Facharbeitsthema: Progressive Metal

von rusher, 27.03.07.

  1. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 27.03.07   #1
    Hi,
    ich möchte meine Englisch Facharbeit über Progressive Metal schreiben, weiß einer ob und welche Literatur es dazu gibt ?! Alles was euch so einfällt, entstehung, einflüsse etc ...
    danke


    Da ich bisher noch nicht so wahnsinnig viel material gefunden habe, hatte ich mir als 2. thema "punk" eben die musik und bezug auf die gesellschaft bereitgehalten, die diskussion wird dann in nem andern thread geführt.
     
  2. Konstantin

    Konstantin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    30.11.07
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    381
    Erstellt: 27.03.07   #2
    Muss das auf Englisch sein?
    Wikipedia ist meißt sehr hilfreich:
    Progressive Rock - Wikipedia
    Progressive Metal - Wikipedia

    Bzw. da die entsprechenden Seiten von Wikipedia Englisch.

    Die Links unter den Artikeln sind auch ganz hilfreich, z.B.:

    Babyblaue Prog-Reviews: Die deutschsprachige Progressive Rock Enzyklopädie
    Babyblaue Prog-Reviews: FAQ: Was ist Progressive Rock? (Udos Antwort)

    Und sonst gibt es auf den o.g. Seiten auch noch mehrere Links, die ich einfach mal durchklicken würde.


    Liebe Grüße
     
  3. rusher

    rusher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 27.03.07   #3
    joa danke für die schnelle antwort.
    n handfestes buch wär aber auch nich schlecht natürlich darf ich mein wissen anreichern mim internet aber sone facharbeit (15 - 20 DinA4 Seiten schriftgröße 10 - 12 glaub ich) kann man mit den paar seiten nicht füllen. ein buch was alles zusammenfasst wäre sehr cool :)
     
  4. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 27.03.07   #4
  5. rusher

    rusher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 27.03.07   #5
    wie gesagt englisch facharbeit themenwahl is sogut wie frei und mit was musischem war die lehrerin einverstanden ;) die wird sich wundern xD
     
  6. disillusion

    disillusion Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    05.12.03
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    Gleisdorf
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    605
    Erstellt: 28.03.07   #6
    Optimalerweise sollten die Quellen in der Sprache verfügbar sein, in der du die Arbeit schreibst. Das ist für den Anfang recht praktisch (später ist das mehr oder weniger irrelevant), weil du dir dann auch das spezifische, englische Vokabular aneignest – das du natürlich selbstbewusst und korrekt anwendest!

    Ich habe hier einige Bücher gefunden, die für dein Gebiet gut geeignet sein sollten, das Problem wird jedoch sein, dass diese Bücher nicht in einer durchschnittlich gut bestückten Bibliothek zu finden sind. Einen Besuch in (d)einer Uni-Bibliothek hast du dir schon überlegt?

    Nicht günstig, aber sicherlich ein interessanter Anfang: Amazon.de: Progressive Rock Reconsidered (Composer Resource Manuals): English Books: Kevin Holm-Hudson

    Dieses Buch ist auch am Wiener Institut der Musikwissenschaften zu finden, es ist das einzige Buch, das sich mit Progressive Rock beschäftigt – dieses Genre ist im akademischen Diskurs definitiv unterrepräsentiert!

    Es gibt sicherlich auch einige Dissertationen oder Diplomarbeiten, die sich mit dem Thema beschäftigen, der Aufwand steht aber meines Ermessens nach in keinem Verhältnis zu deiner Aufgabenstellung und der erwarteten Arbeitsleistung.

    Hm... wie wär’s damit? Sieht auf den ersten Blick ganz gut aus! progbibliography.de