Fender Frontman und Fragen zu Combos

von DLGuitarman, 01.10.05.

  1. DLGuitarman

    DLGuitarman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    497
    Erstellt: 01.10.05   #1
    Hallo liebe Klampfenfreunde!
    Ich bin noch ziemlicher Anfänger an der E-Git, und habe bisher auf geliehenem Equipment gespielt, bin jedoch jetzt so weit dass ich in eine Band eintreten werde, von daher ist es Zeit für eigenes Equipment...

    Mir ist gerade der Fender Frontman ins Auge gestochen (gibt's als 65Watt mit 1 oder 2 Speakern, oder als 100 Watt mit 2)... Ich war doch durch den für die Ausstattung (2/3 Kanäle, Hall, Overdrive, relativ vile Watt) ziemlich überrascht und wollte mal wissen was ihr über den Amp, bzw. über Fender Amps generell denkt. Ich dachte bei dem Preis (ca. 200 - 260 Euro) muss doch zumindest klanglich ein Haken dran sein...

    Dann habe ich noch ein paar Fragen zu Combos generell:
    1. stimmt es dass man für ne Band (2 Git, ein Bass, ein Drummer) mindestens 60 Watt braucht (hört man ja immer wieder)?
    2. was haltet ihr von Modlingamps? Sind die Effekte gut? Und da sie meistens keinen Effektweg haben, ärgert man sich dann später wenn die Effekte nicht gut sind und mein keine externes Effektgerät anschließen kann...
    Edit:
    3. Warum fehlt bei manchen Amps einem der Kanäle die Regelung für die Mitten?

    Schönen Gruß, DLGuitarman, keep on rockin! ;)
     
  2. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.10.05   #2
    Also benutz ma die suche ich schreib jetz schnell weil ich nebenbei ne rammstein dvd schau.

    Also der Frontman ich echt sehr geil(ich red vom 212r) und is mit nem passenden treter absolut metal tauglich.

    Willst du nur etwas softere sachen spielen sollte die interne zerre auch passen.

    Also spiel ihn ma an.

    Der Clean kanal is pipi fein.
     
  3. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.765
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 01.10.05   #3
    Jau, Fender Frontman an sich hat nen sehr sehr schönen Cleankanal. Zerre is halt so lala, aber durch den wirklich guten cleankanal wirkt da eine Tretmine wunder!


    Modellingamps, hmm . Roland Cube 60 is ziemlich geil, langt LOCKER für ne Band aus. Dann gäbs da noch den Line6 Spider 212, (oder 112), aber der stinkt gewaltig gegen den Cube ab und ist teurer.


    Alternativ: Peavey Bandit. Günstig, aber spartanisch ausgestattet, hat bis auf nen reverb keinerlei effekte. Dafür ne saugeile Zerre und der cleankanal ist ok.
     
  4. Haubi#

    Haubi# Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    5.11.10
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 01.10.05   #4
    Also der Frontman is mit ner guten Tretmine vorm cleankanal schon ganz gut zu gebrauchen... Allerdings finde ich den hier so hochgelobten cleankanal garnich mal soo gut aber das is ja geschmackssache... Mit nem bisschen hall klingts aber schon ganz fein ;)
     
  5. DLGuitarman

    DLGuitarman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    497
    Erstellt: 01.10.05   #5
    Erstmal danke für die Antworten!
    Hmm... guter Cleancanal hört sich schonmal gut an...
    Allerdings spiele ich schon auch Sachen der härterern Gangart, von daher wäre die Zerre schon auch wichtig. Was ist denn an der nicht so toll? Der Sound oder einfach zu wenig Druck?
    Und nochmal die Frage: Warum hat der 1.Kanal des Frontman keinen "mid" sondern nur "treble" und "bass" regler??
     
  6. summertime

    summertime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    28.02.14
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.05   #6
    Also ich habe den Fender Frontman 212 (mit 100 Watt) heute gegen den Peavey Bandit bei PPC Probe gespielt und bin der Ansicht, dass der Frontman ein durchaus guter Amp ist. Die Ansprache ist sehr schnell und der Cleankanal ist - wie in den anderen Beiträgen bereits gesagt - echt geil! Die Verzerrung ist meiner Meinung nach nicht so schlecht wie beschrieben.
    Warum der Frontman allerdings im 1. Kanal keinen "mid-" sondern nur "treble" und "bass" Regler hat, weiß ich auch nicht. Ist in jedem Fall kein Nachteil - das ist meine Feststellung !
    Wegen der Wattzahl und der Lautstärke solltest du (DLGuitarman) mal bei folgendem Thread reingucken:
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=55777
     
  7. Masta Kurt

    Masta Kurt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.05
    Zuletzt hier:
    28.11.07
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.05   #7
    ich war grad nochmal unten nachschaun, also der fender fm212r hat definitiv einen "mid" regler am 1. kanal
     
  8. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.10.05   #8
    Jo hab grad bei Thomann nachgeguckt.


    @Masta: Harr ich musste jetz überlegen wo ich diese zitat in deiner sig geschrieben und jetz weiß ichs wieder.

    Ging um GITARREN ständer:D
     
  9. Strunk

    Strunk Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    22.03.11
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Österreich, Kärnten, Klagenfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 02.10.05   #9
    Habe den Amp auch, kann ich nur empfehlen und wenn ich etwas härteres spielen will, nimm ich einfach meinen Jackhammer und es klingt einfach nur genial.
     
  10. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 02.10.05   #10
    Genauso mach ich das auch. Aber mein Anspruch ist schon wieder so rapide gewachsen, dass ich jetz ein Röhrencombo anstrebe :)
     
  11. ESCAPED

    ESCAPED Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.05
    Zuletzt hier:
    1.09.14
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    663
    Erstellt: 02.10.05   #11
    hallo,
    ich spiel auch den frontman212 und ich kann ihn dir wirklich empfehlen.
    Wie hier schon erwähnt wurde ist die interen Zerre zwar geschmacksache, aber meiner meinung nach ganz okay und auch vielfältig (mid-counter, drive-poti, more-drive-modus). Die Lautstärke reicht auf jeden Fall für den Proberaum (spiel bei mir immer nur Lautstärek auf 2 und das ist schon recht laut) und für kleinere Locations (so bis 200 Mann, je nach größe des Raumes).
    Der Clean-Kanal ist einwandfrei, der AMp ist jedoch ziemlich schwer und hat keine Rollen. Aber das macht ja eigentlich nix.
    Und für 265€ ist der preis nich übertrieben.

    Gruß E.
     
  12. DLGuitarman

    DLGuitarman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    497
    Erstellt: 02.10.05   #12
    Danke nochmal für die Hilfe!
    @ESCAPED
    Was hälst du vom Frontman 65R, sprich den mit nur einem Speaker und 65 Watt, bzw. dem Frontman FM210R, also dem mit 65 Watt und 2 Speakern...
    Mir ist aufgefallen, dass bei den zwei WIRKLICH der Mid-Regeler fehlt, beim 100Watt Bruder (Frontman212) jedoch nicht. Ist das ein großer Nachteil?
    btw: Gutes Review ;)
    Also würdet ihr mir unbedingt zum größten Frontman raten, oder sind die beiden anderen genannten auch in Ordnung?
     
  13. Battosai

    Battosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.04
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 02.10.05   #13
    Kann nur mal wieder eben auf meinen hinweisen: https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=85410

    Kommt halt darauf an was du willst, wenns Druck sein soll ist denke ich der 212 die beste Wahl, willst was was leicht zu tragen ist vll lieber ne Nummer kleiner :) Und damit mir hier niemand nachsagt ich würde meinen Amp hochjubeln den ich verkaufe, ERST TESTEN! ;)

    MfG
     
  14. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.10.05   #14
    Nimm den 212R.
    Man kann ihn auch recht leise spielen und da ich keinen mid regler an meinem übungsamp und ihn sehr vermisse würde ich auf ihn auf keinefall verzichten wollen.

    Du musst bedenken wenn du clean mit nen zerrpedal zockst hast du dann keinen mid regler.
     
  15. suschi boy

    suschi boy Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.12.08   #15
    hey ich wollte mir den frontman auch kaufen aber nich als combo sondern ein topteil mit fender box dazu klingt dass topteil dann genauso??? oder vill. auch besser???
    Und ist der frontman überhaupt für rock sachen geeignet wie AC/DC oder Guns n Roses
     
  16. Gilliw

    Gilliw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.07
    Zuletzt hier:
    14.02.14
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    78
    Erstellt: 27.12.08   #16
    Wenn du es spielen kannst , kann er es auch wiedergeben . In meiner zweit Band spiele ich den Fender FM212r, da ich ihn seit 3 Jahren besitze . Ich spiele ihn eigendlich ohne Effekte , also nur ein wenig Reverb drin . Wir covern Sachen von CCR, ACDC, Blink182 , Marius , Garbriele Climi uvm. Bis jetzt hat sich noch keiner Beschwert das sich das Intro von You shook me nicht nach ACDC angehört hat. Was mir fehlt ist aber die Dynamic von meinem Engl Squeeze , den ich in meiner Hauptband spiele , ein Röhrenamp reagiert ganz anders auf Anschlagdynamik , dafür kosten sie auch mehr. Der kleine Engl wiegt genausoviel wie der Fender , also kein leichtgewicht . Aber Durchsetzungsfähig ist der Fender und er reagiert auch sehr gut mit Multieffektgeräten zusammen.
     
  17. bierfeldm

    bierfeldm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.08
    Zuletzt hier:
    1.03.11
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.09   #17
    Mahlzeit zusammen

    ich habe gerade in demThread geschmökert und da tut sich mir eine Frage auf.
    Ich habe auch einen Fender 212 und spiele ihn mit einem BOSS ME 20.
    Aktuell spiele ich quasi ins Effektbrett und vom Effektbrett dann in die Inputbuchse von dem Amp.
    Welche Konsequenzen hat es denn, wennich das mal über den Einschleifweg einbringe.
    Ich bin gerade nicht zu Hause, kann es also nicht ausprobieren.
    Eventuell mag der Eine oder Andere die Frage etwas doof finden aber ich habe mir darüber noch nie Gedanken gemacht:gruebel:

    Danke

    André
     
  18. Chris Jetleg

    Chris Jetleg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    4.992
    Erstellt: 30.01.09   #18
    ...kauf Dir lieber nen 15 Watt Röhrenamp (z.B. Blackheart oder Crate Palomino). Der liegt auch in Deinem Budget und klingt vorallem im Crunch/Verzerrten Bereich deutlich besser als die Fender Transe - mit 15 Röhrenwatt (..die lautstärkemäßig locker gegen 60 Transistorwatt ankommen) hast Du auch bei der Bandprobe und Clubgigs kein Problem - Dann hast Du erstmal nen Top Grundsound und kannst ja auf Bedarf noch ein paar Effekte im Tretminenformat vorschalten!
     
  19. lePhilippe

    lePhilippe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.04
    Zuletzt hier:
    20.12.14
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    726
    Erstellt: 30.01.09   #19
    Hi Bierfeldm!


    Wenn du das ME20 in den FXLoop hängst, geht das Signal erst durch die Vorstufe vom Amp, dann durch dein Multifx, und schließlich durch die Endstufe. Das klingt bei manchen Effekten möglicherweise besser, kommt aber auch auf deinen Geschmack an. Z.B. mögen manche Modulationseffekte(also Chorus, Flanger, Phaser etc.) und Delay hinter der Vorstufe, v.a. wenn man verzerrt spielt.
    Was nutzt du am ME20? Wenn du deine verzerrten Sound aus dem ME20 holst, würd ich es einfach vor dem Input lassen. Wenn du die Verzerrung vom frontman nutzt, kannst du es ja mal probieren, vllt gefällts dir besser...


    gruß

    Philippe
     
  20. bierfeldm

    bierfeldm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.08
    Zuletzt hier:
    1.03.11
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.01.09   #20
    Hi Philippe,
    Danke schon mal!
    Ich benutze vom Fender gar nix, alles über das ME 20.
    > Ich werds gleich einfach mal ausprobieren, dann sehen wir mal!

    André
     
Die Seite wird geladen...

mapping