ESP-LTD F-50 Besser als eine SG?

von clubo, 02.01.05.

  1. clubo

    clubo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.04
    Zuletzt hier:
    23.01.16
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.05   #1
    Bei Musik-Service.de steht bei der ESP-LTD F-50 "Ein Muss für jeden Schwermetaller!". An der Gitarre hab ich schon länger wegen der Form Interesse und der Spruch sagt ja dass die Gitarre für Metal geeignet ist. Aber taugt das Ding denn überhaupt was? Dazu habe ich paar Fragen:
    -Wie ist die Breite des Halses? Dünn wie eine Strat oder eher breiter?
    -Wie siehts mit Qualitätsschwankungen aus?
    -Sind die Pickups gut?
    -Würdet ihr mir eher für Metal diese hier empfehlen oder eher eine Epiphone SG?

    Das ist die Gitarre: http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/EGitarren/ESP__LTD_F50.htm
     
  2. dogdaysunrise

    dogdaysunrise HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    2.829
    Ort:
    Kansas, USA
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.295
    Erstellt: 02.01.05   #2
    12345

    Der Spruch von MS ist behaemmert! Ein Muss fuer jeden Metal ..... LOL!!!!
     
  3. clubo

    clubo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.04
    Zuletzt hier:
    23.01.16
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.05   #3
    Jo, schon klar dass der Spruch Käse ist :screwy:
    Aber ist die Gitarre gleich deshalb schlecht? Nee!
     
  4. DanTheMan

    DanTheMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    1.228
    Erstellt: 03.01.05   #4
    Also ich hab nicht so die Ahnung aber irgendwie glaub ich nicht das es soooo gut ist wenn die Saiten wie bei der Gitarre einfach so in den Korpus reingehen.
    Aber wie gesagt....ich kenn mich da nicht aus :great:
     
  5. Jester

    Jester Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    23.04.09
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.05   #5
    Also dass die Saiten durch den Korpus gehen ist schon mal net schlecht...sorgt für mehr Sustain...zumindest unterstützt es. Von schlecht kann also schon mal keine Rede sein. :screwy:

    Aber ich würd an deiner Stelle mind. auf die F300 sparen, alles drunter ist eigentlich purer Anfängerkram mit bescheidenen PUs und Brennholz....aber das ist bloss meine subjetkive Meinung. Ich habe seit neuestem die F400Fm und bin super zufrieden.

    Aber am besten ist immer noch:
    Geh in den Laden und probiers selber aus. Da kommste net drum herum, egal was wir "Experten" dir hier verzellen.

    Liebe Grüße
    Jester
     
  6. Redamntion

    Redamntion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 03.01.05   #6
    Tut mir leid, aber da hast du wirklich nicht so viel Ahnung.
    Die Sting trough Body Konstruktion sagt nichts über die Qualität einer Gitarre aus. Es gibt Gitarren für mehr als 3000 € die so gebaut sind.


    Aber zurück zum Thema:

    Die 50er Serie ist die billigste Serie von LTD und sind nicht grade der Hammer, vielleicht noch als aller erste Einsteigergitarre, aber das wars schon. Wenn du die Form geil findest, dann würde ich einer aus der 250er, oder wenn das Geld reicht, aus der 400er Serie nehmen.
     
  7. Redamntion

    Redamntion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 03.01.05   #7
    @ Jester
    Zwei Dumme ein Gedanke. :p
     
  8. DanTheMan

    DanTheMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    1.228
    Erstellt: 03.01.05   #8
    Naja gut wie ich sagte...ich kenn mich da noch net aus ^^
    Stehe ja erst am Anfang meiner Gitarrenkarriere ;)
     
  9. clubo

    clubo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.04
    Zuletzt hier:
    23.01.16
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.05   #9
    Nee, Einsteigergitarre solls nicht sein. Die Form kenn ich nur vom Real Gothic Bass von esh, wie heisst die eigentlich? Also sollte ich dann doch zur Epiphne SG G-400 greifen?
     
  10. Jester

    Jester Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    23.04.09
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.05   #10
    Wart mal. Also wenn ich mich recht erinnere kosten die SGs doch auch so um 400 rum oder? Dann täte ich mir F300 kaufen.
    Oder meinst du auch diese unter 300Euro SGs? Die sind in der gleichen Klasse wie die F50er., spar am besten noch etwas und dann hol dir ne anständige.
    Hast du im Endeffekt mehr von.
     
  11. Redamntion

    Redamntion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 03.01.05   #11
    ich weiß nicht, ich hatte mal die F 250, die fand ich eigentlich ganz toll. Der Hals ist klasse geformt.
     
  12. clubo

    clubo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.04
    Zuletzt hier:
    23.01.16
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  13. Redamntion

    Redamntion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 03.01.05   #13
    Na ja, ist halt Geschmackssache. ich hab meine damals wieder verkauft, weil ich mich nach einem halben Jahr an der Form satt gesehen hatte.
     
  14. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 03.01.05   #14
    moinsen,

    über die form kann man streiten, aber ich mag sie, die f50. der hals ist eher schmal und zierlich, schön schnell spielbar, die pu´s sind auch in ordnung, in der preisklasse hat die gitarre einen schön satten klang, ich find sie liegt ein wenig "gewöhnungsbedürftig" am körper. in cherry red sieht sie ziemlich gediegen aus, ist dann aber nix für metal :)
     
  15. constraint

    constraint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    118
    Erstellt: 03.01.05   #15
    Wie schon gesagt, über die Form kann man sich streiten - und ich find sie abscheulich, die f50. Die SG würd ich dieser hässlichen schabracke auf jeden Fall vorziehen. Um was über Sound und Bespielbarkeit zu erfahren solltest du die Gitarren auf jeden Fall selbst antesten. Ich hatte vor vielen Jahren mal eine SG-300 und die war für den Anfang ganz ok.
     
  16. clubo

    clubo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.04
    Zuletzt hier:
    23.01.16
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.05   #16
    Die soll ja nicht für den Anfang sein, ich wollte mit der schon auf der Bühne spielen... Also macht mal ein Fazit, ist die F50 für Fortgeschrittene (ich bezeichne mich mal so) geeignet? Oder wäre z.B. die Epi Gothic SG besser? Ich rede jetzt nicht von der Form, mir gefällt die :)
     
  17. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 03.01.05   #17
    hm, woran soll man erkennen, das eine gitarre für fortgeschrittene gut ist oder besser als eine andere?? ich spiele ltd 50er auf der bühne und egal ob viper oder f, es hat sich noch niemand beschwert, höchstens über die optik der f :). ich für meinen teil fahre mit den dingern ganz gut, ich überlege höchstens, die dinger noch mit anderen pu´s auszustatten, emg 81 oder so für ein bisserl mehr dampf.......
    ist halt eine frage, wie wohl du dich mit einer gitarre fühlst, da hilft dir glaub ich nur der eigene kontakt zum instrument. teste die f mal an, ich find es lohnt sich.


    gruss
     
  18. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    9.771
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 03.01.05   #18
    Die 50er Serie ist eher was für Leute die keine absoluten Totalanfänger mehr sind aber fürn (semi-)professionellen Bereich würd ich sie auch nicht einsetzen. Is halt eher so für Leute die jetzt 5 Monate akkustik gespielt ham und ne E-Gitarre wollen ;) Oder eben für den Totalanfänger der für alles zusammen mehr ausgeben will als 200€ ... Wenn man die Tonabnehmer austauscht (die originalen sind matschig) kann man die Dinger aber enorm aufwerten, was auch für die SG gilt.

    Wenn du schon ne SG willst:
    Epi Tony Iommi Signature SG

    DAS ist ne gute SG, auch wenn se 200€ mehr kostet als die G-400. Sie hat halt wirklich gute Pickups (kann man von der G-400 nicht behaupten ... ), is von der Restoptik halt eher so wie die Gothic G-400 ...
     
  19. yestergrey

    yestergrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    276
    Erstellt: 03.01.05   #19
    Die Aussage über das Feuerholz is doch totaler Schwachsinn. So lange keine Presspannplatten genommen werden macht es heute kaum noch Unterschied.
    Außerdem hatdie F50 genau da sgleiche Holz wie die F400. Dafür einfach mal auf der ESP Seite nachschaun.

    Hier die Daten der F50

    Construction: Bolt-on
    Scale: 25.5?
    Body: Agathis
    Neck/Fretboard: Maple/rosewood
    Inlays: Dots w/model name at 12th fret
    Pickups: ESP LH-100 set
    Electronics: Volume, tone, 3-way toggle
    Hardware: Black
    Bridge: Tune-o-matic w/string-thru-body
    Binding: None
    Frets: 24 XJ
    Colors: BCH, BLK, TTM


    Und btw. Von der Form her, spielt der Gitarrist von Cannibal Corpse so eine. Also wird die wohl für Metal geeignet sein (der hat die aber bestimmt umgebaut mit neuen Pick Ups etc).
     
  20. Jester

    Jester Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    23.04.09
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.05   #20
    Ey du Pfeife, leg dir mal nen entspannteren Umgangston zu. :screwy:

    Und wenn du hier schon anfängst Irgendwelche Hersteller-Angabe zu zitieren, dann lies die Unterschiede ma richtig! Hier sind die Angaben für meine F400Fm.

    Construction: Set-thru
    Scale: 25.5”
    Body: Mahogany w/flame maple top
    Neck/Fretboard: 3-pc. maple/rosewood
    Inlays: Custom tribal graphic
    Pickups: EMG-81 active set
    Electronics: Volume, tone, 3-way toggle
    Hardware: Black + Earvana compensated nut & Grover tuners
    Bridge: Tune-o-matic w/string-thru-body
    Binding: None
    Frets: 24 XJ
    Colors: STBLK

    Noch Fragen?

    Und btw: es macht immer noch nen Unterschied. Habe mal meine alte Paula aus Rosewood mit einer aus Mahagonie vergleichen können. Das SIND Welten. Alleine schon wenn du die trocken (ohne Amp) anspielst hörst du ein verändertes Klangbild.
     
Die Seite wird geladen...

mapping