F79 ?! Gbmaj6 ?!

von musicmacher, 19.11.06.

  1. musicmacher

    musicmacher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    486
    Erstellt: 19.11.06   #1
    Hallo zusammen, bevor es wieder kritik hagelt: Ich habe mir inzwischen ein paar fachbücher zum Thema Musiktheorie und Harmonielehre besorgt, auch wenn ich den sinn dessen noch immer nicht einsehe, ich will mich nicht mehr von Musiktheorie durchblickern als analphabet abstempeln lassen :-)

    Bin aber erstmal bei den basics und habe noch viele seiten zu lesen vor mir. Brauch aber jetzt schon dringen eine Antwort auf folgende fragen:

    Habe ein solo in einem neuen Stück das ich nicht kenne zu spielen, aber da bei der letzten Probe der böse drummer mal wieder so auf seine trommeln gehaun hat das ich nur ihn und sonst niemanden aus der rythmusgruppe gehört habe, weiß ich nicht was da eigentlich gespielt wird, und musste nach akkordsymbolen spielen....

    Ist total in die hose gegangen weil ich im eifer des gefechts mal wieder Fmi 7 mit Fmj 7 verwechselt habe.....Sollte man verbieten diese schreibweise mit dem i hinterm m!:mad:

    Als ich mich wieder gefangen hatte kamm ein Gbmaj6 und später ein F79......Da war der ofen aus...

    Beide kenn ich nicht....
    Was ist ein Gmaj6 ?! Ist das das gleich wie G6?
    Der scheint aber nicht ganz zu passen :confused:

    Und was ist ein F79 ? Ich kenne F 7, F 9 , F7#9 und F7b9 aber kein F79....
    Oder ist das ein Druckfeler und da fehlt was?:confused::mad:

    Da ich leider ja erst damit anfange mich in die harmonielehre hinein zu freaken, schreibt mir bitte auch die töne aus denen die akkorde bestehen (klingend) in die antworten, dann kann ich die kurz anpielen und weiß wie der akkord klingt.Wär super!

    gruß

    musicmacher
     
  2. konbom

    konbom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    470
    Ort:
    Plettenberg/Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 19.11.06   #2
    ich denke, dass F79 das gleiche wie F9 ist. Beim 9er wird die Septime ja automatisch mitgespielt. Wahrscheinlich wollte der, der die Akkorde geschrieben hat, das ausdrücken...
    Gbmaj6 versteh ich allerding auch nicht... Normalerweise steht maj ja für die große Septime... Wofür das hier steht... kA
     
  3. musicmacher

    musicmacher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    486
    Erstellt: 19.11.06   #3
    Ja aber gerade deshalb weil die 7 in der neun drin ist macht F79 ja überhaupt keinen sinn.....Ich bin auch ratlos....
    Gmaj6...keine ahnung...
     
  4. metallissimus

    metallissimus Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.776
    Ort:
    Achern (Baden)
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    8.884
    Erstellt: 19.11.06   #4
    Ich vermute mal ein Gmaj6 ist einfach ein Gmaj mit Sexte, also:

    g - h - d - e - fis

    Dass in einem einem F9 die 7 automatisch drin ist, verbietet ja nicht, sie noch extra hinzuschreiben, oder?
     
  5. Mr.Spinalzo

    Mr.Spinalzo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    231
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    73
    Erstellt: 19.11.06   #5
  6. Speet

    Speet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    381
    Erstellt: 19.11.06   #6
    wieso ist denn in ner 9 ne 7 ??

    F7 (angenommen dur) wäre ja f - a - c - dis

    F7/9 (angenommen dur) f - g - a - c - dis

    Gruß
     
  7. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.391
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 19.11.06   #7
    Ich mische mich ungern in gitarristenangelegenheiten ein, aber ich würde den akkord als Ges-Dur mit sexte lesen: ges - b - des - es, und wenn danach F7 kommt, haben beide akkorde das "es" gemeinsam.

    "maj" heißt nämlich auch Dur (mit großer terz), "min" moll
     
  8. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 19.11.06   #8
    Hallo musicmacher,

    es ist gar nicht so selten, daß man die 7 und die 9 im selben Akkordsymbol sieht, dann allerdings mit Schrägstrich. F7/9 oder F7(9) (7 und 9 meist hochgestellt). Es ist in dem Fall einfach eine ausführliche Notation.
    Dagegen ist Gbmaj6 unlogisch. Wie schon geschrieben wurde, maj steht immer für maj7. Und 6 und 7 stehen niemals gleichzeitig in einem Akkordsymbol.
    Zweitens ist es unsinnig, im selben Stück einmal ausführliche Akkordsymbole zu verwenden und gleichzeitig kurze Akkordsymbole. Deswegen glaube ich, daß der "Akkordaufschreiber" keine Ahnung von den üblichen Konventionen hat. Bei solchen Symbolen hilft dir natürlich auch kein Buch, sondern nur der "Erfinder" des Symbols.
     
  9. Speet

    Speet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    381
    Erstellt: 19.11.06   #9
    bin ich so bescheuert?? wieso ist denn in nem F7 ne 9 schon drin??

    Gruß
     
  10. Mr.Spinalzo

    Mr.Spinalzo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    231
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    73
    Erstellt: 19.11.06   #10
    Gibt es aber Gbmaj6 (Dur- Sexten Akkord) Gb-B-Db-Eb

    Über schreibweise bin ich da aber ganz deiner Meinung.:)
     
  11. Mr.Spinalzo

    Mr.Spinalzo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    231
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    73
    Erstellt: 19.11.06   #11
    Ist er doch garnicht. Die 9 muß schon dazu geschrieben werden.
     
  12. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 19.11.06   #12
    Mr.Spinalzo,


    Du kannst durchaus recht haben. Nachdem ich den Beitrag von G?nter Sch. gelesen habe, fiel mir auch ein, daß maj auch für Dur stehen könnte. Ist mir bisher noch nicht untergekommen. Aber diese Schreibweise würde ich dann beim ganzen Stück erwarten. Das kann hier aber nur musicmacher wissen...
     
  13. musicmacher

    musicmacher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    486
    Erstellt: 20.11.06   #13
    Ich dachte das maj immer für dur steht...Wofür sollte es denn bitteschön sonst stehen?!?

    Danke für eure zahlreichen Antworten! Also gibt es doch gar keinen F79 und der Autor meint schlicht und ergreifend einen F9 :-)
    Und was das Gmaj6 angeht danke für den tipp, ich werde den geposteten akkord mal anspielen, und dann passt das hoffentlich....

    Aber eine frage ist noch offen: Was ist nun der unterschied zwischen G6 und Gmaj6?

    gruß

    musicmacher
     
  14. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.391
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 20.11.06   #14
    Wenn man sich einig ist, dass Dur groß, moll klein geschrieben wird, kann man auf "maj" und "min" verzichten. Maj wird auch für ein großes (leiterfremdes) intervall verwendet, maj 7 ist eine große septime, auch in einem moll-akkord (es gibt dafür auch andere zeichen).
    F7/9 gibt es, hier darf die septime nicht weggelassen werden wie bei F9.
    Es ist auch nicht G, sondern Gb, das heißt Ges.
    Es macht vieles einen sinn, aber verwirrend, weil nicht allgemeingültig, ist es immer.
     
  15. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 20.11.06   #15
    Hallo musicmacher,

    ich tendiere bei Gbmaj6 wieder zu einem Major7-Akkord mit zusätzlicher Sexte, aus klanglichen Gründen. Du spielst vom Fm7 zum Gbmaj6. Behältst du vom Fm7 im Voicing das f und das eb bei, so ergibt sich bei Gb der Gbmaj6-Akkord von selbst. f wird zur maj7, eb zur 6.

    Du könntest uns die Akkordfolge im ganzen bzw. die Akkorde in der Umgebung der Problemstellen posten, dann bräuchten wir hier nicht so rumraten.

    Tschüß
     
  16. MathiasL

    MathiasL HCA Harmonielehre HCA

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    247
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.801
    Erstellt: 20.11.06   #16
    Hi!

    1)bei Optionen,also Akkordtönen jenseits der Septime,wird die 7 in der Schreibweise
    gerne weggelassen....reine Faulheit,..hat sich eingebürgert,..muss man wissen....

    daraus folgt: C-E-G-Bb-D:C7/9,oder kurz C9
    weiter .......: C-E-G-B-D-:Cmaj7/9 oder kurz Cmaj9(bzw Cj9)

    2) maj steht in der Jazz/Popular-Harmonielehre NIE für Dur ,sondern für grosse Septime,
    ...ergo,...Gbmaj6 ist nach herrschender Meinung FALSCH geschrieben.

    Entweder ist gemeint: Gb ADD 6 ,.wäre dann Gb-Bb-Db-Eb,....oder
    ................................Gbmaj13,das wäre dann : Gb-Bb-Db-F-Eb,...(plus 9/11 je nach Bedarf ,oder weglassen von Tönen,..bitte unter Akkrodbennenungen hier im Unterforum nachlesen).

    Was letzlich gemeint ist,kann man nur spekulieren,aber viel falsch machen kann man auch nicht,egal für welche Variante man sich entscheidet.

    Grüße!
     
  17. metallissimus

    metallissimus Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.776
    Ort:
    Achern (Baden)
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    8.884
    Erstellt: 20.11.06   #17
    Und du könntest auch mal klarstellen, was da jetzt eigentlich stand, Gbmaj6 oder Gmaj6 :)

    Edit: Nach Mathias' Beitrag hat sich das ja jetzt wohl erledigt... war mal wieder zu langsam :(
     
  18. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 20.11.06   #18
    Bei einem F9 ist, soweit ich weiss, immer die Septime mit bei, sonst würde der Akkord Fadd9 heissen. Und F7/9 sieht man eigentlich öfter. Ich denke, dass man die 7 weglässt, hat auch was mit der Übersicht zu tun. Wenn ich zB einen F13 immer ausschreiben würde, also F7/9/11/13, wäre ganz schnell Chaos auf dem Papier. :D
    Bei dem Gbmaj6 müsste man mal den Author fragen, wass er meint. Ich würde allerdings auch zu einem maj7 mit ner zusätzlichen Sexte tendieren. Ein Gbmaj13 wäre für mich zb ein Gbmaj7/9/11/13.

    Ah, ich hab nochwas interessantes im Cudo Lexikon gefunden. :D

     
  19. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 20.11.06   #19
    Wie kommt ihr bei Gbmaj13 eigentlich darauf, daß man auch die 11 als Option einschließen könnte? Bei der 9 stimme ich zu, die fügt sich auch gut ins Klangbild ein. Die 4/11 ist doch aber hier eine Avoid-Note und klingt auch greulich.

    Tschüß

    Edit: So wie Cudo sehe ich das auch. Ist auch im Sikora so erklärt.

    Edit2: Ich habe den Cudo-Threed bis zuende gelesen. Ist ja richtig interessant, was er schreibt. Da lohnt es sich auch, mal gezielt nach Beiträgen von Cudo zu suchen :)
     
  20. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 20.11.06   #20
    Scheint naheliegend. Aber trotzdem: alle mir bekannten heutigen Musikverlage schreiben in solchen Fällen Gbmaj7/13. Die Sexte und die Septime gleichzeitig in einem Akkord - das gab es höchstens mal in der Tanzmusik der 50er und 60er Jahre hier in Deutschland, als die Akkordsymbolschrift hier noch keine gängige handwerkliche Grundlage war.

    Meine Vermutung ist ein Schreibfehler: es könnte ganz simpel ein Gbmaj7 gemeint sein. Nur eine Analyse der anderen Bläser- und Rhythmusgruppenstimmen kann das zweifelsfrei klären. Also: her damit...

    Harald