"Fastriffs" verwerfen oder dranbleiben?

von Alpha, 18.04.05.

  1. Alpha

    Alpha Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    9.07.11
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    10.728
    Erstellt: 18.04.05   #1
    Okay, ziemlich doofe Lage: Ich hab gestern ca 3-4 Stunden an einem Riff (Grundharmonien: A C F G) geseßen, und krieg es bis jetzt nicht 100% so hin, wie ich es will. Wenn ich es durchhöre, kommt es vom feeling schon einigermaßen an das hin, was ich will, aber es wirkt etwas langweilig und unspannend - es trifft es eben nicht genau, was ich "meine". Das Problem ist jetzt nur, was ich mach. Ich will nicht die ganze Zeit "in den Wind" geschossen haben, aber andererseits hab ich im Moment auch keinen Plan, wie genau ich das Riff jetzt so hinbekomm, wie ich das will.
    Soll man in solchen Fällen neu anfangen oder dranbleiben?
     
  2. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 18.04.05   #2
    Möglicherweise solltest du deine Aufmerksamkeit erstmal auf was anderes richten.Mir gehts manchmal auch genauso.Dann lass ich das entsprechende Riff erstma ruhn und meistens n paar tage, wochen sogar monate später hab ich dann nen genialen Einfall und das ganze lässt sich dann zufriedenstellend zu ende bringen.
     
Die Seite wird geladen...