extverarbeitungsprogramm mit Notenfunktionen

von SomeOneElse, 02.01.06.

  1. SomeOneElse

    SomeOneElse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.06
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.06   #1
    Also, hier ist das Problem: Ich muss ein kleines Rythmik-lehrmittel für Anfänger auf die Beine stellen. Das heisst ich sollte sowohl Text als auch Noten gleichermassen schreiben können.

    D.H ich schreib' 'ne Beschreibun wie z.B. "Nachfolgend sind ein paar grundlegende Rockrythmen. Rockrythmen zeichnen sich dadurch aus dass sie sehr Geradlinig sind und die Betonung jeweils auf dem ersten und dritten Beat haben"

    Dann kommen ein paar Notenlinien auf denen ein paar Grooves aufgeschrieben sind, usw.

    Kennt jemand ein überschaubahres Programm das die Funktionen für so was bietet?
     
  2. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 06.01.06   #2
    m.W. kann LaTeX auch noten setzen :)
     
  3. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 07.01.06   #3
    LaTeX kann keine Noten setzen, aber es gibt zwei Projekte dazu, die mittels LaTeX Noten, Tabs usw. setzen können.

    BTW, LaTeX ist keine Textverarbeitungssoftware, sondern ein Satzprogramm.
     
  4. SomeOneElse

    SomeOneElse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.06
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.06   #4
    hmmm... LaTex ist meines wisens nach nicht gerade ein preiswerter Vertreter seiner Spezies. Und wenn ich dann noch nach updates jagen muss...

    da muss es doch noch ne andere möglichkeit geben als im Scorewriter screenshots zu machen und die dann als Grafik ins Word zu imprtieren! :screwy:
     
  5. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 11.01.06   #5
    Da muß ich doch mal ein paar "dumme" Fragen stellen:
    • Was ist denn an einem kostenlosem Programm nicht preiswert?
    • Und was sind die preiswerteren Vertreter dieser Spezies?
     
  6. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 12.01.06   #6
    Meines Wissens ist LaTeX kostenlos - und editoren (emacs/scite) kriegste auch gratis - viel billiger als internetkosten geht wohl kaum, oder? (http://www.miktex.org/ - miktex = latex-distribution unter win und http://www.tug.org/teTeX/ tetex = selbiges unter unix) - auch die oben erwaehnten makropakete fuer Noten. Aber das war ja eigentlich nicht thema dieses threads :)

    edit: ok - ich geb s zu - ich war etwas zu langsam mit der Antwort ;)

    Unter http://lilypond.org/web/index findet Ihr Lilipond - das is ein LaTeX-Basiertes Satzsystem fuer Noten - ziemlich maechtig...
     
  7. SomeOneElse

    SomeOneElse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.06
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.06   #7
    War reine Spekulation :D

    Ich hab' schon einiges darüber gehöhrt, aber nie was konkretes, das hat zur Bildung eines LaTex-Mythos in meinem Geist geführt, und Mythen müssen ja teuer sein :rolleyes:

    vielen Dank für die Links, ich werd' mir die Sache mal ansehen. Hoffentlich komm' ich klar damit.

    Lilypond macht mir n guten eindruck, leider keine Drumnoten. Aber für die Basics müsste es reichen.
     
  8. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 13.01.06   #8
    aha - schon wieder n mythos :) Evtl. haett n blick in die Anleitung mit 3 klicks (Instrument-specific notation->Rhythmic music -> Entering Percussion) weitergeholfen:
    http://lilypond.org/doc/v2.6/Docume.../Entering-percussion.html#Entering-percussion

    PS: in den meisten rechner-spezifischen threads haetts nur n "RTFM" gegeben ;)
     
  9. SomeOneElse

    SomeOneElse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.06
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.06   #9
    Ich hab' im Manual nachgeschlagen, allerdings unter Cleffs, da das bei allen Notenschreibprogrammen über den Notenschlüssel gehandhabt wird. Danke für den Hinweis.