Falsche Technik für Doublestops?

von Ideentoeter, 14.06.07.

  1. Ideentoeter

    Ideentoeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 14.06.07   #1
    Tagchen, ick bin grad am verzweifeln.

    Mal abgesehen davon, das mir gerade garnichts gelingen will verzweifel ich grad an Doublestops im Wechselschlag. Irgendwie ist das total unsauber, egal wie ich an die Sache rangehen. Im Abschlag klingts gut, beim Aufschlag treff ich entweder nur eine oder gleich mehrere Saiten.
    Normalerweise spiel ich mit Daumen und Zeigefinger und das Plek dazwischen, also nicht aus dem Handgelenk. Allerdings kann ich auch aus dem Handgelenk spielen nur irgendwie klappts so oder so nicht. Nur Abschlag gespielt klingts auf alle Fälle besser, aber das muss doch auch im Wechselschlag gehen. Habt ihr da nen Tipp? (Ausser üben üben üben, das tu ich eh, aber wie üb ichs richtig?)

    Üben tu ichs anhand dieses stückes:
    Code:
    --------------------------------------
    --------------------------------------
    -5-5---4-0------------5-5-4-5--7-5-4--
    -5-5---5-0--5---5-0---5-5-5-5--0-0-0--
    -3-3---3----5---5-0---3-3-3-3---------
    ------------3---3---------------------
    
    Zudem hab ich da arge probleme mit den doppelten leersaiten oder eben wo eine leersaite mit angeschlagen wird.
     
  2. XenoTron

    XenoTron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Dillenburg/Hessen
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    5.577
    Erstellt: 14.06.07   #2
    Nich verkrampfen, locker bleiben und langsam machen. Ich habe/hatte das selbe problem und es nur so halbwegs in den griff bekommen.
    Probier einfach rum wie es dir am besten gelingt. Wenn du noch garnicht weisst wie du anschlagen sollst, solltest du das zuallererst herausfinden. (Probieren eben)
     
  3. PopeOnDope

    PopeOnDope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    16.09.08
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    78
    Erstellt: 14.06.07   #3
    die anschlagbewegung muss aus dem handgelenk kommen.
    das ziel soll ja sein, dass die aufschläge genauso laut klingen wie die abschläge, da empfiehlt es sich, den anschlag seeeeehr langsam(!) zu üben, auch wenn es vielleicht einige uncool finden, langsam zu spielen.
    metronom auf 60 und dann erstmal einen akkord im wechselschlag mit 8teln anschlagen, ab auf ab auf etc.
    speziell darauf achten, dass die bewegung des anschlages möglichst gering ist (damit du nur die saiten triffst, die du sollst) und darauf achten, dass die aufschläge gleich laut sind wie die abschläge.

    wenn das sauber(!) sitzt, würd ich an die tab gehen, vorher nicht.

    gruesse
    pope
     
  4. Philipp1

    Philipp1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    7.06.09
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Urmitz nähe Koblenz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    50
    Erstellt: 14.06.07   #4
    jetz ma ne frage ...ich denke zwar das ich weiß von ihr redet aba bin mir nit sicher...meint ihr mit doublestops auf- und abschlag oder was andres ?

    mfg philipp
     
  5. PopeOnDope

    PopeOnDope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    16.09.08
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    78
    Erstellt: 14.06.07   #5
    grundsaetzlich sind damit zweiklänge gemeint. im obiger tab waeren das die beiden nullen (d und g bzw a und d)sowie die letzten 3 noten.

    bei "hey joe" von jimi wird im anfangslick auch n doublestop verwendet (note e auf h und e saite gleichzeitig). eine sehr häufig verwendetete technik, u.a. im blues.

    hier ne engl. site: http://www.accessrock.com/IntermediateLessons/double.asp
    (hoffe, ich darf links posten @admins???)

    edit: @ideentöter: du bist doch der, der diese "andere" anschlagtechnik aus bequemlichkeit versucht. kann sein, dass es mit der technik nich so einfach ist, weil wie ich oben schrieb, dass die bewegung aus dem handgelenk kommen muss. kenn mich mit deiner technik nicht aus, aber grundsaetzlich sollten die gleichen ziele damit erreicht werden koennen.
     
  6. Philipp1

    Philipp1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    7.06.09
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Urmitz nähe Koblenz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    50
    Erstellt: 14.06.07   #6
    achso ja ok danke für die info...wieder ein wort zu meinerGitarrenfachsprache hinzugefügt;)
     
  7. Ideentoeter

    Ideentoeter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 15.06.07   #7
    Ich bin "der", "der" das so macht weil ers immer so gemacht hat ;) Aber ich versuch mich grad umzustellen auf die "aus dem Handgelenk" Technik. Ich üb halt schon ne ganze Weile Doublestops nur irgendwie komm ich da auf keinen grünen zweig
     
Die Seite wird geladen...

mapping