Eulenspygel + Matthias Thurow

von 250GT, 09.05.06.

  1. 250GT

    250GT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    639
    Ort:
    bei COC / RLP
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    18.771
    Erstellt: 09.05.06   #1
    Hi

    kennt jemand eine der besten Kraut/Deutschrock bands der 70er Jahre: EULENSPYGEL ?

    Ich hab diese Band in den 70ern sehr gerne gehört .. und was soll ich sagen: Matthias Thurow meldete sich vor ein paar Tagen bei mir und ich empfahl ihm unser Forum. Er wird sich hier bald selbst registrieren.

    Wer nun war/ist Eulenspygel um Matthias Thurow nun - hier ein paar Vorabinfos aus seiner BIO und seinen eigenen Erinnerungen:

    Ende der 60-iger Jahre entstand aus einer Schülerband die, damals weit über die Grenzen hinaus, bekannte Gruppe Eulenspygel, eine der ersten deutschen Rockbands, die bewies, dass Rockmusik mit deutschen Texten sehr wohl erfolgreich sein kann. Die Rebellion gegen die etablierte Gesellschaft erlebte er als Student der Germanistik und Politologie in Tübingen - das Zeitgeschehen und seine eigene Einstellung spiegelten sich in Eulenspygel.

    Zitat:
    Die Band "Eulenspygel" entstand im Jahr 1970, wenn ich mich noch recht erinnere und zwar aus unserer damaligen Band "Royal Servants". Mit RS hatten wir bereits einen Plattenvertrag und es erschienen damals 2 Singles und eine LP. Aber alles in englischer Sprache, deutsch war damals fast noch nicht zu Rockmusik denkbar.

    Durch die vielen Konzerte und Tourneen kamen wir u.a. in Kontakt mit "Ihre Kinder" aus Nürnberg, die arbeiteten schon mit deutschen Texten . Detlev Nottrodt und mir, wir studierten zu dieser Zeit in Tübingen Germanistik, wohnten in einem Zimmer mitten in der Altstadt, war schnell klar, das wollen wir auch: Verstanden werden, Inhalte rüberbringen, die uns wichtig waren: EULENSPYGEL war geboren, als Dreingabe gab es einen Deal mit der damaligen INTERCORD, es wurde dafür eine eigenes Label gegründet SPIEGELEI und los gings.

    EULENSPYGEL ZWEI kam auf den Markt und aus einer Regionalband aus Stuttgart, wurde EULENSPYGEL schnell eine Band, die zwischen Hamburg und München, mehr oder weniger alles spielte was möglich war.

    Die zweite LP "AUSSCHUSS" wurde 1972 produziert und das in London, man höre und staune, in dem damaligen eigenen Studio der BEATLES, den APPLE STUDIOS. Ich erinnere mich, ich wehrte mich damals energisch gegen diesen Plan der Plattenfirma, kostete doch die Studiostunde umgerechnet DM 560,00, man muss sich das mal vorstellen (1972). Ich wollte, statt dort eine Woche zu buchen, lieber in ein gutes Studio in München, wir hätten dort für das gleiche Geld fast die fünffache Zeit gehabt. Aber was solls, jetzt kann ich erzählen, dass ich einmal bei den Beatles eine LP aufgenommen, Ringo Star persönlich kennengelernt habe und das erste Mal den Duft des großen Popbuiseness schnuppern durfte. Hier ging alles aus und ein, was Rang und Namen hatte. Selbst wir waren über Nacht zu "Stars" geworden, denn vor dem Studio waren Tag und Nacht junge Menschen versammelt, die einen Blick oder gar ein Autogramm erhaschen wollten von den Leuten, die da aus der Eingangstür kamen. Alles sehr gewöhnungsbedürftig. (Zitat Ende)

    Trotz des Erfolges wollte Matthias Thurow nicht in der deutschen Rockszene stehen bleiben. Wolfgang Dauner gab ihm als noch jungen Musiker die Chance mit der Crème deutscher und internationaler Jazzmusiker zu spielen und seine künstlerischen Ambitionen fanden eine neue Plattform. Er entdeckte die Sitar für sich und neben seinem Hauptinstrument, dem Bass, war sie in der damaligen Zeit ein sehr exotisches Element bei den Jazzkonzerten.

    In die Anfangsjahre der 70-iger fallen auch die ersten Arbeiten für das Fernsehen: Drehbücher, Beiträge und natürlich Musik, u.a. für "Die Sendung mit der Maus". 1974 entwickelte er zusammen mit Wolfgang Dauner eine Fernsehreihe für die ARD, "Glotzmusik". 4 Folgen lang konnten sich die jugendlichen Zuschauer an einer frechen, unkonventionellen Sendung freuen, dann stellte der Sender sie wieder ein. Die politischen Inhalte waren wohl doch zu unangepasst.

    1976 begann Matthias Thurows Interesse und Begeisterung für das Theater, die gleichermaßen dem Schauspiel und dem Tanztheater galten. Die bereichernde Verschmelzung verschiedener Künste zu einer eigenständigen Form hat bis heute nicht an Magie für ihn verloren. Die Liste der Bühnenmusiken die seit damals entstanden sind ist lang, mehr als 100 mal trugen seine Kompositionen ihren Teil zum Gesamtgeschehen bei.
    Es ist wohl kein Zufall, dass genau zu der Zeit, als er die Leitung der Schauspielmusik des Landestheaters in Esslingen (1978-1982) übernommen hatte, ihn eine neue Leidenschaft packte, die computerakustische Musik, damals noch ein wirkliches Fremdwort, ein unentdeckter Kontinent in der musikalischen Welt. Damit diese Leidenschaft leben konnte, brauchte sie einen Raum. Das erste eigene Studio wurde aufgebaut, der erste Fairlight angeschafft und bald gegen ein PPG System ausgetauscht.
    Der Grundstein für das weitere Schaffen, das sich seitdem aufteilt in Auftragsarbeiten (Theater, Hörfunk, Film, Fernsehen) und vermehrt in eigene Projekte, war gelegt. Jener künstlerischen Freiheit, jener Sehnsucht nach Vielfalt , die Matthias Thurow schon immer gesucht hat, die auf seinen vielen Tourneen immer wieder genährt wurde, war er ein großes Stück näher gekommen. Aus den Begegnungen mit den unterschiedlichsten musikalischen Sprachen, dem Zusammenspiel mit Musikern aus der ganzen Welt und dem ihm eigenen Mut entstanden in seinem Studio in den letzten Jahren eine Vielzahl an außergewöhnlichen Produktionen.

    Matthias Thurow überschreitet mit seiner Musik immer wieder tradierte Grenzen, nichts langweilt ihn mehr als eingefahrene Pfade. Anfang 1998 löste er die MTM Studios in Esslingen auf und zog nach Italien. Wieder ein Anfang, erneut Pionier bei der Ausstattung seines Studios. Die Freude an der südländischen Lebensweise, die Schönheit der Landschaft, das nahe Meer - Bella Italia! Solange er dies als Erweiterung, Inspiration und Herausforderung empfindet, werden wir ihn dort auf seinem Hügel anfinden. (Zitat Ende)

    Ich habe das Album Eulenspygel 2 in den letzten Tagen mehr als ein dutzend Mal gehört und bin restlos begeistert. Die Band um Matthias Thurow war definitiv ihrer Zeit voraus - generell und insbesondere in Deutschland.

    Ich bezeichne die Musik dieser Ausnahmeband als allerfeinsten Kraut/Deutschrock mit deutlichen Prog-Merkmalen. Die Instrumentierung (2x Gitarre, Geige, Flöte, Mundharmonika, Orgel, Bass, Schlagzeug ..) und die tolle stimmliche Leistung mit mahnenden, kritischen u. provoz. Texten ist ein Erlebnis. Hier bekommt der Hörer gewaltig was auf AUF und IN die Ohren.

    Man findet Sücke wie "Son My" (es dauert nur schlappe 11:14 min, elf Minuten 14!! [​IMG]) oder "Das Lied vom Ende" von 10:15 (zehn Minuten 15 !!) oder auch "Staub auf Deinem Haar" (7:58 min, ~acht Min) - unmöglich, da auch nur ein Körperteil ruhig zu halten.

    Texte wie im Stück "Konsumgewäsche" ..

    Du mußt kaufen kaufen kaufen
    Dinge die Du gar nicht brauchst

    sind heute - 35 Jahre später - aktueller denn je.

    Das 32 (!!) seitige Booklet umfasst neben der jeweils 4 seitigen dt. und engl. Vorstellung der Band auch zahlreiche Fotos und natürlich alle Songtexte. Ich kann das Album jedem Leser auf diesem Forum nur e i n d r i n g l i c h ans Herz legen [​IMG] . Schade, daß es nur 3 Alben dieser genialen Band gibt, - die beiden mir noch Fehlenden muß ich unbedingt meiner Sammlung zuführen.

    Wer nun denkt, daß Matthias Thurow mittlererweile ein alter, angerosteter Mann ist (immerhin im August 1949 in Tübingen geboren), dem sei gesagt: Irren ist menschlich. Matthias hat es noch immer voll drauf. Das beweist sein aktuelles Album ICH BIN

    Es gibt Sänger, die nicht singen können. Es gibt Musiker, die - wenn überhaupt - ein Instrument gut geherrschen .. und dann gibt es Solche, die gut singen können, die Texte selbst schreiben und Instrumente wie E-und Akkusitische Gitarre, Keys, Bass, Percussion, Mundharmonika, etc. selbst einspielen. So einer ist unser zu erwartendes Forumsmitglied Matthias Thurow. Das Album Ich bin ist definitiv kein Album für alte Junggebliebene sondern sollte jede Altersstufe ansprechen (einzig eine Afinität zum dt.-sprachigen Rock sei vorausgesetzt).

    Nein, ich gehe hier nicht auf die einzelnen Stücke ein - den Bumms auf Eure Lauscher solltet Ihr schon selber erleben ! Nur soviel sei respektvoll und die Mütze ziehend gesagt: Matthias Thurow ... YOU ROCK

    ------------

    seine Webseite und 7 soundfiles aus dem Aktuellen zum Anspielen: http://www.matthiasthurow.de
    Kontakt: info@matthiasthurow.de
     
Die Seite wird geladen...