extreme zeitverzögerung durch megalange kabel?

von plektrum1987, 19.12.06.

  1. plektrum1987

    plektrum1987 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    7.02.09
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    21
    Erstellt: 19.12.06   #1
    moinsen!
    also, der raum, in dem unser schlagzeug steht ist etwa in kabelsicht 10-15 m vom regieraum entfernt... kann durch das legen eines so langen kabels oder auch ineinandersteckens verschiedener kabel eine extreme zeitverzögerung entstehen, die ein einspielen unmöglich/unbequem macht?
    wie löäst man dieses problem sonst, also das mit dem langen kabel?
     
  2. robert015

    robert015 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.05
    Zuletzt hier:
    30.03.13
    Beiträge:
    366
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.293
    Erstellt: 19.12.06   #2
    Moin,
    also die Signalgeschwindigkeit in Kupferleitungen beträgt ca. 200.000km/s (0,6 -0,7 c) demnach würde sich bei 15m Kablelänge eine Verzögerung von 0,00000007s ergeben, bei 100m Länge wären es ca. 0,0000005s , wenn du das merkst, kannst du bei "Wetten Das!" mit machen. ;) Aber selbst wenns 3 Sekunden wären, würde das sicher keine Rolle Spielen, da ja alle anderen Signale den gleichen Weg nehmen müsssen.

    Gruß Robert
     
  3. Funkateer

    Funkateer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    21.06.08
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 19.12.06   #3
    Nein. Fix installierte Kabelwege in Studios z.B sind in der Regel oft noch um einiges länger. Und dazu kommt dann noch die eigentliche Verkabelung im Aufnahmeraum. Davon kann die Verzögerung also nicht kommen. Dieses Problem muss also woanders liegen. (z.B. an deinem Audio-Treiber, deinen Latenz-Einstellungen, deiner Buffer-size oder sonstwas, aber nicht am zu langen Kabel.)
    Bei zu langen Kabelwegen kannst du dir aber Einstreuungen einfangen. Dagegen hilft symmetrische Signalführung. Aber danach hast du ja eigentlich nicht gefragt.
     
  4. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 19.12.06   #4
    Eine Latenz, also eine Verzögerung, die sich störend auswirkt, kann wirklich nur von deiner Hardware kommen und bewegt sich wie schon gesagt in ganz anderen Dimensionen als die Verzögerung des Kabels. Lustigerweise ist das Kabel sogar "schneller" als der Schall in der Luft. Daher setzt man im PA Bereich zB auch Delay Lines ein, wenn Lautsprecher eine weitere Strecke vor anderen Lautsprechern stehen. Die vom Hörer aus weiter vorne stehenden Lautsprecher geben über ein Delay das Signal einige Millisekunden verzögert aus, weil der Schall diese Zeit braucht um durch die Luft die Strecke zu überbrücken ABER im Kabel quasi sofort ankommt. Ist ein bischen Offtopic aber veranschaulicht vielleicht ganz gut die Relationen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping