Fame MM 400 - Halsprobleme

von kloppi, 04.11.07.

  1. kloppi

    kloppi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.07
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Bei Trier - RLP
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    984
    Erstellt: 04.11.07   #1
    hi,
    ich wollte nur mal meinen ärger über diesen bass kundtun.
    da ein neuer bass anstand, hab ich mich daheim über verschiedene bässe informiert,
    hab mich in den zug gesetzt un bin nach köln gefahren.
    dort hab ich alles angetestet, und fand ebendiesen fame sehr klasse.
    daheim angekommen, das fehlende geld zusammengekratzt und bestellt.
    zuerst war er nichtmehr auf lager, nicht schlimm, die 2 wochen kann man noch warten.
    als er ankam, hab ich ihn genommen und angefangen zu spielen, perfekt.
    die saiten waren definitiv nicht mein fall, und ich hab meine saiten bestellt die ich sonst auch spiele aufgezogen (pyramid rockks, stahlsaiten 45-105).

    ab da gingen die scherereien los:
    der hals war nicht mehr bespielbar, nur schnarren egal welchen bund man drückte.
    da ich kein fachman für das einstellen eines halses/saitenlage bin, bin ich bei einen instrumentenbauer der eine werkstatt.
    der hat mir gesagt ich sollte ihn zurückschicken, da der hals nicht einzustellen ist, er würde einen absatz machen auf höhe des 15. bundes.
    darauf hin ging er zurück nach köln.
    ich habe mit jemandem aus der werkstatt telefoniert, der mir gesagt hat dass das einstellen kein problem wäre, er jetzt eingestellt werden würde und zurückgeschickt wird.
    als er ankam hab ich kurz getestet ob er bespielbar ist.
    leersaiten, kurz n paar licks gespielt, alles ok.
    dummerweise konnte ich da nicht testen ob er wirklich vollkommen in ordnung ist, da ich derzeit ziemlich schwer mit meiner arthrose im handgelenk zu kämpfen hatte und das spielen ziemlich viele schmerzen verursacht hat. deshalb wollte ich warten bis sie wieder abgeklungen ist damit ich beschwerdenfrei weiterspielen kann.

    soo jetzt in den letzten 2 tagen hatte ich ruhe mit der hand, hab mir eben meinen bass gekrallt und gespielt.
    problem: der erste bund ist nicht bespielbar.ich kann drücken wie ich will, die saiten klappern gegen die bundstäbchen und der ton krepiert.

    das wollte ich nur mal loswerden und es regt mich einfach tierisch auf, da ich mich nicht an das einstellen eines halses traue, und er erst eingestellt wurde.
    morgen werde ich nochmal da anrufen und mein missfallen kundtun.
     
  2. affenmann

    affenmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    1.717
    Erstellt: 06.11.07   #2
    schick ihn ein wenn sie ihn dann wieder einstellen/reparieren kannst du einen neuen oder dein geld zurrückverlangen.
     
  3. papero

    papero Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.299
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    446
    Kekse:
    8.245
    Erstellt: 07.11.07   #3
    Hi,

    sorry, aber Du solltest schon mal lernen den Bass einzustellen. Da findest Du hier reichlich Tips. Und, daß sich der Bass mit anderen Saiten auch anders verhält, ist völlig normal. Da kann der Hersteller nichts für.

    Ein Gitarrenbauer sagte Dir, der Bass wäre nicht einzustellen und der Hals hätte einen Buckel?

    Ciao, Pat
     
  4. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 07.11.07   #4
    Dem kann ich nur zustimmen.

    Das ist Handwerkszeug genauso wie Saiten oder Batterien zu wechseln.
     
  5. kloppi

    kloppi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.07
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Bei Trier - RLP
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    984
    Erstellt: 07.11.07   #5
    ich wollte halt auf nummer sicher gehn und nen fachmann befragen, da ich von hier locker zu fuss grade rüberlaufen kann, und mal kurz fragen nichts kostet.
    und ja ich hab auch schonmal saiten aufgezogen, ich weiß auch dass der bass ein wenig braucht sich an dickere saiten zu gewöhnen, hab ich anfangs auch gedacht, aber so nach 3 tagen wurd ich dann schon etwas stutzig;)
     
  6. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 08.11.07   #6
    Wenn die neuen Saiten einen erheblich unterschiedlichen "Zug" haben, zB weil sie dicker oder dünner sind, dann ist das Einstellen des Halses eigentlich unumgänglich. "Dran gewöhnen" kann sich der Hals von selbst nicht.
     
  7. kloppi

    kloppi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.07
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Bei Trier - RLP
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    984
    Erstellt: 09.11.07   #7
    was aber durchaus ein problem sein kann wenn der hals sich nicht einstellen lässt...
     
  8. bung

    bung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    143
    Erstellt: 10.11.07   #8
    wo warst du denn mit dem instrument? ich arbeite in trier und das würde mich jetzt mal interessieren, da ich meinen zweitbass auch mal neu einstellen lassen sollte! mit dem fame bass hatte ich aber bisher keine probleme! vielleicht einfach nur nen schlechten erwischt?!
     
  9. kloppi

    kloppi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.07
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Bei Trier - RLP
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    984
    Erstellt: 10.11.07   #9
    hey,
    bei musik neumetzler, die strasse beim cinemaxx runter un dann auf der ecke.

    joa haben die in köln auch gesagt, war heute da, nochmal eingestellt...mal sehn wielang es diesmal hält...
     
  10. bung

    bung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    143
    Erstellt: 13.11.07   #10
    ja, der neumetzler fummelt glaub ich nicht so gerne an bässen rum, die er nicht selbst verkauft hat.
    sonst find ich den laden echt super, aber ich glaube echt, dass DAS der grund ist, warum er nichts dran gemacht hat! wollte meinen fame da auch mal nachstellen lassen und er hatte gemeint, es würde nix bringen, das wär bei den fame so.
     
  11. kloppi

    kloppi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.07
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Bei Trier - RLP
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    984
    Erstellt: 13.11.07   #11
    nunja...meine beiden gitarristen (beide überzeugte framus-spieler), haben da auch locker ihre hälse eingestellt bekommen, pauschale von 5€ oder 10€...und die haben beide ihre gitarren gebraucht hier vom flohmarkt geholt....
     
  12. bung

    bung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    143
    Erstellt: 13.11.07   #12
    na gut, dann nehm ich das zurück, war nur meine vermutung, weil ich das von nem freund auch schon gehört hab! ist ja sonst auch ein guter laden.
     
  13. kloppi

    kloppi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.07
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Bei Trier - RLP
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    984
    Erstellt: 13.11.07   #13
    ja aber kaufen kann man da nichts...ausser man ist multimilionär...hab mal das boss me50b da getestet, hier bei MS liegt der preis 100€ unter dem von da...aber das liegt glaub ich eher daran dass MS acuh einen großteil über sein online-shop macht, und einfach viel mehr kunden hat als ein kleiner laden...aber der typ ist sonst echt nett und kompetent was beratung anbelangt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping