Fender FM 212R vs. Crate GT 212R

von K?bel, 21.03.06.

  1. K?bel

    K?bel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    12.05.06
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.03.06   #1
    hey leute, hab ja schon oft gelesen, dass man beim FM 212R eine zerre davorhängen sollte, wenn man nen fetten sound rauskitzeln will...

    also musiktechnisch möchte ich mich so um SUM 41, Blink 182, Beatsteaks, Nirvana, Foo Fighters und 3 Doors Down bewegen...
    habe die beiden amps erstmal wegen dem preis (< 300€) in betracht gezogen...

    könnt ihr mir da weiter helfen?!
    würde die combos gerne mit einer Epi SG Vintage G400 WB/WC spielen...bin mir aber noch nicht sicher, spielte bis vor kurzem noch ne Superstrat HBMS25HS von Harley Benton und hatte dazu nen HB-80R (beide teile schon verkauft!!) - der amp hat mich ne so vom hocker gehauen, da fehlte es eindeutig am fetten sound, also zu wenig bass im zerrkanal, er htte auch ne beschissen footswitchregelung, deswegen sollte es auch gleich ein neuer sein...

    der bandit liegt ja auch in der preisklasse, ein kumpel hat ihn, er hat aber nur probleme damit, weil er ständig rauscht + knackst...

    also gut, thx-a-lot ;)

    PS: reicht eigentlich der FM 65R bzw. der FM 210R auch aus, gegen ein scholagzeug ohne PA anzukommen, die haben ja nur 65 Watt???!?!?!? Sind die empfehlenswer?
     
  2. MeTaL_MaLtE

    MeTaL_MaLtE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.05
    Zuletzt hier:
    26.04.07
    Beiträge:
    70
    Ort:
    SCHLESWIG-HOLSTEIN!!!!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.06   #2
    Ich wage zu bezweifeln dass der 65er FM und der 210er bei dieser Musik gegen das Schlagzeug ankommen wird. Kann dir am ehesten den Bandit empfehlen. Setzt sich vorallem mit zusätzlicher Box relativ gut durch. Wenn es jedoch so ist wie bei meiner Schlagzeugerin, dann reicht ein 50 watter Vollröhren-Top mit 412er geradeso das man es gut hört. Wenn Du auf jeden Fall noch lang spielen willst würde ich dir nen gebrauchten Röhrencombo empfehlen. Zb den 40 watter von Marshall (DSL). Passt für deine Musik sehr gut.
     
  3. BorrowHill

    BorrowHill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    29.06.10
    Beiträge:
    802
    Ort:
    Wörgl
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    195
    Erstellt: 22.03.06   #3
    Hallo!

    Also ich glaube schon, dass du bei dieser Stilrichtung mit der Zerre ausreichend bedient bist, aber du musst das selber wissen ---> Antesten wäre natürlich praktisch...

    Wenn schon der Fender, würde ich die 212 Variante bevorzugen, denn da hast du noch genug reserven. Aber!! Der Fedner hat ein sehr starkes Grundrauschen, ab ca. 7-8 beim Gain! Sollte man nicht unterbewerten!

    Sonst halt einen Gebrauchten Combo! Marshall Valvestate würde mir da sofort einfallen...

    Steve
     
  4. K?bel

    K?bel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    12.05.06
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  5. ESCAPED

    ESCAPED Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.05
    Zuletzt hier:
    1.09.14
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    663
    Erstellt: 24.03.06   #5
    ich hab den FM212 und kann den nur empfehlen.
    die interne zerre is geschmackssache.
    aber mit nem guten pedal davor ist vieles möglich.

    Gruß E.
     
  6. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 24.03.06   #6
    Ich hab das Crate GT-Stack...von der internen Zerre ist fast alles möglich, es gibt quasi keine Beschränkungen, nur hat der auch ein bestimmten Rauschen, wenn du ihn über die Hälfte aufdrehst, aber nur im 3. Kanal. Von der Zerre her ist der ab wirklich nur zu empfehlen! Und der Cleanchannel ist auch richtig geil...ich finde nur, dass er sich Soli sehr synthetisch anhört,aber beim Riffing merkt man das nicht...eigetlich toll!
     
  7. DR.DEATH

    DR.DEATH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 25.03.06   #7
    @ Kübel: besitzt du bereits einen fm 212 oder möchtest du dir noch einen kaufen?
    Ich möchte den fm besitzern nicht zu nahe treten, ich finde den fm 212 schrecklich.
    Der Sound ist wirklich ultra-blechig und für 2 speaker hat er überhaupt keinen druck.
    Bei uns steht einer im Proberaum und selbst bei meinem bandkollegen mit ner reinrassigen metal-gitarre (2 humbucker etc.) fehlt jegliches gebrumme.
    Hab nen Valvestate 65r komme damit auf 1/3 locker gegen den Drummer an und der knüppelt echt nicht schlecht. Der Sound ist, vor allem für den preis (für 200 € bei ebay)
    wirklich überragend. Trotz des nur einen speakers ist er wirklich druckvoller als der fm, obwohl meine git nur singlecoil hat. Eine externe Zerre bräuchtest du eigentlich nicht, es sei denn du spielst begleitung verzerrt und dann ein Solo, denn der amp hat nur 2 kanal
    und der 1 kanal hat keine verzerrung. Aber sonst: echt zu empfehlen der Valvestate! Mit dem bekommst du recht realistischen marshallsound für wenig geld ;) .

    mfg
     
  8. ESCAPED

    ESCAPED Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.05
    Zuletzt hier:
    1.09.14
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    663
    Erstellt: 25.03.06   #8
    DR.DEATH:
    "Ich möchte den fm besitzern nicht zu nahe treten, ich finde den fm 212 schrecklich.
    Der Sound ist wirklich ultra-blechig und für 2 speaker hat er überhaupt keinen druck."

    Okay, wenn du findest, dass der Sound zu blechig ist, ist das deine Meinung und ich denk mal sowas soll man sagen können.
    Ich finde den Sound überhaupt nicht blechig, besonders mit dem Reverb.
    Und wenn du sagst, dass der Sound nicht Druck genug macht, dann muss ich dir ganz klar wiedersprechen.
    Ich spiel den Amp mit der Sm7-Smashbox von Ibanez und der Epiphone Paula, wenn ich auf 3 aufdrehe hat unser Schlagzeuger schon gut zu tun um da lauter sein.
    Und Druck kommt genug dabei rum...
    Natürlich muss man erstmal ne gute Einstellung finden, aber dann geht's prima.
    Es stimmt zwar, dass die Lautstärkereglung unausgeglichen ist, aber mit nen bisschen Fingerspitzengefühl kein Problem.:D
    Weiterhin, haben wir schon Gigs mit über 100 Leuten gehabt, wo wir mit dem Amp gespielt haben. Keine PA-Abnahme und so...
    Da haben wir auf 5 aufgedreht und hatten ne 1A Rythmus-Gitarre, die auf jeden Fall gegene Bandit-Kombo (oder so was ähnliches war glaub cih ne Hybridversion) von Peavy, sich nicht verstecken musste.

    Aber geht am besten antesten...:cool:

    Gruß E.

    Für Fragen zum FM212R einfach ne PM!
     
  9. DR.DEATH

    DR.DEATH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 26.03.06   #9
    Wie gesagt soll nicht beleidigend sein, aber ich finde das eben. Hab ihn ja selbst auch gespielt (steht ja bei uns im proberaum) und mein bandkollege mit humbuckern erreicht damit selbst bei voll aufgedrehtem bass kein wirklichen druck. Irgendwie nur Krach. Stimmt laut ist der fm allemal, aber nicht schön laut. Ich finde der hat wirklich null wärme im Sound. Vielleicht bei der größe und Wattzahl bei dem Preis kein Wunder.
    Irgendwo muss ja der Tribut dafür gezahlt werden. Kann natürlich auch sein, dass der Sound an der miserablen akustik in unserem Raum liegt.
    mfg
     
  10. K?bel

    K?bel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    12.05.06
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.06   #10
    noch besitze ich weder gitarre noch amp, bin halt noch auf der suche, deswegen hab ich mich in eurem forum angemeldet....
    ich hab amp + git. verkauft...und dachte halt an ne SG mit FM 212R....
    aber hier scheiden sich wohl die geister...
    z.z. gibt es wohl bei ebay keinen valvestate 65R....
    mir ist wichtig, dass ich mit meiner zukümftigen SG Vintage oder Custom nen guten zerrsound hinbekomme + ich ne zuviel geld ausgeben wollte, weil die gitarre ja schon nicht ganz sooo günstig ist..... (4 - 500 €)

    budget-technisch kann ich bis 300 beim amp gehen...ich bin auch auf andere vorschläge gespannt!

    thx-a-lot!
     
  11. DR.DEATH

    DR.DEATH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 26.03.06   #11
    Also ich persönlich finde den vs 65 r klasse und laut ist der wirklich auch.
    Da du ja eh dir ne SG kaufen willst geht das ganze ja sowieso mehr in richtung hardrock. Also ACDC und sowas. Die haben auch auf Marshalls gespielt. D.h. wenn du guten rocksound haben willst mit einerseits warmen, overdrivigen cremigen lead-tönen, andererseits das volle rhythmbrett oder die totale zerstörung, dann ist marshall genau das richtige. Klingt nach Werbung, ist aber aus eigener Erfahrung wirklich so.
    Also schon alleine weils ne Sg ist passt nen Fender-amp nicht wirklich. Es gibt halt Firmen mit Produkten, die harmonieren und welche die das nicht tun, müsstest du im Laden ausprobieren, allerdings merkt man das häufig erst bei größeren Lautstärken.
    Was den amp angeht:

    http://cgi.ebay.de/Marshall-Valvestate-VS-100_W0QQitemZ7402037495QQcategoryZ46656QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    Ist zwar einer mit 100 W und kostet 310 €, allerdings kannst du das geld für nen verzerrer sparen, da du ja 3 kanäle hast. Der Verzerrer kostet ja, wenn er gut ist, auch so 60-80 €.
    Die amps haben ja, wie du sicher schon weißt, eine Vorstufenröhre, d.h. wirklich schönen vollen sound.

    Fazit: Ich persönlich würde mir den Valvestate zulegen ganz einfach aus den oben genannten Gründen.
     
  12. K?bel

    K?bel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    12.05.06
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.06   #12
    könnte ich dem verkäufer bezüglkich des amps irgendwelche fragen stellen, sodass ich mir sicher sein kann, dass er auch in ordnung ist + alles funktioniert und es keine bösen überraschungen gibt?
    haste da nen tip?

    so sieht er ja ne schlecht aus...
     
  13. K?bel

    K?bel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    12.05.06
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  14. DR.DEATH

    DR.DEATH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 27.03.06   #14
    Also bei ebay kannst du dir normalerweise sicher sein, dass wenn der Verkaüfer keine Mängel beschrieben hat auch keine dran sind. Aber wenn du Fragen hast würde ich auf jeden Fall lieber den Verkäufer nerven als sich mit einer selbstgeschlossenen Vermutung zufrieden zu geben. Ich denke mal der 265er (2 Boxen) ist noch besser als 65er, allerdings könnte er 300 € schnell überschreiten. Versuchen würde ichs aber, sonst musst du eben warten bis noch n anderer reinkommt. Ein 80er überigens ist auch gut.
    Insgesamt kann man eh sagen ab 65er ist es auf keinen fall ein fehltritt sich einen aus der serie zu holen. Natürlich nur, wenn man das nötige Geld hat :o .
     
Die Seite wird geladen...

mapping