Feedback bei Ibanez RG 7620

von lord_maul, 17.08.05.

  1. lord_maul

    lord_maul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.04.16
    Beiträge:
    321
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    115
    Erstellt: 17.08.05   #1
    und zwar hab ich mir vor kurzem bei ebay eine 98er Ibanez RG 7620 gekauft. gitarre sieht aus wie neu, klingt toll und spielt sich wunderbar.

    letzte woche hab ich sie mal an meinem fireball ausprobiert, sonst hab ich sie nur daheim über meinen pod und der stereoanlage gespielt. sobald ich den volume poti ein bisschen aufgedreht hatte, gabs ein mörderfeedback. gain/treble/presence zurückdrehen, hand auf die saiten oder bridge legen, nix hat geholfen, sobald der volume poti ein bisschen offen war hats gefiept.

    am fireball kanns nicht liegen weil ich ihn mit anderen gitarren ausprobiert hab, und da gabs nur feedback das kontrollierbar war, also dürfte was mit der elektronik der rg nicht stimmen.

    irgendwelche vorschläge? ich will nicht unbedingt die tonabnehmer wechseln da die dinger sehr gut klingen und ich zur zeit keine kohle für andere hab.
     
  2. Putkin

    Putkin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    25.08.06
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 17.08.05   #2
    ganz blöde frage: wie weit warst du weg von den boxen und was war mit der lautstärke? engl macht nen ziemlichen dampf... ansonsten: abschirmung, erdung und alles geprüft? wenn die humbucker sonst ok klingen, sollten die eigentlich kein prob sein...
     
  3. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 17.08.05   #3
    Mal kurz Offtopic:

    Wieviel hast du für die gezahlt, war das die für 4xx€ ?

    PS: Wenn du keinen Frieden mit ihr findest ich nehm sie dir ab ;)
     
  4. Putkin

    Putkin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    25.08.06
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 17.08.05   #4
  5. lord_maul

    lord_maul Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.04.16
    Beiträge:
    321
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    115
    Erstellt: 17.08.05   #5
    hab 402 geboten, ich hätte sie auch nicht gekriegt aber irgendsoein trottel hat sein gebot zurückgezogen und sie hat mir gehört :-) 2 kleine kratzer, bünde fast wie neu, klingt saugut, das teil nehm ich mit ins grab :)

    hab keinen plan von der technik, also abschrimung, erdung etc überprüfen kann ich nur bedingt. war heute im musikgeschäft, der typ hat gemeint ich soll mal einen fetten magneten an die tonabnehmer dranhängen das die sich wieder aufladen, weil die sich evtl entmagnetisiert haben, ansonsten könnte noch ein wachsbad helfen, ich werd mal nen magneten suchen gehn, sonst müssen wohl neue pus rein

    und wie gesagt am amp kanns ned liegen, bei allen anderen gitarren hab ich nicht so arge feedbackprobleme.
     
  6. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 17.08.05   #6
    die abnehmer sind kacke,hatte solche mal in meiner esp drinne! (besonders an engl amps echt scheisse,hau nen jb oder tonezone rein,klingt viel besser;hals-abnehmer war ok) zur verteidigung muss ich sagen,dass meine m-307 auch ganz anders konstruiert ist,und das klangergebnis deswegen noch etwas bescheidener war!passte eben nicht
     
Die Seite wird geladen...

mapping