Euren Segen für Proberaum-PA

von KeuleThePunisher, 28.03.06.

  1. KeuleThePunisher

    KeuleThePunisher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rannersdorf/Zaya
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 28.03.06   #1
    Hi! Ich bin neu hier. Hab euer Treiben aber schon länger aufmerksam beobachtet :great: ! Und bin echt begeistert, wie kompetent einem hier immer geholfen wird.

    So, nun zu meinem Problem! Ich spiel in einer kleinen Band und wir haben jetzt *endlich* einen ordentlichen Proberaum bekommen.

    Jetzt hört man aber unseren Sänger nicht mehr!!! Deshalb wollen wir uns jetzt eine kleine PA für den Gesang kaufen. Nach regem E-Mail Verkehr mit einem Mitarbeiter eines Musik-Fachgeschäftes, wollen wir jetzt dieses Equipment kaufen:

    2x Peavey Set PV MSP1 (Mikro-Set)
    Collins MP1000 (Endstufe)
    Peavey Messenger PRO-12 (Passiv-Box, gerade im Sonderangebot)


    Dies würde ungefähr 450 € kosten und somit unsere Geldmittel nicht übersteigen :D !

    Was sagt ihr dazu?
     
  2. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 28.03.06   #2
    ich würde auf eine dap endstufe zurückgreifen, da weiss man was man hat.
    http://www.musik-service.de/PA-Endstufe-DAP-Audio-Palladium-P-900-prx395719516de.aspx 189€

    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-Peavey-Pro-12-Messenger-PA-Box-prx395727851de.aspx 150€
    Die boxen sind zwar nicht gerade der brecher, aber man kan sie verwenden

    Vom mikro würde ich ganz klar abraten. da tust du dir keinen gefallen mit.
    Es sollte schon MINIMUM ein beyerdynamic TGX 48

    Ständer und kabel kommen dann eben noch dazu
     
  3. KeuleThePunisher

    KeuleThePunisher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rannersdorf/Zaya
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 28.03.06   #3
    Vielen Dank für die schnelle Antwort! Bringt die Endstufe die selbe Leistung wie die, die mir empfohlen wurde? Und ist es ein Problem, wenn ein Mikro keinen An- und Ausknopf hat?
     
  4. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 28.03.06   #4
    Die endstufe bringt nicht ganz so viel leiztung wie die collins. ich würd mich jedoch nicht auf die papierwerte verlassen. Die DAP 900 ist schon fast zu kräftig für die boxen.

    zum mikro:
    ein jeden tonmann wird es freuen, wenn da kein schalter dran ist...
    An den meisten professionellen miks sind keine schalter dran
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 28.03.06   #5
    kann man so oder so sehen
    sobald ein Tonmann mischt ist es besser keinen Schalter zu haben (die mögen das gar ned, weil das ist deren ihr Job)
    wenn man selber von der Bühne aus mischt, ist es oft praktisch, dass man das Mikro sofort ausschalten kann wenns anfängt zu pfeifen
     
  6. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 28.03.06   #6
    Da gebe ich dir vollkommen recht...

    Aber da der schalter beim beyer ca 50% aufschlag kostet(TGX 58), würde ich in den ohne schalter investieren. Dann lernt man als anfänger auch mit der anlage umzugehen und kritische frequenzen rauszuziehen
     
  7. KeuleThePunisher

    KeuleThePunisher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rannersdorf/Zaya
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 28.03.06   #7
    also ich hab jetzt das beyerdynamik opus 59s gefunden. und bei dem shop ist es auch egal ob man es mit oder ohne schalter haben will. kostet das selbe!

    ich weiß das klingt jetzt blöd, aber was genau braucht man, um das jetzt alles zusammen zu hängen???
     
  8. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 28.03.06   #8
    was du vergessen hast: ein Mischpult
    es reicht ein kleines - z.B. ein Behringer aus der UB-Serie:
    http://www.musik-service.de/PA-Mischpulte-Behringer-Eurorack-UB-1002-FX-prx395749789de.aspx
    (ganz mini, inkl. Effekt-Sektion - für 2 Mikros)

    vier Mikrokabel:
    http://www.musik-service.de/MSA-Mikrofonkabel-5m-Klinke-XLR-prx395338189de.aspx
    (2 für Mikro an Mischpult, 2 für Mischpult an Endstufe)

    zwei Boxenkabel:
    http://www.musik-service.de/Cordial-Lautsprecherkabel-CPL-5-LL-prx395534056de.aspx
    (für Endstufe an Boxen)

    sinnvoll sind dann natürlich noch Mikroständer und Boxenständer
     
  9. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 28.03.06   #9

    Aber doch bitte nicht solche unsymmetrischen klinkendinger...

    für die verbindung mischpult->endstufe: 2x http://www.musik-service.de/Cordial-Mikrofonkabel-CFM-15-MV-prx395726584de.aspx

    für die verbindung mikros->mixer: http://www.musik-service.de/NiXon-Microphone-Cable-6m-prx395751230de.aspx
     
  10. KeuleThePunisher

    KeuleThePunisher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rannersdorf/Zaya
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 28.03.06   #10
    Vielen Dank erstmal! Ist so ein Mixer eigentlich notwendig, oder gehts nur mit?
     
  11. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 28.03.06   #11
    Beides ! :D
     
  12. shuuz

    shuuz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    26.10.11
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    149
    Erstellt: 28.03.06   #12
    Hör bei Mikro, Mischer und Endstufe lieber auf die anderen - aber bleib bei den Boxen, mit denen machst du eigentlich nix falsch:great:
     
  13. KeuleThePunisher

    KeuleThePunisher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rannersdorf/Zaya
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 30.03.06   #13
    Danke nochmal, dass ihr euch so um mein Problem kümmert!!!

    Wir wollen jetzt bald in ein Fachgeschäft gehen und uns den Kram besorgen!

    Eine Frage hätt ich da jetzt noch:

    Oben wurde erwähnt, wir sollten eine DAP Endstufe, statt der Collins kaufen. Nun aber meine Frage: Warum weiß man was man hat, wenn man DAP kauft?
     
  14. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 30.03.06   #14
    Die DAP-Amps haben sich halt über die Jahre bewährt und sind (zusammen mit den LD und den TAmps) so das sinnvollste für den Einsteiger mit wenig Kohle, denn sie laufen zuverlässig.​
     
  15. KeuleThePunisher

    KeuleThePunisher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rannersdorf/Zaya
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 30.03.06   #15
    Danke ^^ deshalb DAP!

    Naja, leider kenn ich mich bei PA so ziemlich gar nicht aus. Und ich hab irgendwie Angst, dass mir die Verkäufer im Fachgeschäft nicht das verkaufen, was zu uns passt, sondern dass, wo sie die meiste Provision für bekommen :(

    Deshalb wollt ich mich hier ein wenig informieren!
     
  16. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.562
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.543
    Kekse:
    45.383
    Erstellt: 30.03.06   #16
    weil sie sich über die Jahre bewährt haben und mehr als zuverlässig sind und dazu noch bei sachgemäßer Behandlung lange Freude machen!

    Zum Thema Micro: Wenn Du Sänger bist, dann solltest Du Dir im klaren über einige Punkte sein. Das Mic sollte so wenig wie möglich FB erzeugen, wie soll es Dich rüberbringen, und was für ein Microtyp sollte es sein - Dyn oder Kondenser?
    Nicht ganz zu vernachlässigen ist die Frage der Musikrichtung!
    Deswegen ist es eigentlich beim Microkauf wichtig, das man mehrere Mics unter möglichst den gleichen Bedingungen antestet. So kann man dann entscheiden welches Mic für einen am besten in Frage kommt. Also Zeit mitbringen! Wenn es ein guter Fachladen ist, kann man sich auch mehrere Mics mitnehmen und sie dann bei sich an seiner heimischen Anlage testen. Denn meistens sind dort die Gegebenheiten etwas anders als in den Fachabteilungen, die mit dem nötigen Drum Herum einen guten Sound abliefern!

    Mit dem TGX oder dem Opus macht man bestimmt nicht so viel falsch, hier aber nochmal ein anderer Tip von mir:

    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Sennheiser-E-845-Mikrofon-prx395662412de.aspx
    oder:
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Sennheiser-E-840-S-prx395741201de.aspx

    sind ein paar Euronen teurer, aber ziemlich gut, ansonsten wird es noch teurer! Würde die aber zum Testen auf alle Fälle mit einbeziehen!

    Beste Grüße
    Wolle
     
  17. KeuleThePunisher

    KeuleThePunisher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rannersdorf/Zaya
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 30.03.06   #17
    Also Frage Musikrichtung: Wir covern im Moment nur! Das soll sich aber bald ändern ;-)
    Ich bin zwar nicht Leadsänger aber ich sing als zweiter Sänger mit! Gitarre spieln und singen hab ich nicht so drauf =)
    Stil is so Richtung Indy, Rock, bissi Metal alles was Spaß macht halt und man gut gemeinsam spielen kann!
    Aber wenn allein das Mikro 100 Euros kostet übersteigt das unsere Finanzen um einiges!
    Wir sind 4 Schüler und ham kein Einkommen =)
    Und ich bin mit meinen 17 Jahren schon der Älteste!!!
     
  18. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 30.03.06   #18
    Mein erster rat: beschaft euch einen job! Man kann auch als 15 jähriger arbeiten gehen. Die ausrede "wir sind doch nur schüler" ist humbug...

    Zum mikro: Dann nehmt ein beyerdynamic TGX48, damit solltet ihr bei kleinem budget bestens bedient sein. Drunter ist nicht empfehlenswert!
     
  19. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.562
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.543
    Kekse:
    45.383
    Erstellt: 30.03.06   #19
    Da schließe ich mich 8ight an, mit einem TGX48 oder 58 machst Du erst einmal nichts falsch. Aber ich wollte Euch ja auch nur aufzeigen, wie es sein sollte und vll. könnt ihr das ja dann mal umsetzen. Das Thema Gesangsmic ist immer wieder das gleiche - möglichst kein Geld ausgeben. Ich verstehe das nicht? :screwy:
    Da geben die Instrumentalisten für ihr Zeug hunderte von Euros aus aber die Sänger meinen mit irgendwelchen Billig - Baumarkt - Mics anzutanzen; weil sie haben kein Geld!!??? So kann das nie was werden! Die nächste Anfrage ist dann im Forum: Wir haben Probs mit Feedback warum eigentlich??? ANTWORT: weil es ein Billigteil an Mic ist!

    Das aber nur am Rande und ich will Euch nicht zu nahe treten, nur aufzeigen, das wenn man gleich richtig investiert ihr nicht doppelt und dreifach Geld zum Fenster raus werft! Also eigentlich in Eurem Interesse!:great:

    Wolle
     
  20. Krude

    Krude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.05
    Zuletzt hier:
    12.12.06
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Bernburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    149
    Erstellt: 30.03.06   #20
    Hallo,

    da mich auch immer noch das Thema "preiswerte, aber brauchbare und robuste Proberaum-PA" umtreibt, habe ich die genannten Angebote mal eben nachvollzogen.

    Zunächst noch ein Hinweis: Aus eigener Erfahrung empfehle ich, noch 20 € draufzupacken und beim Mixer lieber den UB 1202 FX statt des UB 1002 FX zu nehmen. Meine Faustregel: Bei allem, wo es um die Anzahl von Signalwegen (hier Mikro-Kanäle) geht - immer 1 bis 2 mehr nehmen, als man zum Zeitpunkt der Anschaffung braucht.

    Somit sieht also die Empfehlung zusammengefasst so aus (bei Ständern gehe ich mal von den preiswertesten aus): 2 Mikros Beyerdynamic + 1 Mixer Behringer, + 1 Endstufe DAP + 2 Boxen Peavey + 2 Mikrokabel Nixon + 2 Endstufenkabel Cordial + 2 Boxenkabel Cordial + 2 Mikroständer MSA + 2 Boxenstative Ruka -> Gesamtpreis: 904,80 €.

    Damit wäre wohl mal wieder das ursprünglich angegebene Budget um mehr als das Doppelte überschritten.:( Andererseits: Alle Achtung, dass sich dieses Forum auch ernsthaft um Empfehlungen für "Minimalanlagen" bemüht, ohne all zu offensichtlich die Nase zu rümpfen.:great:

    Also ich persönlich denke, dass diese Ausstattung für einen Schülerband-Proberaum schon richtig klasse wäre und es sich für die Jungs lohnt, das Geld dafür irgendwie zusammen zu kratzen (so durch: Taschengeld sparen, Geldgeschenke zu Ostern oder Geburtstag, wenig Wasser statt viel Alk zur Disko, Zeitung austragen oder andere Jobs, weniger SMS und Klingelton-Downloads, Fahrrad statt Moped, zu Hause essen statt beim Döner oder McD, etc.;) ).

    Gruß,
    Hendrik

    Edit: Fehlerteufelchen gejagt;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping