Fender für Anfänger

von Fenrir88, 08.07.07.

  1. Fenrir88

    Fenrir88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    6.08.08
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.07   #1
  2. X?X

    X?X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.227
    Erstellt: 08.07.07   #2
    naja, heiß *ähm räusper :p

    Dein Geschmack wird sich bestimmt noch *räusper, bessern :D

    Ich würde mir das überlegen, evtl. eher zu einem etwas normaleren Modell übergehen, aber für ca. 300€ sollte das eine vernünftige Gitarre für den Anfang sein. Ich kenne das Model nicht persönlich, aber in dem Preisrahmen sollten keine schwerwiegenden Patzer vorhanden sein...sollte man zumindest meinen. Es gibt sehr gute Squier-Modell (z.B. Squier 51, Squier Custom...) für weniger Knete, die ordentlich verarbeitet sind und gut klingen...

    Grüße!
     
  3. Andi K.

    Andi K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    16.01.15
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 08.07.07   #3
  4. X?X

    X?X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.227
    Erstellt: 08.07.07   #4
    naja - wenn man bedenkt, dass man eine Squier 51 für 150€ bekommt (noch - läuft ja jetzt aus) und dann den Rest des Geldes in einen besseren Amp oder Effekte investieren kann, was soundtechnisch eh den größeren Unterschied macht...da sollte man sich das zweimal überlegen...es sei denn, man braucht sich keine sonderlichen Gedanken um´s Geld machen.

    Ob Erle oder Linde beim Korpus genutzt wird spielt auch nicht so eine große Rolle, solange einem der Sound persönlich gefällt...
     
  5. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    814
    Erstellt: 08.07.07   #5
    Hi!
    Wenn Du nur nach der Optik gehen willst und sie Dir gefällt, dann ist das Deine Gitarre.

    Wenn es auch um "innere" Werte geht, dann überlege Dir zuvor:

    Willst Du eine Strat?
    Willst Du eine Strat mit einem Humbucker und 2 Single-Coils?
    Willst Du ein Palisandergriffbrett?
    Brauchst Du ein Tremolo?
    Reichen Dir 22 Bünde?

    Das sind sozusagen Grundfragen die Ausstattung betreffend. Außerdem musst Du Dich mal weiter umhören hinsichtlich der Verarbeitungsqualität und des Klanges. Vielleicht spielt ja einer das Teil hier.

    Auf jedem Fall dürfte es für Dich von der PU-Bestückung ein relativ vielseitiges Instrument sein.

    Gruß

    Brigde
     
  6. Flöh  1

    Flöh 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 08.07.07   #6
    nochmal zu den pacificas..ich hab 2 zur hand gehabt und war mit beiden seeeehhhr unzufrieden. bei beiden ist der 5-way-switch nach ungefähr 2-3 wochen ausgefallen, die stimmung war nach ner halben stunde hin und die tonabnehmer haben gebrummt wie ne biene...um mal die größten mängel aufzuzählen. kann sein dass ich 2 mal pech hatte...aber 2 mal beim gleichen modell?? zufal^??

    gruß, de flo
     
  7. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    814
    Erstellt: 08.07.07   #7
    Da geb' ich mal meine Statistik durch:

    Von den fünf 112ern, die ich bislang gespielt habe, war eine Gurke dabei. Ansonsten war es ok. Also eine etwas bessere Quote als bei Dir ;) Wäre also schon eine Alternative für den Thread-Ersteller. Aber dazu findet er ja genügend über die SuFu.

    Gruß

    Brigde
     
  8. Flöh  1

    Flöh 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 08.07.07   #8
    die hätte ert übrigens auch direkt nutzen können^^ aber egal

    gruß, flo
     
  9. vanDango

    vanDango Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    18.07.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 08.07.07   #9
    ich würde auch zu einer Yamaha Pacifica raten. die vorteile wurde hier schon geäußert.

    sehr gute alternativen wären auch eine gebrauchte Godin (made in USA/Canada!) und wenns denn eine fender sein muss eine gebrauchte japan strat. du suchst doch eine strat, oder?
    die japan fenders sind den mexico instrumenten auf jeden fall vorzuziehen, kosten auf dem gebrauchtmarkt aber auch eine ecke mehr.
     
  10. LordWimsey

    LordWimsey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    989
    Erstellt: 08.07.07   #10
    300€ ist schonmal ein gutes Budget für eine Gitarre.

    Die ausgesuchte Gitarre ist sicherlich OK, aber Du solltest nicht rein nach Optik kaufen, sondern verschiedene
    Gitarren mal in die Hand nehmen, um mal zu schauen, wie sie sich anfühlen.

    Neben der bereits erwähnten Yamaha wird im günstigeren Preissegment (ca. 200€) auch häufig die Ibanez GRG 170 empfohlen, die es in verschiedenen Farben gibt.
    hier mal in schwarz:
    http://www.musik-service.de/Gitarre-Ibanez-GRG-170-DXBKN-prx395749868de.aspx
    und rot:
    http://www.musik-service.de/ibanez-grg-170-dxca-prx395759187de.aspx

    Für 300 Doppelmark gibts aber auch die RG321 von Ibanez, über die Du hier im Forum viel positives lesen kannst:
    http://www.musik-service.de/Gitarre-Ibanez-RG-321-MHWK-prx395749891de.aspx

    Ich persönlich steh auf die SA-Reihe von Ibanez, hab mir auch so eine gekauft (SA260), darum weise ich hier auch mal auf die SA120 hin.
    http://www.musik-service.de/Gitarre-Ibanez-SA-120-prx395740433de.aspx



    Ganz wichtig: man liests hier im Forum überall, und es kommt einem aus den Ohren raus, aber auch wenns umständlich ist: nimm viele verschiedene Gitarren mal in die Hand. So findest Du heraus, welche Gitarre Dir am besten gefällt. (Sound, Verarbeitung, Anfass-Gefühl, Hals, etc)



    Grüße,
    Peter
     
  11. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 08.07.07   #11
    Ja, diese Gitarre ist auch für Einsteiger geeignet. Erwähnenswert daran ist:

    :: Flexible Tonabnehmer-Bestückung (1 Humbucker, 2 Single-Coils)
    :: Duncan-Designed Humbucker (Seymour Duncan ist ein namhafter Hersteller für Gitarrentonabnehmer)
    :: Markenprodukt mit Qualitätssicherung (was jedoch nicht ausschließt, auch mal ein Montagsmodell erwischen zu können)

    Etwas gewöhnungsbedürftig, weil bei einem neuen Instrument nicht jedermanns Sache, ist die rostige Hardware. Das beeinträchtigt jedoch nicht die Bespielbarkeit, sondern ist nur ein kosmetisches Detail. Wenn Dir also auch die Optik zusagt, dann greif zu.

    Meiner Meinung nach sind die in diesem Thread genannten Alternativen entweder qualitativ nicht besser (Yamaha Pacifica) oder - da auf einem anderen Konzept basierend - keine echten Alternativen zu einer klassischen Fat Strat (Ibanez GRG170 etc.).
     
  12. Flöh  1

    Flöh 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 09.07.07   #12
    @ hilmi01: seymour duncan gibt aber nur seinen namen für die diger her, weil er dafür nen batzen geld bekommt. die jungs in china bauen den pickup und setzen seinen namen darauf, wofür er ordentlich kohle kassiert^^

    gruß, flo
     
  13. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 09.07.07   #13
    Das weiß ich. Allerdings fand ich alle von mir bisher gespielten Duncan Designed Pickups ausnahmslos gut. Ein Qualitätshersteller wie z.B. Seymour Duncan achtet auch bei der Lizensvergabe darauf, dass kein Billigschrott mit dem eigenen Markennamen versehen wird. Immerhin ist der Pickup - nicht zuletzt wegen des aufgedruckten Schriftzuges - ein Werbeträger.
     
  14. Fenrir88

    Fenrir88 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    6.08.08
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.07   #14
    Hey!
    Vielen Dank für die guten Tipps!
    Momentan tendiere ich zur RG321 von Ibanez, gefällt mir richtig gut!
    Werde mich vorher aber nochmal hier en wenig rumlesen, stehen ja wirklich viele gute Infos hier!
    Gruss!
     
  15. LordWimsey

    LordWimsey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    989
    Erstellt: 10.07.07   #15
    Ähm, ja- dem stimme ich zu. Ich wollte sie nur der Vollständigkeit halber erwähnt haben, ein anspielen sind sie allemal wert, schlechter werden sie nämlich auch nicht sein.


    Grüße,
    Peter
     
Die Seite wird geladen...

mapping