Fame GTA-40 R Vollröhrencombo

von Spell, 25.09.05.

  1. Spell

    Spell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    646
    Erstellt: 25.09.05   #1
    Was ist das denn??? Ein preiswerterer Vollröhren Amp mit 40 Watt?
    Hat jemand Erfahrungen mit dem Teil?
    Und was bitteschön ist ein Triode/Pentode-Schalter? Was kann man damit machen?
    Ist der Fame GTA R 40 eher so der cleane Jazz Amp oder bekommt man damit auch gute angezerrte/verzerrte sounds hin?
     
  2. Psycho0815

    Psycho0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    11.11.16
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    36
    Erstellt: 25.09.05   #2
    mit dem Triode/Penthode schalter kannst du ne PEnthode in den Trioden betrieb schalten. das verändert den klang und auch die Leistung. Auf die art lässt sich die leistung drosseln
     
  3. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 25.09.05   #3
    Uuuuups???

    Der ist aber völlig neu, gelle???
    Sagt mir gar nix, sorry!
    Wenn Du eine Pentode wie die 6L6GC als Triode beschaltest, wird er bedeutend leiser und weicher in der Ansprache. Der Klang unterscheidet sich in deutlicher Kompression und warmen, singenden Mitten. Wenn er so 40 Watt hat, dürfte es im Triodenbetrieb so an die 15-20 Watt sein.

    Geiles Feature das.:great:
    Hätte auch gern so'n kleenen Kippschalter an meinem Amp:(
    mfg,
    der Olli
     
  4. Arctic Falcon

    Arctic Falcon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    26.07.13
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 25.09.05   #4
    Ist auch ein neues Modell. Kannte ich bis dato auch nicht.
    Grundsätzlich sind die Fame Röhrenamps imo allesamt ziemlich gut. Die Studio Combo/Top sind vom Sound etwas an Marshall angelehnt. Der Overkill ist, unübersehbar, am rectifier orientiert. Dieser hier scheint allerdings eher für Blues Sounds gedacht zu sein. Schätz mal so Richtung Fender evtl. auch Peavey Classic.

    mfG
     
  5. Spell

    Spell Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    646
    Erstellt: 26.09.05   #5
    Also Fame stellt auch immer preiswertere Amps her oder?
    Es gibt nämlich auch noch den GTA-15 R 15 Watt Vollröhrencombo.
    Also wenn die Fame Amps was taugen...
    Dann hätte man endlich mal ne Firma die Röhren Amps für den kleineren Geldbeutel produziert :great:
     
  6. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 26.09.05   #6
    Na!! Nu aber!!! Schon mal die neuen Epiphone-Vollröhrenamps angeschaut? Saugeil und spottbillig. (hab selbst einen:D )

    Wo hast Du den GTA den gefunden??? Ich hab'ne bei Music-Store nicht entdeckt??:confused:
     
  7. the:LuckE

    the:LuckE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    232
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.05   #7
    Jo aber nicht ganz so billig wie Fame oder?
    Also ich weiß, wie die meisten annern wahrscheinlich auch, das der Fame Studio Reverb sowie die Tube84 Combo und auch der Overkill und der Rockforce vom polnischen Hersteller LABOGA www.laboga.pl bezogen werden. Diese Verstärker sind allesamt handverdrahtet und qualitativ gut. Hab mir selbst grad den Tube84 bestellt.
    Sonu. Auf der Laboga website ist kein Verstärker zu sehen der diesem GTA40r ähnlich sieht. Ich gehe deswegen mal davon aus das dieser Verstärker woanders hergestellt wird und womöglich NICHT handverdrahtet und auch qualitativ nicht ohne weiteres einfach als gleichwertig den anderen Fame(Laboga)combos einfgeordnet werden sollte.
    Es wär natürlich supergeil wenn einfach mal jemand der aus Kölle kommt mal im Musicstore vorbeischaut, sich über den Amp informiert und ihn mal anspielt (und vielleicht ein kleines review schreibt :great: )
     
  8. the:LuckE

    the:LuckE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    232
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.05   #8
    Achja, warum sollte der GTA40r an den Peavey classic oder den Fender Hot Rod angelehnt sein? Hat doch ganz andre Röhren oder??

    EDIT: Diesen Beitrag bitte löschen oder nicht beachten weil er Quark ist :screwy:
     
  9. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 26.09.05   #9
    Soviel ich gelesen hab, wird der Fame auch mit 6L6 befeuert, wie auch der HRD.
    Der Classic wird mit EL 84 betrieben.
    Die 84 ist bedeutend schwächer und wird und wurde hier statt der 6V6 (in den Staaten) verwendet.
    Die 6L6 ist die Modifikation der 6V6 und wurde, glaub ich erstmals in den Fender Bassmans und Twins wegen der höheren Leistungsausbeute verbaut.

    Aber mich würde auch interessieren, wie er klingt.

    mfg
     
  10. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 23.02.06   #10
    Lest mal den Artikel in der aktuellen GB 3/06, da schneidet er ziemlich gut ab. Scheint blos nicht sehr laut zu sein, ansonsten ziemlich geil. Zerre soll bis AC/DC gehen.
    MfG,
    Tobi
     
  11. Manokill

    Manokill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.06
    Zuletzt hier:
    11.10.10
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 11.01.07   #11
    ist nicht von laboga sondern von "yerasov"
    YERASOV music corporation | êîìáî óñèëèòåëè
    MfG
     
  12. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 11.01.07   #12
    @Rocki'n Daddy & Arctic Falcon:
    Der Amp ist alles andere als neu - den beachten nur nicht viele ;).
    Ich habe übrigens den GTA-15 und in meiner Signatur findet ihr einen Review dazu.
    Für die ganz Faulen: Klick here - Review
    Wirklich ein sehr feiner amp für Blues, Bluesrock, Jazz und für die, denen hohe Lautstärken nichts ausmachen auch Rock.

    @toxx: Wenn der Amp nicht kaut ist, dann Frage ich mich, was die von der GB unter laut verstehen :). Ich kann den Amp maximal bis 1Uhr aufreissen und dann hörts auf - es wird einfach zu laut bzw. wirklich schädlich - Und das bei der 15W version!

    PS: der 15W GTA ist übrigens beinahe ein 1:1 Fender junior pro serie (der 500€ kostet) - über die Schaltpläne des Gta-40 hat sich noch niemand schlau gemacht...
    Schade übrigens, dass die SuFu nicht richtig Funktioniert - zu dem Gta-40 und dem Gta-15 gibts schon seitenlange und sehr informative Threads
     
  13. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 12.01.07   #13
    So, damit ihr euch ein genaueres Bild des AMps machen könnt, habe ich kurzerhand ein paar Soundsamples aufgenommen.
    Hört sie euch an - Kommentare sind erwünscht (...und Bewertungen wären nett...) ;)
    WATCH THIS!
     
  14. joza

    joza Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.07   #14
    Ich hätte noch ein paar Fragen zum Fame GTA-40, die mir am besten die Leute beantworten können, die ihn selber haben oder schon angespielt haben.

    - wie fein läst sich die Lautstärke regeln (im vgl. zum Fender HRD/BD, bei dem plötzkich ein ziemlicher Sprung in der Lautstärke zu verspüren ist...)
    - weiß jemand welche Impendanz der org. Laustprecher hat?
    - wie stark sind die Lautstärkeunterschiede zw. Triode- und Pentodemodus?
    - Ist der Lautsprecher über ein Klinkenkanel mit dem Amp verbunden wie beim GTA-15?
    - hat jemand vielleicht schon ein paar Fotos gemacht?
     
  15. zwiebel777

    zwiebel777 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.07
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    62
    Erstellt: 19.02.07   #15
    jub würde mich auchmal interessieren.
    denk mal das er mit dem 15 watt viel gemeinsam hat so soundmassig.
    er hat wenig schnick schnack !!!!!
    aber weniger ist manchmal mehr:great:
     
  16. bronxy

    bronxy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.03.07   #16
    Leider gibts weder auf der musicstore Seite noch auf yerasov detailierte Spezifikationen über den GTA40R, also probier ichs mal hier:
    Es geht mir vor allem um die Features die er hat / nicht hat... wie zB.:

    Eingänge Hi / Low
    Ausgänge Phones / Line Out / ext. Box
    EQ / Tone Control
    Volume / Master / Gain
    Standby

    Vielleicht hat ja jemand den Amp und kann mir weiterhelfen bzw. gibts auch die Möglichkeit den Testbericht aus dem GB 03/06 online zu lesen?!
    thx & cu bronxy
     
  17. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 21.03.07   #17
    Detaillierter als gleich das ganze Schaltbild abzudrucken gehts eigentlich nimmer..:cool:
     
  18. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 21.03.07   #18
    Wie wärs mit lesen?
    Auf der Musicstorewebsite erfährt man doch einiges!
    Manchmal versteh' ichs wirklich nicht :rolleyes:
    D.h. Ein Volume, Tone, Penthode-Triode Switch.
    Hi/Lo Eingänge laut Schaltplan.
    => Kein 3-Band-EQ, kein Gain, kein Master, kein Standby, kein Loop, kein Lineout, keine weitere Ausgänge.
    Ein extrener Speaker kann aber selbstverständlich angeschlossen werden, sofern man den Internen abhängt.
     
  19. ElGuitarrero

    ElGuitarrero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    1.09.09
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.03.07   #19
    also das meiste wurde ja schon gesagt.
    leider weiß ich immernoch nicht (ich habs mal selber versucht rauszufinden) was für eine impedanz der interene speaker hat.
    irgendwie bin ich ein wenig zu blöd um das selber herauszufinden. hab zwar selber ein multimeter, aber ich kriegs nicht auf die reihe :D
    weiß das inzwischen jemand?
     
  20. bronxy

    bronxy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.03.07   #20
    musicstore seite hab ich gelesen, steht zwar einiges dort, aber nicht alles... ;)

    Schaltplan hab ich als Laie auch begutachtet und jetzt stell ich mir folgende Frage:

    der Speaker hängt anscheinend am AUX, welche Art Ausgang ist dann der CAB OUTPUT?
    und die letzte Frage: Was macht der ANODE ON Switch (wenns ein Sitch ist)?

    thx & cu bronxy
     
Die Seite wird geladen...

mapping