Feedback

von Jerry77, 04.10.05.

  1. Jerry77

    Jerry77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 04.10.05   #1
    Hallo!

    Wir haben sehr große Feedback probleme...

    Nun prüfe ich gerade, woran das liegen kann und vielleicht kann mir jemand von Euch helfen...

    Ich denke, dass unsere Sängerinnen das Mikro zu weit vom Mund weghalten und damit nur durch die Gegend wedeln...
    wie weit sollte das Mikro vom Mund entfernt sein?

    Denn wenn das Mikro zu weit entfernt ist, dann dreht man die PA ja weiter auf und dann gibts ein Feedback...

    zweite Möglichkeit:

    Die Anordnung im Raum ist falsch... hier mal der Aufbau:

    --------------------------------------------------------------------

    PA Box 1---------------------------------------------------PA Box 2

    ----------------Gitarre----------------------Bass-------------------




    Keyboard-------------Gesang1--------------Gesang 2-------------Drums

    ---------------------Gitarrenverst.----------Bassverst-------------------
    ---------------------------------------------------------------------

    Fällt jemandem auf, ob da was falsch ist?
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 04.10.05   #2
    Lippenkontakt !
     
  3. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.657
    Zustimmungen:
    819
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 04.10.05   #3
    Benutzt Ihr keine Monitorboxen? Und welche Mikros sind das?
     
  4. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 04.10.05   #4
    Hallo! Ne, nur die PA Boxen.

    Mikros:

    Ein billig Mikro (dynamisch) und ein C-900 von AKG.
    Das Feedback bei dem C-900 ist weitaus schlimmer als das des billig Mikros.
     
  5. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 04.10.05   #5
    Wofür denn Monitorboxen im Proberaum?
     
  6. understood

    understood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.05
    Zuletzt hier:
    26.03.08
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 04.10.05   #6
    Hallo,

    wie groß ist euer Raum und wie laut habt ihr es da? Das Thema Feedback wurde erst in einem vorherigen Thread hier besprochen. Einfach mal nachschauen.

    So long...
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 04.10.05   #7
    hmmm - das ist mir fast klar. Das AKG C900 ist prinzipiell ein gutes Kondensatormikrofon für Gesang.
    Bei korrektem Monitoring machen die auch in der Regel keine Probleme. In einem Proberaum kann ich mir das sehr gut vorstellen, dass die etwas empfindlich reagieren. Da weiß ich euch leider kein Patentrezept ausser: nah ran ans Mikro und leiser proben. Evtl. kriegt ihr es mit dem parametrischen EQ (hoffentlich vohanden) am Pult etwas in den Griff.
     
  8. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.657
    Zustimmungen:
    819
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 04.10.05   #8
    Damit sich die Sängerinnen auch bei Proben gut hören können. Wie sind denn Eure PA-Boxen ausgerichtet? Zur Band oder 180° von der Band weg? Und dröhnen event. Gitarren- und Bass-Amp von hinten in die Mikros? Nichts für ungut!
     
  9. ibkoeppen

    ibkoeppen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    21.06.12
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    513
    Erstellt: 04.10.05   #9
    Hi -

    Probenräume machen immer Feedback-Probs für das Gesangsmic (jedenfalls sobald Schlagzeug dabei ist, und es naturgemäß ne gewisse Lautstärke haben muss), da die Räume rel. klein und "hart" sind, d.h. Wände und Decken reflektieren viel Schall.
    Was hilft:
    - Wände/Decke mit Decken, ode besser schwerentflammbarem (aber teureren) "Mollton" (Thomann) abhängen
    - Bandlautstärke dem Gesang zuliebe minimieren
    - Gesang trainieren (Lautstärke)
    - gute PA-Boxen
    - ordentliche Mikros

    M. Koeppen
     
  10. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 05.10.05   #10
    Also der Proberaum ist 60m² groß, können auch etwas mehr sein.

    Die Deckenhöhe ist nur 2,20

    Die Wände sind mit Decken abgehangen, die Decke ist blank.

    Es kann wirklich sein, dass Gitarre und Bass in die Mikros dröhnen... welchen Effekt hat denn dies auf den Gesang?

    Ansonsten: Die PA Boxen sind gerade zur Band ausgerichtet, also laut meiner "Zeichnung" gerade nach unten.
     
  11. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.657
    Zustimmungen:
    819
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 05.10.05   #11
    D.h. ihr benutzt Eure PA-Boxen als "Monitore" von Vorne??? Das muß schief gehen. Die ersten Reflektionen landen in den Mikros und koppeln sofort. Hinzu kommt, wenn die Bass- und Gitarrenbox direkt hinter den Mikros sind Matsch, den man dann lauter machen muss bis zum geht nicht mehr.

    Verucht es mal mit den PA-Boxen als Sidefills, also von der Seite. Direkte Reflektionen vermeiden, also abhängen, wo es geht. Und stellt Eure Sängerinnen, nicht so dass die Amps in die Mikros kommen.
     
  12. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 07.10.05   #12
    stehe die sängerinnen mit gesicht oder rücken richtung pa?
    sollte mit gesicht sein....

    dann einen 31band eq in die pa ein schleifen, mit den bändern die feedbacks suchen, diese frequenzen etwas absenken und schon ist alles wieder gut..

    wie weit muss das mic vom mund weg?
    die aussage lippenkontakjt halt ich für nicht wirklich toll,,
    es ist richitg, damit vermindert sich die feedback anfälligkeit aber speziell bei condensator mics hast du ja den nahbesprechnubgseffekt.. und du kannst mit dem mic abstand spielen um verschiedene "Effekte" zu erzeugen die durchaus gewollt sein können... wenn euere sängerin so arbeitet halt ich das für gut und es wär nicht ratsam ihr das abzutrainieren, dann auf gigs soll sie ed ja dann machen...

    wenn sie eh nciht weiß was sie da tut und nur wild rumfuchtelt dann ist lippenkontakt sicherlich ok :rolleyes:

    Aber der eq sollte eure größetn probleme schnell beheben

    LG Tobse
     
Die Seite wird geladen...

mapping