Fender Champ Tweet Clippt

von Level7, 17.02.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Level7

    Level7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.09
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    50
    Erstellt: 17.02.16   #1
    Hallo Leute,


    folgendes Problem: mein Fender 57 Champ Clippt ab sagen wir 6-7 am Volume und Gitarre voll auf.

    Bis zu einem gewissen Grad kommt die gewünschte Röhrenzerre doch irgendwann klingt es abrupt ähnlich wie weißes Rauschen.

    Hat wer eine Ahnung was dies sein könnte?


    Grüße
     
  2. Bunkerhead

    Bunkerhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.15
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    60
    Erstellt: 17.02.16   #2
    Hört sich nach defektem Lautsprecher an ... Das hatte ich mal vor langer Zeit, da hat die Schwingspule den Magnetkorpus berührt. Das hat man dann auch gehört wenn man von Hand die Membran (sehr vorsichtig!) etwas nach innen bewegt hat, da war dann ein Schleifgeräusch.
    Hast Du die Möglichkeit den Speaker an einem anderen Amp oder deinen Amp an einem anderen Speaker anzuschliessen?
     
  3. Level7

    Level7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.09
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    50
    Erstellt: 17.02.16   #3
    Mhh so kommt man leider nicht an den Membran ohne den Amp auseinander zu nehmen.

    Anderen Speaker hab ich leider grade nicht zur Hand, aber das ist eine gute Idee.

    Was darf denn an so einem 5F1 eig. dran Ohm-technisch?
     
  4. Bunkerhead

    Bunkerhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.15
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    60
    Erstellt: 18.02.16   #4
    Kann ich Dir leider nicht sagen, ich glaube da gab's verschiedene Ausführungen, mit 4 und 8 Ohm. Oder ist das ein Reissue? Ich empfehle Dir im Zweifelsfall mit einem Multimeter nachzumessen (vorher Speaker vom Amp trennen). Bei einem 4 Ohm Speaker misst Du 2-3 Ohm (Gleichstrom Widerstand!), bei einem 8 Ohm Speaker 5-7 Ohm.
    Gruß
    Thomas
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. 6L6

    6L6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.14
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    4.131
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    5.896
    Erstellt: 18.02.16   #5
    Stimmt, es gibt leider mehrere Speaker Ausführungen.

    Für mich hört sich das aber nicht nach einem Speaker Problem an.
    Hoffentlich kommen noch ein paar andere Kenner mit einer Idee in den Thread.
     
  6. Level7

    Level7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.09
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    50
    Erstellt: 18.02.16   #6
    Hallo,

    erstmal großes Danke das ihr euch der Problematik annehmt.

    Es handelt sich um den 57 Reissue.

    Ich war so Blauäugig das ich heute mal bei Musik Produktiv damit wahr, da ich eh in der Nähe war.

    Tech:
    "Das liegt wohl daran dass dort zwei verschiedene Röhren drin sind."
    Hab ihn darauf hingewiesen das da noch keiner dran war. Und meiner Meinung ist das beim 5F1 normal?!

    Drauf hin sagte er:
    "Na ist halt ein kleiner Amp, der klingt natürlich aufgedreht nicht mehr gut."

    Da hab ich ihn dann doch lieber mitgenommen. Was klingt denn geiler als ein hart arbeitender Champ?! :ugly:


    Multimeter hab ich leider nicht da. Muss wohl sonst echt mal zum Amp Doc.

    Kennt wer zufällig einen guten nähe 490** Osnabrück?




    Gruß


    EDIT: Ach und nach einem Speakerproblem klingt das für mich irgendwie auch nicht.
    Würde es sonst mal aufnehmen, aber ist grade schlecht, da das Problem erst ab Vol 9-10 auftritt bei voll aufgedrehter Klampfe. (Hab ihn zu Hause stehen) Es kommt Gefühlt grade bei viel Input vor: z.B. hart angeschlagene offene Chords.
     
  7. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    4.204
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2.249
    Kekse:
    24.977
    Erstellt: 18.02.16   #7
    autsch .... du bist sicher, dass das ein "Tech" war? Wie sehen die Strafen in der Zunft wohl aus? ;)

    doppelt-autsch. Hatten die einen stehen, mit dem du hättest vergleichen können (damit der "Tech" dann hört, was für ein hohler Schwätzer er wohl ist??)
    ich tippe un-tech-mäßig auf Vorstufenröhre ...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Level7

    Level7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.09
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    50
    Erstellt: 18.02.16   #8
    Ja das mit Vorstufe klingt eig. sehr Sinnig. Wie klingt das denn eig. i.d.R. wenn eine Röhre den Geist aufgiebt?

    Und sollte er neue Röhren brauchen. Was spendiert man am besten so einem Amp?


    Und…ja es war der "Tech". Saß in der Werkstatt an einem Amp lötend. Hat einen Bass angeschlossen paar mal den Regler 0-12, paar mal gezupft und dann: "Na zwei unterschiedliche Röhren sind nicht gut. Für 70€ kann ich dir 2 neue gleiche Röhren einmessen. Aber ist halt ein kleiner Amp. Richtig gut klingen wird der eh nicht."

    Achja…gut man is ja selber schuld…is ja nichts neues bei den "Großen"...
     
  9. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    8.630
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.233
    Kekse:
    47.822
    Erstellt: 18.02.16   #9
    Für die Aussage gehört der Typ eigentlich gefeuert denn er hat wohl keine Ahnung von der Materie... ein 5F1 hat genau 3 Röhren, 1x 5Y3 Gleichrichterröhre, 1x 7025 (ECC83) Vorstufenröhre, 1x 6V6 Endstufenröhre.
    Basierend auf der Fehlerbeschreibung würde ich auch auf eine ggf defekte Vorstufenröhre tippen, die wäre ggf. schnell getauscht. Prinzipiell kannst Du alle Röhren einfach tauschen da auch die Endstufe mit Kathodenbias läuft und sich somit selber einregelt. Meine Empfehlung:
    JJ 5Y3
    TT 7025 Blackplate oder TungSol 12AX7 (wenn Du weniger Zerre willst nimm statt der 7025 eine JJ 127AY7/ECC81)
    TungSol 6V6
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Level7

    Level7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.09
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    50
    Erstellt: 18.02.16   #10
    Es ist schon krass. Dabei auch so lustlos und gleichgültig. Nunja andrerseits ist wohl eher die GL schuld.
    1 Tech für den ganzen Laden. Und man muss ihn ja lassen das er dort halt auch alles was mit E-Tech zutun hat reparieren soll. Keys, PA etc.
    Aus der Sicht kann man es IHM eig. nicht übel nehmen. ;)

    OK hab mich noch nie mit der Materie beschäftigt, aber wird eh mal zeit.
    Also man zieht die einfach bei gezogenem Netzstecker raus und die neuen rein?

    Ich blicke beim Röhrenkauf noch nicht so durch. Gibt es da ggf. Händler der die von dir genannten Röhren um Paket anbietet?
    Für mich klingt das alles noch nach Mandarin. ;)


    Ach und nochmal: Danke :great:
     
  11. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    4.204
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2.249
    Kekse:
    24.977
    Erstellt: 18.02.16   #11
    ... mh, ich denke ja irgendwie schon. Wenn er von etwas keine Ahnung hat (was klar verzeihlich ist und bei den meisten Menschen gar normal und üblich) und den Kenner raustut, dann hängt das eher mit der persönlichen Auslegung seines Berufsethos zusammen als mit seinem Job.
    Defekte Vorstufenröhren und ihr Verhalten: ich kenne welche, die klingeln beim Antippen, wenn sie hin sind (aber trotzdem manchmal noch lange machen), manche grunzen nur noch heisere Töne, andere verstärken praktisch gar nicht mehr, habe auch schon erlebt, dass eine Defekte ab einer bestimmten Lautstärkeeinstellung einfach "dicht" machte, obwohl darunter alles normal wirkte.
     
  12. Level7

    Level7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.09
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    50
    Erstellt: 20.02.16   #12
    Haste auch wieder recht.

    Nur zur Info: Es war die Vorstufenröhre.
    Ich denke ich werde mal eine TT 7025 Blackplate versuchen.

    Grüße
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping