eugenes trick bag: wie spielt ihr diesen abwärtslauf in der mitte?

von pairo, 29.04.05.

  1. pairo

    pairo Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    3.02.12
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    111
    Erstellt: 29.04.05   #1
    ich bring mir gerade diesen lustigen mittelteil bei, klappt sehr gut bis auf diesen seltsamen lauf in der mitte vor den schnellen lagenwechseln

    hab mal ein screenshot von gp hochgeladen

    wie spielt ihr das? so wie in den tabs kann ich da unmöglich die selbe geschwindigkeit erreichen wie beim rest

    marcel coenen spielt den teil irgendwie ganz anders... nur legato http://www.metalagesmedia.com/marcel/race.rm

    irgendwelche tipps?
     

    Anhänge:

  2. leepriest

    leepriest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.07
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 30.04.05   #2
    Hi,
    Du wanderst den Hals mit Zeige und Mittelfinger runter. Beginnen tust Du bei Deiner Transkription mit dem Mittelfinger. Der bleibt dann die ganze Zeit auf der Saite liegen und slided vom 17 in den 15 vom 15 in den 14 usw.. Du hebst wärend des Slides auf der E-Saite immer nur den Zeiger kurz an, um die nächste Note zu greifen.
     
  3. Manuel

    Manuel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    31.01.06
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    610
    Erstellt: 01.05.05   #3
    Bah spielt der das unsauber... und ohne das ganze Effektdrumrum würdet ihr den für diese Leistung nichtmal mitm Arsch anschauen! Und der Rest ist jawohl musikalisch gesehen die reinste Moppelkotze...
     
  4. pairo

    pairo Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    3.02.12
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    111
    Erstellt: 01.05.05   #4
    gut und schön manuel, aber kannst du mir bezüglich meiner frage auch weiterhelfen? wie spielst du es?
     
  5. silent

    silent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    922
    Erstellt: 01.05.05   #5
    Hi pairo,

    so währe mein Spielvorschlag:

    Den Zeigefinger als kleinen Barré und die Finger wie auf der Grafik angegeben.
    Dazu einen Insidestroke und zum Schluss noch Stringskipping.

    1=Zeigefinger | 2=Mittelfinger | 3=Ringfinger | 4=kleiner Finger
    auf=Aufschlag | ab=Abschlag | pull/pu=Pull off

    lg silent
     

    Anhänge:

  6. leepriest

    leepriest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.07
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 01.05.05   #6
    Sorry,
    laut Grafik musst Du natürlich ein Pull Off machen. Hab ich in der Eile übersehen. Ich spiele nach den gleichen Tabs nur aus der Guitar Transkription. Diese kommt ohne Pull Offs aus. Ich meine hier trotzdem aus Vais Spiel geslide zu hören. Kann mich auch irren.
     
  7. DaveN

    DaveN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    25.01.10
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    413
    Erstellt: 01.05.05   #7
    Was dort als Pull-Off's steht spiele ich als Slide, ist angenehmer zu spielen und hört sich auch besser an.. Im Film meine ich auch Slides zu hören...

    mfgNoob
     
  8. Kehrblech

    Kehrblech Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.146
    Erstellt: 01.05.05   #8
    Der Meinung bin ich auch. Würde auf keinen Fall Pull-Offs spielen :)
     
  9. silent

    silent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    922
    Erstellt: 01.05.05   #9
    Also ich ging von der Transkription aus und da sind Pull Off's notiert.
    Mit Slide hört es sich wiederum ganz anders an und ist sehr viel leichter zu Spielen. Die Ausführung kommt darauf an wo man das Lick einsetzt, wenn es ums Covern geht ist es Sinnvoll die Ausführung zu wählen die das Vorbild nutzt, wenn es um das erlernen neuer Techniken geht währe es sinnvoll beide Ausführungen zu Üben.

    Den Film habe ich mir übrigends nicht runtergeladen.

    lg silent
     
  10. leepriest

    leepriest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.07
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 01.05.05   #10
    An Noob u. Basti-Desperate

    Yep. Es gibt halt verschiedene Transkriptionen und Möglichkeiten. Spiel so wie es Dir einfacher erscheint. Ich hatte diese Transkription aus dem Netz auch. Mir gefällt die Variante aus der Guitar Zeitschrift besser. Gut sieht beides aus.
     
Die Seite wird geladen...

mapping