Expanderberatung

von Keno, 04.06.06.

  1. Keno

    Keno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    11.08.09
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 04.06.06   #1
    Hallo,
    Ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem anständigen Orgelersatz. Besonders praktisch wären für mich Expander, da sie sich auch angenehm von zu Hause (ohne Auto) mit zu Proben o.Ä. mitnehmen lassen. In die engere Auswahl kommen da wohl Roland Vk-8M und Voce V5(+), je nachdem in kombination mit einem Boss RT 20. Lohnt sich hier der Aufwand sich das Voce über Ebay aus den USA zu kaufen oder kann das Rolandgerät dem Voce das Wasser reichen? Und wenns das Voce sein sollte, dann mit, oder ohne Plus? ... hat das Voce V5+ ne (anständige) Lesliesim?:confused: Im Vorfeld danke für alle Tips :D
     
  2. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 04.06.06   #2
    als electro-benutzer und -fan möchte ich deinen überlegungen noch eben das Nord Electro Rack hinzufügen... wobei das zugegebenermaßen ja auch schon ein rack-expander ist, und nicht ganz so einfach zu transportieren...
    naja egal, fühle dich drauf hingewiesen ;)

    ich kann nur sagen dass bei dem einen mal, wo ich eine voce gespielt habe, mir der sound insgesamt zu "hart" war... das gilt übrigens auch für die aufnahmen (im bandkontext), die ich von einer voce (allerdings nicht der V5+) gehört habe... aber das ist wie gesagt nur ein erster eindruck

    mehr kann ich persönlich jetzt nicht sagen, aber es gibt hier im forum mehrere voce-user, genauso wie vk8-(ex)user, die sich sicherlich auch noch zu wort melden ;)
     
  3. Borntob4

    Borntob4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    27.12.11
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    426
    Erstellt: 04.06.06   #3
    Dazu gehöre ich zwar nicht aber eine Frage kann ich Dir beantworten. VOCE V5 in mit und ohne +-Verion haben beide keine Leslie-Sim. Da muss externes Zeug ran.

    Gruß
    Borntob4
     
  4. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 04.06.06   #4
    Das VK-8M hab ich mal eine Zeit ausgeliehen gehabt und bei einigen Gigs gehört - das find ich vom Grundsound her ganz gut - das Leslie meines RT-20 klingt aber, wenn ich mich richtig an das des VK erinnere, schon nochmal etwas besser. Aber mit dem Sound ist das ja immer so eine Sache...mögen oder nicht mögen.
    Weitere Vorteile in meinen Augen: Solange man nicht in die Menüs muss, ist alles über einen seperaten Knopf zugänglich. Wenn man allerdings ins Menü muss... :(
    Dafür ist es schön klein und leicht und hat richtige Zugriegel.

    Vom Electro kenn ich leider nur die Rhodes-Sounds von einem Gig hier in Regensburg. Sehr geil. Leider konnt ich es noch nie selbst probieren.
     
  5. dg-keys

    dg-keys Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    51
    Kekse:
    802
    Erstellt: 04.06.06   #5
    Der Unterschied bei dem Voce V5 und Voce V5+:

    Das V5+ hat einen verbesserten Corus/ Vibrato und eine lautere Percussion, die sich richtig durchsetzt (Child in time). Kein internes leslie.

    dg-keys
     
  6. Keno

    Keno Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    11.08.09
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 05.06.06   #6
    Danke für die Antworten. :)
    Was mir irgendwie beim Electro Rack fehlt sind die echten Zugriegel und die paar Hundert Euro mehr in der Tasche wenn man das Roland vk-8M oder das Voce V5 nimmt... Von den Zusätzlichen Sounds hätte ich auch nicht so den Vorteil.
    Somit dreht es sich also wieder um Voce V5 oder Roland Vk-8M.
    Ich lege schon einen großen Wert auf gute Klangqualität und würde wohl wenn eher zum Voce V5+ als zum V5 tendieren. Dadurch sind dann ja preislich Roland und Voce gleich auf, ähnlich stehts ja wohl auch um die Klangqualität, (klar, den einen Vorteil hat das eine Gerät dem anderen, und andersrum, aber man ja wohl gleichwertigen Produkten sprechen, oder?)
    Und dann ist mir der Aufwand ein Gerät aus den USA zu bestellen irgendwie unnötig groß und der Support ist von Roland auch noch mal ne Nummer besser.
    Stimmt meine "Rechnung" so? :) Falls nicht bin ich offen für Kritik.
     
  7. Musikalli

    Musikalli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.04
    Zuletzt hier:
    19.05.10
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.06.06   #7
    Vertreibt Bertram in Freiburg nicht Voce Produkte??? Vielleicht ist es dort möglich den Expander zu besorgen ohne haarstreubende Versandkosten + Steuern zu zahlen.
     
  8. Manned

    Manned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    809
    Ort:
    mitten in Franken
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    1.160
    Erstellt: 05.06.06   #8
    Nein - ist es nicht ! Bertram kann nur die Voce-Komplettorgeln aus Italien besorgen. Expandermodule gibt es nicht (Stand 12/05).
    Der Import aus den Staaten ist unter dem Strich nicht lohnend, da neben dem Zoll noch die Umsatzsteuer anfällt. Unter dem Strich kann man für ein V5+ mit Mehrkosten von gut 200 Euro rechnen !
    Und ca. 900 Euro ist das V5+ in meinen Augen nicht Wert ! Das VK8-M ist vom Grundsound her sehr ähnlich - im Bereich Chorus (vor allem mit dem Soundside Upgrade Pack) sogar deutlich überlegen. Dazu kommen dann noch die eingebaute Lesliesimulation, die Ampsimulationen und die verschiedenen Tonewheelsets...

    Manne
     
  9. TritonFreak

    TritonFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    835
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    868
    Erstellt: 05.06.06   #9

    :confused:
    Was für ein Upgrade-Pack meinst du ??
    Nie was davon gehört ..... ?!?
     
  10. Manned

    Manned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    809
    Ort:
    mitten in Franken
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    1.160
  11. Borntob4

    Borntob4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    27.12.11
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    426
    Erstellt: 06.06.06   #11
    Krass, Chip-Tuning für Musikinstrumente. Wie geil ist das denn. :)

    Gruß
    Borntob4
     
  12. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 06.06.06   #12
    kann man die auch tieferlegen?

    aber mal im ernst - wie siehts denn da mit der sicherheit aus? 40€ für eine bessere vk-8 sind ja super, aber wenn sie hinterher spinnt, bringt mir das auch nix.
     
  13. Manned

    Manned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    809
    Ort:
    mitten in Franken
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    1.160
    Erstellt: 06.06.06   #13
    Es handelt sich bei dem Update nicht um einen Eingriff ins Betriebssystem der VK-8. Mit der Funktion "Werkseinstellungen wiederherstellen" ist alles wieder beim Alten. Die Klangverbesserungen beruhen meiner Meinung nach auf einigen "undocumented Functions" und sind daher ebenso zu sehen wie die dokumentierten Eingriffsmöglichkeiten bzgl. Percussion, Leslie-Sim., Tastenclick usw. Mit dem Update werden lediglich einige neue (modifizierte) Patches eingespielt.
    Leider ist es mir bis jetzt noch nicht gelungen, irgendwo im Netz Dokumentationen über diese Parameter zu finden.
    Trotzdem habe ich die 40.- Euro, die das Teil gekostet hat zu keinem Zeitpunkt bereut. Allein die Möglichkeit, die Leslie-Sim komplett aus der Signalkette zu nehmen ist für mich als Benutzer eines "echten" Leslies sehr vorteilhaft - ganz zu schweigen von den zum großen Teil sehr gelungenen Änderungen im Chorusbereich. Ich kann das Soundside-Update VK-8(M) Nutzern nur empfehlen !

    Manne
     
  14. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 06.06.06   #14
    Achso...na dann umso besser :)
     
  15. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 07.06.06   #15
    Höre jetzt auch zum ersten mal, daß es ein Update gibt...mal testen!!!
    BIn sonst mit dem VK-8M immer noch ganz zufrieden...superleicht und guter Sound...was will man mehr!!!
     
  16. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 07.06.06   #16
    Mal was für die V5 (ich weiss nicht, ob das für die V5+ funktioniert)-Besitzer: ein Softwarecontroller (Freeware) findet man hier: http://www.jimsjazz.com/V5.htm
    ciao,
    Stefan
     
Die Seite wird geladen...

mapping