Exorzismus - Was haltet ihr davon?

von KamiMatze, 19.04.06.

  1. KamiMatze

    KamiMatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.10
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Karlsruhe (Ettlingen)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    804
    Erstellt: 19.04.06   #1
    Exorzismus

    Richtig?
    Wichtig?
    Egal?
    Krank?
    Lächerlich?
    Bescheuert?

    Was haltet ihr davon?
     
  2. Abyss

    Abyss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.446
    Erstellt: 19.04.06   #2
    Heilbar.
     
  3. Kaddi

    Kaddi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    23.07.10
    Beiträge:
    394
    Ort:
    ja
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.492
    Erstellt: 19.04.06   #3
    wie wärs, wenn du als threadersteller uns erstmal daran teilhaben lässt, wie deine meinung dazu aussieht :rolleyes:
     
  4. Sir Taki

    Sir Taki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Grim and frostbitten Northern Black Forest bzw. We
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    425
    Erstellt: 19.04.06   #4
    Gehört dazu wie Frühjahrsputz und Festplatte defragmentieren ;)



    ein Glück, dass hier keine Postings gezählt werden...
     
  5. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 19.04.06   #5
    Genauso nötig wie die Schulmedizin.
     
  6. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.391
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 19.04.06   #6
    Wer den teufel oder/und böse geister austreiben will, muss erst mal an deren existenz glauben. Einige glaubensgemeinschaften tun das bis heute und entwickelten entsprechende praktiken. Wer naturwissenschaftlich/medizinisch denkt, verweist derartiges eher in die psychiatrie, über die gesetzeslage, bzw. strafrechtliche verfolgung müsste man sich informieren. Der staat tut sich manchmal schwer mit den verbrechen staatstragender organisationen, geistliche würdenträger vor gericht - - - -?
    Ein klares verbot habe ich nicht finden können.
     
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 19.04.06   #7
    Exorzismus gehört ausgetrieben.

    x-Riff
     
  8. ESPschredder

    ESPschredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Uelzen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    200
    Erstellt: 19.04.06   #8
    123456 :eek:
     
  9. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 19.04.06   #9
    Teufelsaustreibung und Unterformen dessen gibt es in allen drei Weltreligionen, in den meisten Naturvölkerglauben - da wird schon was dran sein, an dem vom Teufel besessen sein.

    Ich könnte mir vostellen, daß es einige Menschen gibt, die tatsächlich von einem Dämon inbesitzbegriffen sind. Es gibt sehr viele Glauben, die sich der Existenz von Engeln und Dämonen sicher sind. Bei manchen nennt sich das Teufel und Dämon, bei manchen Voodoo oder Hoodoo und bei manchen böse Geister und Seelen ohne Frieden oder Ähnliches, die einen Menschen anfallen. Es muss kein religiöser Hintergrund sein, den die Menschen haben, denn nicht jeder hat eine Religion, aber der Hintergrund ist derselbe. Ich für mich kann das nicht einfach so als Wahnsinn oder Lüge abstempeln. Da wird schon was dran sein. An echtem Exorzismus als richtige Teufels- und Dämonenaustreibung á la "Der Exorzist" oder der Anfangsszene von "Constantine" wird etwas dran sein, denke ich.

    Und ich glaube daran, daß manche kranke oder verwirrte Menschen irgendetwas durchleben können, daß sie glauben läßt, sie seien besessen. Der Exorzismus könnte bei ihnen so etwas wie einen psychischen Schock auslösen, der sie heilt. Wo es also garnicht wirklich darum geht einen echten Dämon auszutreiben, sondern den "Besessenen" mittels eines sehr starken Schockerlebnisses aus seinem wachkomaähnlichen Zustand zu holen. Wie nachdem jemand Drogen genommen hat und nicht mehr von dem Trip herunterkommt und nur noch Dämonen sieht und völlig durchdreht. Das könnte ich mir auch vorstellen.
     
  10. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 19.04.06   #10
    Hast Du das schon mal erlebt ?


    Topo :cool:
     
  11. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 19.04.06   #11
    Ich habe nach Fehlkonsum einer bestimmten Droge zwar keine Dämonen gesehen, aber dafür den Tod, der mich holen wollte. Und das war so real - alter Schwede. Und für den Menschen, der dabei war, war das auch ein echtes psychoterroristisches Erlebnis, wie ich mich verhalten habe. Und ein paar Atemstillstände und Rettungswageneinsatz waren für mich in dieser Nacht auch im Programm.

    Aber von Menschen, die aus dem Trip nicht mehr aufwachen konnten, habe ich schon gelesen und gehört. Insbesondere nach zu viel LSD gibt es viele, denen es anfangs echt gut geht, aber dann alles anders wird und sie nur noch Dämonen sehen und in dieser Welt gefangen sind ohne dort rauskommen zu können. Manche sagen, die seien auf einem Trip, manche sagen, die sind geisteskrank, und manche sagen, die sind vom Trip wieder runter, aber ihr Bewusstsein wurde erweitert und sie sehen die Dinge nun so, wie sie eigentlich sind. Also daß sie quasi sowas wie unsere Parallelwelt sehen können, und in der tobt ein Kampf in uns zwischen Engeln und Dämonen um unsere Seele und das, was wir unabhängig von dem, was uns äußerlich scheint, im innersten Kern wirklich sind. vom Prinzip her ähnlich dem, was im Film "Constantine" abgeht, aber dann doch ein bißchen anders und vor allem nicht so hollywood-like. Nach dem, was ich gehört und gelesen habe, scheint mir das noch nicht mal mehr abwegig, aber im großen und ganzen weiß ich nicht, ob ich daran glauben soll, weil theoretisch bin ich doch nicht mehr gläubig, und auch, weil ich nicht daran glauben will, weil mir diese Vorstellung Angst macht. Im Islam nennt man den Kampf in sich um sich den Jihad, den Heiligen Krieg, den Kampf gegen das Böse in einem selbst. Auf der einen Seite kann man sagen ja, weil das Sinn und Zweck der Religion ist und fertig, mehr sei da nicht. Auf der anderen Seite kann da noch mehr dahinter stecken, daß das nicht einfach nur so in Worte gefasst wurde, sondern weil es das wirklich gibt. Ich weiß nicht, ich habe darüber so einiges von Menschen, die ich beim besten Willen nicht als verrückt, schizophren, paranoid oder Spinner in irgendeiner Art bezeichnen kann, leider!, gehört und gelernt, gelesen und erfahren, daß es mir vorkommt, als sei das eine Pforte, die ich aufgetan habe, weil sie anfangs zwar sehr interessant schien, aber die ich eigentlich nicht will, weil mir das zu real erscheint als daß ich es als Unfug oder Wahnsinn abstempeln könnte, und es mir Angst macht, weil das Dinge sind, denen ich mich nicht gewachsen fühle. Ich hatte ein paar Träume von Dämonen, und das waren mit die intensivsten Erlebnisse, die ich hatte. Und ich kann da nicht mehr trennen zwischen ob das nur ein Traum war, oder ob ich gerade "als Wirt" geprüft wurde, oder so. Ein Dämon ist niemand, den ich mit meiner Faust des Todes und meinem Knie der Vernichtung aufhalten könnte, und das ist etwas, womit ich nicht umgehen kann und ich das Gefühl habe, irgendwie verrückt zu werden, obwohl ich sonst eigentlich nicht für so eine Scheiße anfällig bin. Und da ich seelisch gesehen ein schwacher Mensch und in meinem Kern nicht gut, sondern eher bösartig, selbstgerecht, grausam und rachsüchtig bin - ich will da eigentlich garnicht drüber nachdenken. Und eigentlich ist das genau das, was ich jetzt machen sollte.
     
  12. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 19.04.06   #12
    Bin dafür.
     
  13. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 20.04.06   #13
    [​IMG]

    Grossartig
     
  14. KamiMatze

    KamiMatze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.10
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Karlsruhe (Ettlingen)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    804
    Erstellt: 20.04.06   #14
    Ich persönlich halte nichts davon und empfinde den Brauch des Exorzismus als krank.
    Ich glaube nicht, dass es Teufel/Dämonen gibt und kann das mir auch das überhaupt nicht vorstellen. Vielleicht werde ich ja später in meinem Traum einmal einem begegnen, wer weiß, aber wie gesagt, vorstellen kann ich es mir nicht.
    Ich sehe auch keine Chance darin, Exorzismus austreiben zu können. Exorzismus wird trotz Verbotsforderungen immer weiter betrieben ,beispielsweise von der katholischen Kirche. (Seit 1983 beschloß dei anglikanische Staatskirche,dass in ihren 43 Diözesen jeweils ein Exorzist zugeordnet wird,dass ist heute immernoch so!)
    Und jeder von uns weiß,dass der Glauben bei vielen Menschen immer noch eine große Rolle spielt und in Zukunft auch spielen wird. Und gerade bei den Moslems, bei denen beispielsweise der Glauben eine höhere Rolle spielt als bei uns (!In vielen Fällen!) werden ja auch Teufelsaustreiber,sogenannte "Dschinns" ausgebildet. Das heißt, dass in allen 3 Weltreligionen der Glaube an Teufel besteht und an Formen des Exorzismus festgehalten wird.
     
  15. Paddy.z

    Paddy.z Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.04
    Zuletzt hier:
    1.04.15
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    335
    Erstellt: 20.04.06   #15
    Ich finds einfach nur krank und abartig.... diese Menschen haben geistige Krankheiten und gehören medizinisch versorgt, statt dass irgendein Opa mit seinem Kreuz vor deren Gesicht herunfummelt....

    Klar, dass sich vor 200 Jahren die Menschen das nicht "medizinisch" erklären konnten, kann man nicht verurteilen, dass es jedoch noch heute Exorzismusbeauftragte in der kath. Kirche gibt ist einfach nur :screwy:
     
  16. Cosinus

    Cosinus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Lu
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.304
    Erstellt: 20.04.06   #16
    Die Geschäftsidee! :D Leider schon besetzt...:mad:
     
  17. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 20.04.06   #17
    Etwa in den Worten von Kharitidis (²1997) Konsultantin:

    Für Geisteskrankheiten gibt es nur zwei Gründe, und diese beiden Gründe stehen in einem absoluten Gegensatz zueinander. Zum einen kann ein Mensch verrückt werden, wenn seine Seele oder ein Teil seiner Seele verlorengegangen sind. Normalerweise liegt das daran, daß ihm die Seele gestohlen wurde, aber manchmal kann ein Mensch sich auch unbewußt entscheiden, seine Seele fortzugeben, unter Umständen im Tausch gegen etwas anderes, das er gerne haben möchte. Der andere Grund, warum ein Mensch verrückt werden kann, ist der, daß er von einer fremden Mach überwältigt und in Besitz genommen wird.

    Es gibt nur diese beiden Gründe, keine anderen. Das klingt simpel, aber es kann lange dauern, bis man gelernt hat, die Ursache einer Geisteskrankheit richtig zu erkennen und sie zu heilen. Wenn du dich in der Ursache täuschst, dann wird dein Versuch, die Krankheit zu heilen, ihr nur neue Nahrung zuführen und sie verschlimmern. [...]

    (Umaj apud Kharitidi ²1997: 241)​

    Um hiervon eine vage Vorstellung zu vermitteln: wenn Teile meines Selbst fremdbesetzt sind, dann stellt sich dies aus meiner Perspektive natürlich als Verlust dar. Bemühe ich mich jedoch darum, solches Verlorenes wiederzugewinnen, so stoße ich nur erneut auf die Okkupation, bzw. im subjektiven Erleben habe ich das frustrierende Gefühl, eben nichts zurückgewinnen zu können, was im schlimmsten Fall zur Aufgabe jeglicher Bemühungen als sinnlos führen kann, in jedem Falle aber mich der Möglichkeit beraubt, den Aggressor zurückzuschlagen. Umgekehrt verhindert die verfehlte Auffassung eines Verlustes als einer Kontamination die Suche nach und die Wiederbeschaffung des Verlorenen, da ja tatsächlich geglaubt wird, es sei noch vorhanden, nur in beeinträchtigter Form.

    Was die folgenden therapeutischen Konsequenzen haben muß:

    Die Traumen, die in der Persönlichkeitsentwicklung des einzelnen Menschen und in der Dynamik psychopathologischer Erscheinungen eine wichtige Rolle spielen, fallen in zwei große Kategorien. Bei den Traumen der einen Gruppe ist, grob gesagt, etwas geschehen, was nicht geschehen sollte, bei denen der anderen Gruppe ist — umgekehrt — etwas, was geschehen sollte, nicht geschehen. Diese zwei Gruppen sind voneinander grundverschieden und erfordern unterschiedliche therapeutische Schritte.

    In der ersten Kategorie haben wir es mit Erinnerungen zu tun, die dem betreffenden Menschen starke körperliche Schmerzen bereiten oder heftige negative Emotionen wie Angst, Verwirrung, Schamgefühle, Verzweiflung, Ekel usw. bewirkten Hierzu gehören Erinnerungen an körperliche Mißhandlungen, schmerzhafte Verletzungen oder medizinische Eingriffe, heftige Beschwerden in Verbindung mit Kinderkrankheiten, sexueller Mißbrauch oder bedrohliche Ereignisse. Traumatische Erinnerungen dieser Art können mit "Fremdkörpern" in der Psyche verglichen werden. Sie lassen sich durch das Ausleben von Emotionen und durch Abreagieren entfernen.

    Zur zweiten Kategorie von Traumen gehören Sitationen, in denen die legitimen Bedürfnisse des Säuglings oder des Kindes von seinen Eltern nicht befriedigt wurden. Von besonderer Bedeutung sind hier die anaklitischen Bedürfnisse (vom griechischen anaklinein = sich anlehnen). Zu ihnen zählen das Bedürfnis nach liebevollem Körperkontakt mit der Mutter, nach befriedigendem Gestilltwerden, nach Kuscheln, Wiegen und Zärtlichkeit. Werden diese Bedürfnisse nicht erfüllt, so hinterlassen sie in der Psyche ein Vakuum. Der oder die Betreffende können zwar Wut und Frustration darüber zum Ausdruck bringen, aber damit wird das Vakuum nicht aufgefüllt. Hier gibt es nur die Möglichkeit, die Bedürfnisse in einem Zustand zu erfüllen, in dem der oder die Betreffende auf das Entwicklungsstadium des ursprünglichen Traumas regrediert ist.

    (Grof 1994: 238f)​
     
  18. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.391
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 21.04.06   #18
    Wahnvorstellungen, halluzinationen und dergleichen sind für die betreffenden real, weil die auslösenden vorgänge im gehirn real sind, botenstoffe werden fehlgeleitet, kontrollmechanismen ausgeschaltet, "illegale" verbindungen hergestellt, andere, wichtige, unterbrochen.
    Als mich als kind bei hohem fieber ein riese mit flammenden augen bedrohte, wurde er bei normaltemperatur wieder zum freundlichen, wärmespendenden kachelofen. Andere erlebnisse hatte ich nach narkosen, reaktionen auf die verwendeten und langsam sich abbauenden substanzen, viren und andere erreger setzen stoffe frei, die überraschende wirkungen haben können.
    Reizt man im experiment bestimmte hirnpartien, verliert die versuchsperson das gefühl, wo der eigene körper endet, sie fühlt sich eins mit dem universum. Religiöse kulte suchen solche wirkung mit vielen mitteln herbeizuführen, rausch, ekstase, massensuggestionen bahnen einen weg zu den göttern.
    Es gibt eine radierung von Goya "Wenn die vernunft schläft, kommen die monster!" Er hatte erfahrungen damit.
    Der psychiater: "Warum patient "X" stimmen hört, und patient "Y "weiße mäuse sieht, weiß ich genau, nur - - - - bei mir ist das ganz anders - - - !"
     
  19. decyfer

    decyfer Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.06
    Zuletzt hier:
    22.04.06
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 22.04.06   #19
    Ihr redet über Dinge, die ihr nicht versteht. Da könnt ihr euch genauso gut über kalte Fusionen unterhalten. :D
     
  20. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.391
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 22.04.06   #20
    Solange du uns nicht erleuchtest, müssen wir mit unserem eigenem, kümmerlichen verstand auskommen.