufu hab ich nichts gefunden nichtmal was über ESP bässe allgemein:screwy:
     
  8. Nilser

    Nilser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.065
    Erstellt: 04.11.07   #8
    Das kann an sich nicht sein, ich habe für meinen Teil gerade jüngst einen ESP Ltd. F-254/B-254 in einem Thread empfohlen, weil ich selbst den B-254 spiele...
     
  9. Tasel

    Tasel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 04.11.07   #9
    Vlt hab ich was falsch gemacht aber egal was ich gesucht hab es hieß es konnte nichts gefunden werden:nix:
     
Die Seite wird geladen...

mapping