Fender Frontman 212 vs. Marshall TSL 100

von beatzstruck, 14.10.05.

  1. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 14.10.05   #1
    Ich weiß, das ist ein ungerechter Kampf zwischen zwei Verstärkern. Aber ich hab diesen vor kurzem gemacht. Links in der Ecke steht mein Verstärker Fender Frontman 212 und rechts der Marshall TSL 100.

    Und wollt ihr wissen wer gewonnen hat. Überraschenderweise keiner. Abgesehen vom Preis Leistungsverhältnis.
    Ausgangslage: Ein Proberaum: ein TSL, ein Frontman. Der TSL ging über einer 4x12 Greenbacks Marshall Box, der Frontman über seine eigene. Hab beide bis zur unerträglichen Lautstärke angetestet, wegen Endstufe usw. Und ich muss sagen, ich hab keinen nennenswerten Unterschied gehört. Könnt ihr mit beantworten weshalb. Ich hab zwar versucht beide so einzustellen, das sie ungefähr die gleiche Klangfarbe haben, damit ich besser vergleichen kann. Aber kaum unterschied im Klang. Auch bei der Vielseitigkeit ist der Marshall nicht besonders gewesen. Lediglich der clean Kanal hat mir besser gefallen. Aber das rechtfertigt für mich nicht den Preis. Ein Laney sah dagegen bisschen besser aus. Woran liegt es?
    Könnt ihr es mir erklären?

    [EDIT] Der Lead-Kanal hat mich nicht so sehr interessiert. Da wäre der Fender stark unterlegen gewesen.
     
  2. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.10.05   #2
    Hi!

    Das ganze passt jetz zwar nich wirklich zum thema aber ich hab seit heute einen F212r und wollte jetz wissen ob der Amp bei voller Lautstärke im Clean Chan anfängt zu Clippen?

    Kanns leider nich ausprobieren da Lautstärke 4 schon drausen wie zimmerlautstärke klingt:o
     
  3. beatzstruck

    beatzstruck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 14.10.05   #3
    Bei 5 tut er es nicht und bei allem höher platzt mir das Trommelfell. Hab kein Ohrschutz :)
     
  4. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.10.05   #4
    Ok bis 5 bin ich auch schon gekommen;)

    Wenn du ma was lustiges machen willst nimm die interne zerre stell den mid contour ein, dreh alles auf die dumpfste settings sprich nur mehr bass und dreh den amp so auf 7:D

    Machs nich zu lange sonst wird dir schlecht:D
     
  5. matzefischmann

    matzefischmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    530
    Kekse:
    8.156
    Erstellt: 14.10.05   #5

    Ganz einfach, da kann es mehrere Gründe geben. Z. Bsp.:
    +persönlicher Geschmack. Nur weil vielen ein TSL gefällt muss er dir noch lange nicht gefallen
    +Amps schlecht eingestellt, Amps untereinander schlecht vergleichbar
    +wenig Erfahrung im Umgang mit Equipment (nicht abwertend gemeint)
    +etc.

    Als ich vor vielen Jahren das erste Mal beim Thomann einen Rectifier angespielt habe, hat das Vergnügen nur sehr kurz gedauert. Ich hab die Gitarre weggelegt und mich gefragt, was viele Leute an diesem Amp nur so gut finden können....


    Matze
     
  6. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.10.05   #6
    Muss man rohren amps nicht laut machen damit sie gut klingen?
    Und in nem Geschäft kann man nen amp ja kaum laut machen.

    In meinem darf ich nichma den Micro Cube auf die hälfte aufreißen.:screwy:
     
  7. The Outlaw Torn

    The Outlaw Torn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.12
    Beiträge:
    411
    Ort:
    Österreich/ Steiermark/ Graz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    415
    Erstellt: 14.10.05   #7
    awa geh ....so schlimm ist das nicht
    das wird immer so übertrieben dargestellt

    klar Röhrenamps klingen lauter etwas besser ,aber so gewaltig ist der Unterschied nicht

    zum antesten reichts auf jeden fall

    Gruß Patrick
     
  8. matzefischmann

    matzefischmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    530
    Kekse:
    8.156
    Erstellt: 14.10.05   #8
    Was ist laut? klar, je lauter, desto besser kli ngen sie i.d.R. auch (bzw. das Gehört nimmt einen "besseren" Klang wahr), aber auch Röhrenamps kann man leise(r) spielen und trotzdem können sie einen guten Sound haben.
    Es kommt nämlich zusätzlich drauf an was man via Gitarre, Finger und Tone reinsteckt.

    Matze
     
  9. hurtmeplenty

    hurtmeplenty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    20.12.15
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    588
    Erstellt: 14.10.05   #9
    ich habe noch keinen fender gehört, der clean nicht geil klang, aber auch kaum einen, der ordentlich gezerrt hat. und den tsl muß man mögen.

    außerdem finde ich daß marshalls vom regeln übers gitarrenpoti leben. das können die echt gut. und zerren. hab noch nie gehört daß marshall wegen der cleansounds so beliebt ist.
     
  10. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 14.10.05   #10
    Matzefisch hat schon einige wichtige Gründe angegeben.
    Was noch dazukommt: Wie musikalsch man ist, bzw. wie fein/ausgeprägt das Gehöhr ist.
    Ein normaler Durschnittsmensch kennt nicht mal den Unterschied zwischen einem billigen FX direkt an ne Stereoanlage und nem TSL. Und es gibt auf der anderen Seite Gitarristen, die einen deutlichen Unterschied zwischen nem DSL100 und nem TSL100 (bei gleich abgestimmeten Einstellungen) erkennen.

    Je feiner das Gehör, desto höhere Erwartungen hat man. Man ist dann gewillt 1000€ mehr zu Zahlen um eine Klangverbesserung zu erreichen, die andere gar nicht wahrnehmen können, bzw. man selbst gerade noch merkt.
    Das kann man aber in allen Bereichen beobachten. Ein Radprofi zahlt beispielsweise für einen Rahmen gerne 2000€ mehr, nur um eine Gewichtsersparnis von 10 Gramm zu erreichen. Das widerspricht zwar jeder Logik, aber ab einem gewissen Level will man einfach das Beste; egal was es kostet, kompromisslos.

    Was du bei deinem Test übrigens nicht beachtet hast: Wie geben sich die beiden Amps im Bandgefüge? Da hört selbst der Laie eklatante Unterschiede.
     
  11. hurtmeplenty

    hurtmeplenty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    20.12.15
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    588
    Erstellt: 14.10.05   #11

    ...der radprofi zahlt seine räder nicht...
     
  12. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 14.10.05   #12
    ähh...wie darf ich das verstehen?

    Ein clean eingestellter Fender gegen einen clean eingestellten Marshall?

    Nunja...es is bekannt dass Transistoren ordentliche Cleansounds abliefern,teilweise besser als Röhren.Es ist auch bekannt dass marshall nicht unbedingt die besten cleansounds hat....

    Kann mir nicht vorstellen dass der frontman gegen die Zerre vom Marshall ankommt...
     
  13. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.10.05   #13
    Nein ich kann defintiv sagen das selbst die zerre eines MG50 besser klingt als die des Fenders.

    Kann auch an meine Settings liegen.

    Apropo settings kann mir jemand Settings für den Fender veraten für den Cleanen und Verzerrten Modus?
     
  14. Haubi#

    Haubi# Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    5.11.10
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 15.10.05   #14
    Fuer ne zerre wuerd ichs mit nem treter versuchen ich hab da echt viel rumprobiert aber das was ich wollte kam aus dem amp einfach nich raus[fm 212r]
     
  15. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 15.10.05   #15
    Der Frotnman klingt verzerrt nach Scheiße, aber mit ner guten Tretmine kann man da wunderbare sounds aus dem Ding locken :) Aber rein von der internen Zerre klingt JEDER Marshall MG besser ^^



    Du, das frag ich mich auch, mir sagt das Ding einfach keinen Meter zu. Genausowenig wie die ganzen anderen Mesas die ich bisher getestet hab. Entweder zu modern für mich (single/dual/tripplerectifier) oder wiederum auch zu vintage-rockig (stiletto). Und so nen F-combo von denen hab ich au ma gespielt. Versteh nich wie man dafür 1980€ ausgeben kann :D




    Ich hasse den TSL. Klingt in meinen Ohren grausam, aber das is halt Geschmackssache.
     
  16. P90DSL

    P90DSL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.05
    Zuletzt hier:
    15.01.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.05   #16
    Hohoho ... habe selten so gelacht ... :D :great: :D
     
  17. SG Rocker

    SG Rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.05
    Zuletzt hier:
    2.11.07
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Hohenahar
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 15.10.05   #17
    Ich als Tsl User muss sagen: Wat is los, der Tsl rockt wie die Hölle und der Edit sagt ja schon alles ich meine der Lead Kanal ist einfach nur endgeil aber der Crunch Channel auch und da soll ein Frontman ebenbürtig sein??? :screwy:
     
  18. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.10.05   #18
    Ich hab ja ein Rocktron Zombie.

    Nur würd ich trotzdem gern gute settings haben wenn ich mal keinen Metal spielen will.

    Der Drive mode klingt bei mir ganz hohl und komplett ohne druck.

    Also wenn mir das jemand was verraten könnte.
     
  19. beatzstruck

    beatzstruck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 15.10.05   #19
    Oh man was muss man hier denn alles so lesen. Teilweise wird garnicht beantwortet, sondern nur Klischees mit rein geworfen. Ich konnte den TSL verdammt laut machen. Stufe 6!!! Die im übrigen leiser ist als die STufe 5 beim Frontman aber das liegt daran das der Frontman danach nicht mehr bedeutend lauter wird.

    Was den Fender Frontman betrifft. Am Anfang kam für mich auch nicht der erhoffte Zerr SOund herraus. ABer nun nach mittlerweile einem Jahr, hab ich mehr als ein dutzend genialer Settings aus ihm herraus bekommen. Vielleicht sollte der ein oder andere mal lange den MID contour Schalter ausschalten und dann bisschen mal einstellen. Dann kommt nämlich richtig geniale Zerr-Töne herraus. Aber ist ja alles Geschmackssache. Den Jackhammer den schalte ich mittlerweile nicht mehr vor, weil für mich der SOund sich nur maginal Unterscheidet. Den clean SOund mag ich im übrigen überhaupt nich am Frontman, viel zu kalt!!!

    Und was ich sagen wollte, ich hab mir 2h Zeit gelassen den TSL 100 an zutesten. Und dabei hab ich mich nur mit dem crunch Ton beschäftigt.

    Das es vielleicht mein ungeübtes Gehör ist, kann durch aus sein. Und den Vergleich mit einem Radprofi gefällt mir auch sehr. Aber trotzdem. Nächste Woche teste ich das Teil mal mit meiner Band zusammen. Mal sehen wer dann besser aussieht.
     
  20. beatzstruck

    beatzstruck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 15.10.05   #20
    Das hört sich nach dem typischen Fall an: Mitten fehlen. Wie du sie rein bekommst, ist deine Sache :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping