Explorer + emg's = gut?

von mephist0, 19.05.07.

  1. mephist0

    mephist0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.06
    Zuletzt hier:
    23.08.15
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.07   #1
    Halli-Hallo!
    Meine neue Gitarre sollte für tiefes Tuning geeignet sein, und daher einen ziemlich Metal-lastigen Sound haben. Bevorzugte Formen: Explorer, Warlock.
    Der Hals sollte am besten nicht zu dünn sein aber auch nicht besonders dick.

    Ich habe max. 800 € zur Verfügung und hab mir überlegt entweder eine
    Warlock NJ, eine Explorer 1958 mit zusätzlich eingebauten emg's oder eine ESP LTD EX zuzulegen.

    Welche Gitarre ist wohl letztendlich die qualitativ hochwertigste und geeignetste für tiefes Tuning und Distortion?

    Und nein: ich hab keine Möglichkeit auch nur eine von den genannten Gitarren anzutesten! ;)
     
  2. phi

    phi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    799
    Ort:
    trofaiach, STMK, AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    635
    Erstellt: 19.05.07   #2
    dann würd ich sie aber auch nicht kaufen.
    es sei denn du hast keine probleme mit zurückschicken etc.
     
  3. warwicki

    warwicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    19.02.15
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    529
    Erstellt: 19.05.07   #3
    Hi!
    Also für Metal sind die alle geeignet, und das ne Explorer richtig fett klingt, ist ja auch kein Geheimnis:D
    Vonner Form her ist das nur noch Geschmack, ich mach die Ex mehr...

    Achja: von Epiphone weiss man ja, dass die HBs nicht so toll sind, aber ich kann mir vorstellen wenne da EMG reinflammst dann geht das gut ab, auch wenn ich aufgrund von Rocksounds kein EMG Fan bin:p:D

    Hoffe konnte etwas helfen...

    MfG
    Andy
     
  4. mephist0

    mephist0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.06
    Zuletzt hier:
    23.08.15
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.07   #4
    Jo, dankschön^^

    Von der Form her isses mir eigentlich egal, da ich alle 3 Gitarren ziemlich schön finde.
    Es geht mir also nur noch um die Qualität (also Bespielbarkeit, Sound, Verarbeitung)
     
  5. -Ape-

    -Ape- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.913
    Ort:
    Hessisch Sibirien, MKK
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    1.988
    Erstellt: 19.05.07   #5
    Die EX400BK kann ich dir wirklich nur empfehlen. Hatte sie auch mal ne zeitlang und war recht zufrieden. Fand das Halsprofil echt gut. Soundmässig ist man allerdings durch die EMGs doch ziemlich auf Metal beschränkt, aber wenn du eh nicht mehr spielen willst dann sollte sie richtig für dich sein.

    Ist auch für tiefe Stimmungen geeignet. Drop-B klang echt gut. Musst natürlich den Hals einstellen aber das ist ja nur ne kleinigkeit.

    Allerdings solltest du wirklich antesten fahrn. Auch wenn der nächste Gitarrenladen vll. ne Stunde entfernt ist, es lohnt sich immer, denn Blindkäufe rächen sich relativ oft.

    Grüße,
    Ape
     
  6. James Root

    James Root Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.233
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    162
    Kekse:
    6.133
    Erstellt: 19.05.07   #6
    fürs downtuning sollte jedoch die bc rich die optimalste sein...
    mit ner 25,5'' mensur und nem neck thru biste da wirklich gut dabei ;)
     
  7. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 19.05.07   #7
    ich würde dir auch zur Warlock raten. Gerade bei tieferen Stimmungen ist eine größere Mensur von Vorteil, da die Saiten etwas straffer sind.

    auf der anderen Seite könnte aber das Floydrose nervig sein. Wenn du viel von Standard in Droptunings umstimmst wäre eine feste Brücke wieder besser.
    Und wie die bcrich Pickups im Vergleich zu den EMG klingen ist auch fraglich.
     
  8. YhawK

    YhawK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.14
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    225
    Erstellt: 19.05.07   #8
    Ein paar Explorer-artige Gitarren in dem Preissegment:

    - Jackson WRMG (getestet und für gut befunden)
    - Ibanez XPT700 (nicht getestet, erhält aber durchweg positive Resonanzen)
     
  9. mephist0

    mephist0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.06
    Zuletzt hier:
    23.08.15
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.07   #9
    Hat denn jemand Erfahrungen mit den Pick-Ups und dem Hals der Warlock?

    Ansonsten würd ich die ESP Explorer nehmen!
     
  10. The Toe

    The Toe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.06
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.07   #10
    Also die PUs der Warlock sind an und für sich nicht schlecht, aber natürlich nicht zu vergleichen mit den EMGs. Die einzige Sache is halt noch, daß die bei der Warlock so weit ich weiß passiv sind und das EMG 81er Set natürlich aktiv, also immer ne Batterie dabei haben. Ich bevorzuge passiv, finde aber die LTD Explorer am schönsten. Schließlich werd ich die mir auch bald zulegen.
     
  11. mephist0

    mephist0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.06
    Zuletzt hier:
    23.08.15
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.07   #11
    Jetzt stellt sich natürlich die Frage, welche Gitarre dauerhaft auf diversen Tunings unter Standard B besser ist: Die Explorer oder die Warlock?

    Denn die Emg's scheinen ja doch wesentlich mehr Dampf zu machen!
     
  12. GST

    GST Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    1.03.15
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.07   #12
    Ich würde sagen, dass die Warlock wegen 25,5" Mensur und Neck-Thru für Downtunigs besser geeignet ist, da die Saiten etwas straffer sind.

    Wenn dir EMGs so gut gefallen, kannst du die später ja immer noch nachrüsten.
     
  13. -Ape-

    -Ape- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.913
    Ort:
    Hessisch Sibirien, MKK
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    1.988
    Erstellt: 19.05.07   #13
    Kommt natürlich auch drauf an ob er jetzt wirklich das bisschen mehr straffe Saiten will. Ne 25,5" Mensur ist für ein Downtuning ja nicht überlebens wichtig. Ist auch Geschmacksache ob man straffe oder eher etwas locker Saiten bevorzugt.
     
  14. The_Dark_Ages

    The_Dark_Ages Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.06
    Zuletzt hier:
    15.05.14
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    543
    Erstellt: 19.05.07   #14
    Zum Thema EMG und "nur Metal" zitiere ich jetzt einfach mal den User "derYosh":
    Dave Gilmour, Nickelback, Peter Frampton und Keith Richards sind ja auch die Metaller vorm Herrn.;)
     
  15. mephist0

    mephist0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.06
    Zuletzt hier:
    23.08.15
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.07   #15
    Ich tendiere aufgrund von einigen Informationen (unter anderem auch Beiträge in diesem Thread, also thx) zur ESP EX400, doch warum sollen die Saiten schlabbern?
    Mir ist es doch schon i-wie wichtig, dass besonders die dicken Saiten stramm sind und Power-Chords nicht so labbrig gegriffen werden müssen. Gibt es keine Möglichkeit, B-Tuning auf der genannten Gitarre auch vernünftig einzustellen?
     
  16. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 19.05.07   #16
    das die Saiten bei einer größeren Mensur nicht so schlabbern liegt daran, das der Saitenzug einfach höher ist. Deshalb gibts auch Baritone Gitarren die sich besonders für downtunings eignen.

    Andereseits kann man, wenn man z.b. keine große Mensur zu verfügung hat, einfach dickere Saiten aufspannen. Das erhöht auch den Saitenzug.
     
  17. mephist0

    mephist0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.06
    Zuletzt hier:
    23.08.15
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.07   #17
    Also ist es letztendlich egal ob man jetzt dicke Saiten mit einer "Dicke-Mensur-Gitarre" oder verdammt dicke Saiten mit einer "Nicht-dicke-Mensur-Gitarre" nimmt?
     
  18. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 19.05.07   #18
    jein :)

    bedenke das dickere Saiten ein etwas anderes Anschlagverhalten haben und einen anderen Klang wiedergeben.
    Wenn man rein den Saitenzug betrachtet stimmt deine Annahme aber.
     
  19. mephist0

    mephist0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.06
    Zuletzt hier:
    23.08.15
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.07   #19
    Hmmmmpf, jetz häng ich also zwischen der Warlock NJ und der ESP EX400. :confused:

    Menno...
     
  20. Lefthander

    Lefthander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    24.10.14
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    129
    Erstellt: 20.05.07   #20
    Also wenn ich mich zwischen den beiden entscheiden müsste, würde ich eher die EX 400 nehmen da die doch qualitativ etwas besser ist als ne Rich aus der NJ-Serie.
    ALLERDINGS!!!!!!!!!
    Du willst ja bis B runterstimmen. Da würde ich mir erstens ne Baritone holen und zweitens vorsichtig sein mit den EMGs bei so tiefen Stimmungen. Hab selber schon die Erfahrung gemacht und auch schon von anderen gehört, das bei tieferen Stimmungen die doch so hoch geschätzte Transparenz eines EMG 81 doch mal flöten geht. Da wäre man dann zum Beispiel mit nem DiMarzio Drop Sonic zum Beispiel doch besser beraten.
    Ist aber letztendlich ja deine Entscheidung und welche ich von den beiden nehmen würde hab ich ja oben schon beschrieben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping