Fender Blues Junior verbessern

von lr.audio, 02.06.08.

  1. lr.audio

    lr.audio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.08
    Zuletzt hier:
    17.04.09
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.08   #1
    Hi,

    ich hab mir einen Fender Blues Junior zugelegt. Ist ein feines Teil und macht richtig spass. Dazu kommt der warme, dichte Fender/Federhall. Leider gilt dies nur, wenn man mit dem amp auf wohnzimmerlautstärke spielt. (das definiert jeder anders, hängt meistens von den Nachbarn ab ;-) also gain (Volume) auf ca 4 und master bei 2-3. Den Sound mag ich sehr, da er schön clean ist und die Höhen sehr "silbrig" sind, nicht so aufdringlich schrill, und mit nem Zerrpedal richtig fett klingt. Aber bei allem über halbem Mastervolume fängt der amp mit eingeschaltetem MXR MC-402 etwas an zu matschen. Ich weiss, dass der nur 15 watt hat, aber die reichen mir lautstärke mässig voll aus. Clean ist ok, sogar geboostet ist clean völlig matsch- und Zerrfrei. Ich will eben nur einen stabileren Zerrsound haben.
    Und genau dafür hätte ich gern Tipps oder Erfahrungsberichte. wie pimpe ich den amp, damit er auch bei Bandlevel gut klingt? Ich hab viel darüber gehört, dass (besonders bei den günstigen amps) die ausgangsübertrager unterdimensioniert sind. Kann man da was reissen? Also wird der Amp mit einem neuen AÜ vielleicht stabiler? der speaker wäre sonst meine nächste Idee. mein mitgitarrist spielt eine Marshall 4x12 1960 mit celestion vintage 30. Die klingen einfach bestens. (bitte keine antworten mit "dann kauf dir doch die", kleiner combo war eine bewusste entscheidung, keine lust auf schleppen) Also könnte der Speaker Stabilität bringen? Hab einen G12 beim iNternetauktonshaus für 80 Euro gesehn.
    Ich würde mich über ernstgemeinte Tipps sehr freuen.
    keep on rockin'

    Gruß
    LR.Audio
     
  2. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 02.06.08   #2
    hi lr. audio!

    ich kenne den amp ganz gut - habe selber einen!
    nach deiner beschreibung hört es sich für mich so an als ob du die vorstufe "überfährst" - das passiert mir auch gelegentlich ;)
    deswegen würde ich da mal ansetzen und z.b. eine vorstufenröhre mit weniger gain (z.b. 5751, 12ay7) in der ersten position probieren.
    und - ganz wichtig - auch mit den eq-einstellungen experimentieren!

    ich habe gerade vorletzte woche mal wieder mit meinem bj und verschiedenen speakern rumexperimentiert.
    der werks-speaker ist tatsächlich nicht SO gut und ich würde durchaus einen celestion g12h30 (oder auch vintage 30) empfehlen.
    man kann aber auch aus dem originalen speaker gute zerrsounds rausholen - muß aber ein bißchen mit den reglern spielen. ich habe z.b. nur GANZ wenig bass eingestellt (2 oder 3) und obendrein die mitten runtergeregelt (3 oder 4 - oder einfach nach geschmack + angeschlossener gitarre...), und siehe da - es klang prima! mehr bass machte den sound auch für mein empfinden recht matschig.

    das war allerdings ohne booster/verzerrer - nur mit master auf 15 uhr und volume fast auf voll.

    ich habe dann aber noch 2 andere, kräftigere speaker probiert und muß sagen, daß sich da schon einiges tat - insbesondere in sachen "stabilität".

    der ausgangsübertrager lässt sich natürlich ersetzen, sollte aber bei diesem amp eigentlich nicht nötig sein.

    cheers - 68.
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 02.06.08   #3
    Problem bei Amps mit dieser Wattzahl ist generell, dass Druck und Headroom im Bandkontext oft nicht ausreichen und es dann schnell mal "unstabil" klingt, wenn es ingesamt lauter wird. Dann kommt hinzu, dass Zerre den Klang komprimiert und ohne den nötigen Wattschub dahinter im Bandgefüge dann nicht genügend drückt.

    Von den Modifikationen (Trafo, Speaker) würde ich hier abraten, weil das am Grund"problem" fehlender ausreichender Leistung nichts ändert. Ein 15 Watt-Amp, dem 10 Watt abverlangt werden, klingt eben nicht so kräftig und stabil wie ein 30-Watter, der 10 Watt raustun soll.

    Alternativen wäre dennoch erstmal, am MXR andere Einstellungen auszuprobieren. Oder auch mal eine Alternative zum MXR testen.

    Ansonsten würde ich eher zu einem charakterlich ähnlichen Amp mit mehr Leistung raten als zu Modifikationen mit (in Deinem Band-/Hörkontext) unsicherem Ergebnis.
     
  4. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 02.06.08   #4
  5. lr.audio

    lr.audio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.08
    Zuletzt hier:
    17.04.09
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.08   #5
    Danke für die Tipps!

    kann man die genannten Vorstufenröhren einfach so tauschen? passen die? muss man da was beachten?

    Den Speaker werd ich aber auf jeden Fall wechseln. Weil ich die vintage 30 eben so gern mag.

    Die Liste werd ich morgen abend mal schön im proberaum durcharbeiten. Mit glück lern ich den Amp dann etwas besser kennen und komme besser und schneller zu meinem lieblingssound.

    Hab bei einem Gig letzten Monat einen peavey classic 30 gespielt und der hat mir gar nicht gefallen. Das mastervol stand auf 0,75 (kurz vor aus) und der kasten hat alles weggebrüllt. ist mir egal, ob die stabiler sind, die sind zu laut. :eek:

    Soweit so gut. Meld mich mit nem Erfahrungsbericht.

    Gruß
    LR.Audio
     
  6. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 02.06.08   #6
    hi!
    ja, die röhren die ich genannt habe (5751/1ay7) kann man ohne probleme austauschen - einfach vorsichtig die alte röhre rausziehen und die andere röhre reinstecken.
    das ist die röhre die am weistesten rechts ist wenn du den amp von hinten anschaust.

    zum speaker: der vintage 30 hat eine starke betonung in den oberen mitten - das *kann* beim blues junior ein bißchen viel sein...
    deswegen empfahl ich den g12h30 da dieser insgesamt ausgewogener klingt, aber dennoch deutlich stabiler ist als der werks-speaker.

    aber erstmal: viel spaß beim testen!

    cheers - 68.
     
  7. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.486
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 02.06.08   #7
    Hallöli,

    gegen meine Vorschreiber bin ich eher ein kleines Licht auf diesem Gebiet ... :o

    Aber die 68goldtop bereits schrieb, solltest Du die Mitten und Bässe mal etwas raus nehmen.

    Generell gilt ja der Spruch: "Bässe fresen Leistung".
    Folgerung: Wenn Du die Bässe (und vielleicht auch die Mitten) etwas raus nimmst, kann der Amp freier "atmen", besser arbeiten ohne ins Schwitzen zu kommen. Vielleicht hilft es schon, den Bassregler einen halben oder einen Teilstrich zurückzudrehen.
    Ein anderer Speaker und/oder ein Wechsel der Vorstufenröhre kann dabei den Sound "stabilisieren".

    Gerade im Bandgefüge kannst Du oft auf Bässe verzichten. Der Amp mag alleine etwas wenig "Arsch" haben; aber sobald die anderen dabei sind kann das sogar positiv auffallen, weil sich Instrumente besser gegeneinander abgrenzen.
    Kommen deine Bässe schön knackig und weniger fett rüber (und das können Fender Amps ja) kann es sein, dass Du ein breites zufriedenes Grinsen auf das Gesicht deines Bassisten zauberst.
    Wie gesagt; ein Teilstrich kann da evtl. schon ausreichen. Dein Amp freut sich, weil er mehr Kraft zur Verfügung hat und im Bandgefüge kommt es trotzdem prima rüber.

    Gruß
    Andreas
     
  8. lr.audio

    lr.audio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.08
    Zuletzt hier:
    17.04.09
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.06.08   #8
    Hallo zusammen,
    gestern war probe und da hab ich mal die vorstufenröhre gegen eine 12ay7 getauscht und zusätzlich dazu am eq rumgespielt. Danke für den Tipp, goldtop, und danke für den Link, telekaster.
    Als nächstes werd ich wohl mal den Speaker in Angriff nehmen... Aber erstmal bin ich zufrieden. Zudem haben wir uns im Prberaum auch mal alle umgestellt und siehe da: ein viel besseres Klangbild und jeder hört sich besser. Ich komme jetzt sogar mit dem 15watter gegen einen 100W Mesa Boogie auf 4x12" Box an!! Harrharr.
    Gruß LR.Audio
     
  9. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 06.06.08   #9
    prima, wenn es dann geklappt hat und du mit dem bj "etwas" zufriedener bist!

    gruß, TK
     
  10. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 06.06.08   #10

    Es muss nicht Celestion sein.
    Die Speaker von Eminence sind preiswerter, teilweise lauter und vor allem hat man dort eine sehr breite Auswahl an möglichen Sounds - auch mit "britischem" Sound!

    Schau mal auf die Website:

    http://www.eminence.com/soundclips.asp

    Die 5751 solltest du auch mal in der Vorstufe testen - da schliesse ich mich 68goldtop an. Sehr geile Röhre, wenn man einen fetten Sound mit nicht zu viel gain haben möchte.
     
  11. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 06.06.08   #11
    ich wußte doch, daß ich da auch mal ne seite im netz gefunden hatte, bei der es um modifikationen geht.
    (es soll ja leute geben, die rein garnichts im serienzustand lassen können..)
    ... hat auch kaum 2 stunden gedauert, sie wieder zu finden ;-)

    kannst du hier mal nachlesen - ist allerdings in englisch

    http://home.comcast.net/~machrone/bluesjunior.htm

    zum eminence: ich habe ja den "special edition"..welcher speaker ist denn überhaupt (normale serie) original verbaut
     
Die Seite wird geladen...

mapping