ESP oder IbaneZ?

von Jhonnie, 10.06.08.

  1. Jhonnie

    Jhonnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    15.09.11
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    15
    Erstellt: 10.06.08   #1
    Hey Leute,

    also ich spiele schon so knapp ein Jahr und würde gerne von meiner Harley Benton
    wegkommen^^.:)
    Jedenfalls schwanke ich zwischen einer:

    IBANEZ SA260FML-TLB https://www.thomann.de/de/ibanez_sa260fmltlb.htm
    für 369€

    und einer

    ESP LTD EX50BK LH https://www.thomann.de/de/esp_ltd_ex50bk_lh.htm
    für 296€

    ich will natürlich Metal hauptsächlich spielen, :D
    könnt ihr mir sagen welche ich mir holen sollte oder noch besser, hat einer noch
    eine andere Gitarre die er besonders empfehlen kann?

    hab nich soo viel Knete sollte also nich wirklich mehr kosten als die Ibanez.:great:

    schönen dank schonmal im voraus,

    mfg Jhonnie


    ps: sry wenn ich im falschen Unterforum bin :-|
     
  2. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.834
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    1.995
    Kekse:
    11.853
    Erstellt: 10.06.08   #2
    Die einzige vernünftige Antwort hierzu kann nur lauten: Nein, können wir nicht. Das wird Dir natürlich nicht weiterhelfen, daher geb ich noch zu bedenken, dass die beiden Gitarren nicht nur völlig unterschiedlich aussehen: Bspw. hat die LTD 'ne feste Brücke, die Ibanez 'n Vibrato, die LTD hat 'ne HH-Bestückung, die Ibanez ist H-S-S bestückt. Und natürlich der Unterschied beim Spielgefühl und Handling: Grad so exotische Formen wie die ESP sind meist gewöhnungsbedürftig (weiß ja nicht wie Deine jetzige Klampfe geformt ist). Da musste schon selber Hand anlegen und sehen wie 's ist z.B. mit Kopflastigkeit, Spielen im Sitzen, Auflagepunkt des Unterarmes der Anschlaghand etc...

    Was Du machen solltest ist, einmal unterschiedlichste Modelle in die Hand zu nehmen um festzustellen was Dir gut in der Hand liegt und was Dir wichtig ist, bspw: Vibrato Ja/Nein; Tonabnehmer etc.
     
  3. smello

    smello Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.08
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.571
    Ort:
    Holzkirchen
    Zustimmungen:
    394
    Kekse:
    2.302
    Erstellt: 10.06.08   #3
    Jo da kann ich benny nur zustimmen. Am besten mal in ein Musikgeschäft fahren und welche ausprobieren... Ich persönlich hab einmal den Fehler gemacht und einfach eine auf Verdacht gekauft... Naja das empfehle ich keinem, lieber ausführlich antesten
     
  4. Jhonnie

    Jhonnie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    15.09.11
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    15
    Erstellt: 10.06.08   #4
    derzeit spiele mich mit einer Les Paul Kopie,

    Vibrato wäre schon wichtig,

    also von der Form her bin ich flexibel,

    sorry wenn ich die Frage falsch formuliert habe ^^,


    hättet ihr denn noch trotzdem ein paar gute Tipps für Modelle in dieser Preisklasse?

    ps: dir ist wahrscheinlich schon aufgefallen das ich Linkshänder bin

    danke für die Tipps,

    ja das werd ich mir merken danke :D
     
  5. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.834
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    1.995
    Kekse:
    11.853
    Erstellt: 10.06.08   #5
    Dazu muss ich sagen: ich hatte früher 'ne Klampfe die eher so in Richtung der Ibanez ging, Jetzt hab ich 'ne Les Paul. Das ist 'ne ganz andere Baustelle.

    Ohne klugsch***en zu wollen: Da gibt 's auch deutliche Unterschiede: Vintage-Style, Floy Rose, blablabla. Grad 'n FR würde Ich nur empfehlen wenn Du 's wirklich brauchst, aber das nur am Rande. Dies jetzt weiter auszudiskutieren sprengt den Rahmen.

    Schon mal in der Hand gehabt? Ich komm z.B. mit Explorer nur bedingt klar, B.C. Rich Ironbird gar nicht. Unbedingt probieren...

    Natürlich... :D Ich bin allerdings Rechtshänder, daher kann ich Dir auch schwerlich konkrete Tipps geben. An Deiner Stelle würd ich den Thread vielleicht umbenennen (lassen) in "Linkshändergitarre mit *** für XXX € gesucht" oder sowas - hauptsache 'n aussagekräftiger Titel ;), sonst ist hier rubbeldiekatz dicht. Aber damit erhöhste, denk ich, die Wahrscheinlichkeit kompetente Tipps zu bekommen.
    Mag aber auch sein dass es sowas bereits gibt und bisher nur von meiner Wahrnehmung ausgeblendet wurde. Dazu kann die :sufu: Dir mehr sagen...
     
  6. Jhonnie

    Jhonnie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    15.09.11
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    15
    Erstellt: 10.06.08   #6
    schmerzlichen Dank :D

    werd gleich mal die :sufu: ^^ anwerfen und thread umbenennen

    ich kenne mich noch nich so extrem mit Gitarrenarten-, Tonabnehmern etc... aus deswegn ^^
     
  7. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.834
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    1.995
    Kekse:
    11.853
    Erstellt: 10.06.08   #7
    Die Tatsache, dass Du Linkshänder bist macht 's auch nicht wirklich einfacher was passendes zu finden, schätze ich. Zunächst gibt 's nunmal nicht jedes Modell in 'ner Leftie-Version und bisweilen werden dafür heftige Aufpreise verlangt...

    Tonabnehmer sind bspw auch 'n unerschöpfliches Thema. Einziger Standard, welchen man wohl auf 99% der Klampfen aus'm Hartwurstlager findet, ist 'n Humbucker am Steg. Was das letztenendes für einer ist (und ob der nicht vielleicht splitbar ist), steht auf 'nem anderen Blatt Papier.
    Form, Holz, Konstruktion, Ausstattung ist alles Geschmackssache, daher ist es auch schwer Empfehlungen auszusprechen und mindestens genau so schwer erstmal für sich selbst das Richtige zu finden. Da muss man regelrecht hineinwachsen...
     
  8. Jhonnie

    Jhonnie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    15.09.11
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    15
    Erstellt: 10.06.08   #8
  9. MagTischtennis

    MagTischtennis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.08
    Zuletzt hier:
    31.03.15
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    3.305
    Erstellt: 11.06.08   #9
    Moin, Moin! Wir hatten mal ne Ibanez sa120 im Laden hängen. Die Tonabnehmer sind für Metal eher ungeeignet, da sie nur sehr wenig output bringen (warselbst mir mit meiner SC-Strat zu wenig:D!). Von der Bespielbarkeit ist sie einsame Klasse (subjektiv!). Und die Verarbeitung sehr gut! Die ESP-Tonabnehmer in der EX runsen zwar wie Sau, im cleanen hat sie leider immer noch Zerre drin:(. Fade To Black schon mal vergessen.
    Ibanez baut aber in die neuen 2008er Modelle neue Pickups rein. Zumindestens die bei der ART-Reihe lassen schon mal ordentlich was ab!
     
  10. Jhonnie

    Jhonnie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    15.09.11
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    15
    Erstellt: 11.06.08   #10
  11. oleeeeeeeeeeeeee

    oleeeeeeeeeeeeee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.08
    Zuletzt hier:
    20.07.12
    Beiträge:
    117
    Ort:
    suderburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 11.06.08   #11
    Ja moin erstmal!
    Also ich persöhnlich habe mit ibanez und ltd positive Erfahrungen gemacht aber natürlich hat jeder seine eigene Meinung.
    Wenn du Metal spielen und evtl. nicht so auf ahorndeckendesign achtest würd ich dir eher die RG Reihe empfelen.
    Die haben ne saubere Bespielbarkeit und ein vernünftiges Tremolo und einen guten Sound...
    allerdings auch die Ltds sind ehrlich gute Gitarren aber die Form
    Spiel mal mit einer Flying V im Sitzen :D:D das ist schwer
    naja einfac antesten!!!!! viel glück noch bei deiner Suche
    mfg Olee
     
  12. MagTischtennis

    MagTischtennis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.08
    Zuletzt hier:
    31.03.15
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    3.305
    Erstellt: 12.06.08   #12
    @JHONNIE:

    Die schwarze ist aus der GIO, sprich Einsteigerserie von Ibanez. Nur kostet das Rechtshändermodell 150,-€ weniger!:eek: Bei musicstore ist die GRG 170 DXL Lefthand für 239€ drin (+Gigbag). Hol dir also lieber erst mal ein paar Angebote ein!
    Aber für den Preis kannst du dir nen neuen Bridge Tonabnehmer einbauen! Dann bist du bei ca. 300€. Allerdings dürfte noch etwas Rabatt möglich sein, da Ibanez die oben genannten neuen Modelle rausgebracht hat!

    Eine Alternative wäre die AM100 von LAG aus der Arkane-Serie...Liegt bei etwa 379€(Rechtshänder) oder halt eine von Jackson. Z.B.: die DK2T für 439,- mit Seymour Duncan Pickups:-)great:).
     
  13. Jhonnie

    Jhonnie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    15.09.11
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    15
    Erstellt: 12.06.08   #13
    riesen dank =)

    ich denke ich werde mir die GRG 170 DXL Lefthand bestellen und mir Tonabnehmer einbauen lassen. (wäre das sehr teuer?)

    aaaaber die ESP gefällt mir auch ziemlich gut (ESP LTD EX50BK LH https://www.thomann.de/de/esp_ltd_ex50bk_lh.htm)
    weil ich mag solche Formen und daran gewöhnen müsste ich mich ja eh irgendwann :D
    welche würdest du mir denn frei herraus erstmal empfehlen?

    bin mir nämlich echt nicht schlüssig :-/


    danke nochma für die "Warnung", ich war kurz davor 300€ für nichts rauszuschmeißen >.<
     
  14. riff

    riff Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    24.10.10
    Beiträge:
    2.413
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.324
    Erstellt: 12.06.08   #14
    Hallo , bevor du dir andere Tonabnehmer einbauen lässt , teste sie doch erstmal . So schlecht sind die Powersound Pu's nicht . Viel Output . Und wenn du doch dann Tonabnehmer tausch vorhast kannst du dir ja gleich eine höherwertige Gitarre kaufen zb RG 370 Lefthand für 399,00 €

    http://www.musikland-online.de/onli...lefthand-E-Gitarre-inkl-Gigbag-und-Gurt-.html

    Aber es ist nun mal so jeder hat ein anderen Geschmack , einige sagen auch die Pu's der RG 370 sind nicht gut matschen ect .....andere spielen eine 2000 €uro Gitarre an ..hmm nein gefällt mir nicht , und andere habe eine 100 €uro Gitarre und ist ihr liebstes Stück. Also am besten anspielen zur Not bestellen und bei nicht gefallen zurücksenden . Aber trotzdem ist die RG 370 allgemein schon besser als die GRG 170 aus der Gio Serie .

    Hier mal ein Produktvideo der Ibanez GRG 170 DX http://de.youtube.com/watch?v=u_C-4XuXBzg&feature=related


    Und wenn dir die ESP LTD EX 50 so gefällt , ohne Tremolo dann kauf sie dir , teste sie und du wirst sehen , und wenn du Pu's wechseln willst ist zb dieses Set zu empfehlen .

    http://www.musik-service.de/seymour-duncan-sh-6-set-prx395752947de.aspx

    Es ist zwar so das auch bei einen Pu tausch auch der Rest der Gitarre eine Rolle zum Sound beiträgt .Und die Ltd's in diesem Preisrahmen zb nicht das beste Holz haben . Aber etwas bringen tut es schon .
    Habe selber mal in einer billigen Squier ein Seymour Duncan Jeff Beck eingebaut und sie klang schon mächtiger .

    Die Aussage von Tischtennis das die Sa Pu's nicht für ""metal"" geeignet sind kann ich nicht so nachvollziehen . Ich denke da hat wieder jeder eine andere Vorstellung unter dem Musik Stil Metal . Ich hatte damals selber eine Sa-120 und die konnte definitiv Metal . Wer dazu noch das richtige Equipment hat.

    Im Grunde würd ich da auch zb sagen..Linde (Basswood) gefällt mir viel besser für Metal als ein Mahagoni Korpus.
     
  15. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 13.06.08   #15
    In der Preisregion würde ich eher die Ibanez nehmen weil die einfach in der niedrigeren Preisgefielden das meines Erachtens nach beste P/L-Verhältnis haben. Für 350€ kriegstu da schon richtig töffte Gitarren.
     
  16. Toneworker

    Toneworker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.08
    Zuletzt hier:
    15.10.12
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    72
    Erstellt: 13.06.08   #16
    Da muss ich widersprechen. Ich hab selber einige Ibanezgitarren gründlich ausprobiert und die sind ihr Geld einfach nicht wert. Von den Tonabnehmern ganz zu schweigen (INF:screwy:). Und wenn man später die Tonabnehmer deswegen tauschen möchte, empfehle ich dir eher auf eine Dean zu sparen. Das sind robuste, große, perfekt verarbeitete Gitarren mit ordentlichen Tonabnehmern (Dean Vendetta 4F), sind jedoch vom Preis her doppelt so teuer.
    Die Ibanez"dinger" in deinem Preisbereich rentieren sich nicht. Wenn schon Ibanez , dann ab der 420er Serie.
    Zur LTD F50 kann ich nur sagen , dass die Gitarre gut aussieht.:D

    Mein Tipp: Kauf dir lieber erst mal ein gutes Effektboard und üb fleißig, das bringt mehr als eine weitere "Anfängergitarre" zu kaufen.:great:
     
  17. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 13.06.08   #17
    Hmmm vllt. Geschmackssache, einer meiner Schüler hat eine Ibanez für gut 300€ (die die mein Bruder, ich, ein Kumpel von mir und etliche weitere haben^^ sind etwas teuerer) und die ist von Bespielbarkeit und Verarbeitung her echt absolute Spitzenklasse für den Preis. Ein Kumpel von mir hat sich für 300€ ne ESP LTD gekauft die zzwar von der Bespielbarkeit her ok war aber die Verarbeitung war so schlecht dass nach 2 Tagen die Elektrik den Geist aufgab und die Gitarre keinen Ton mehr von sich gab...schwach.


    Ist wohl mal wieder Geschmackssache :)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. Jhonnie

    Jhonnie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    15.09.11
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    15
    Erstellt: 19.06.08   #18
    und was wer mit ner Les Paul für Metal?

    ich weiß die echten kosten ein bissel mehr^^

    aber trotzdem, würde die für Metal auch passen?

    https://www.thomann.de/de/epiphone_lp_std_eb_lh.htm
    (ich spiele ja gerade auf einer LP Kopier und würde vlt doch lieber bei der Form bleiben)
     
  19. Darkshadow

    Darkshadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Langelsheim/niedersachsen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    930
    Erstellt: 20.06.08   #19
    klar passt les paul zu metal......ABER für metal empfehle ich dir die Ibanez RG´s !!!!
    best bang for the money......
    ich selber spiele ne RG 321 FM mit edge3 trem und sie ist bis dato eine der besten...finger weg von den DIO dingern die sind schrott.....wenns nen bissel besser sein soll RG PRESTIGE.....die sind auch net zu verachten.....!!!!!
    öhm....joah soweit so gut.....nachteil beim edge 3 is allerdings der vibrohebel muss desöfteren immer mal nachgezogen werden sonst haste den mal schnell in der hand bei benutzung...is mir schonmal beim gig passiert sieht n bissel dof aus *lach*
    Grade bei schneller mucke sind die WIZARD II zu empfehlen schön dünn und schmal...einfach super zum spielen vorallem schnellem spielen :D


    Gruss Darki
     
  20. Jhonnie

    Jhonnie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    15.09.11
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    15
Die Seite wird geladen...

mapping