Fender geht an die Börse

von Mfrog, 08.03.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Mfrog

    Mfrog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.11
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    196
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    133
    Kekse:
    1.208
    Erstellt: 08.03.12   #1
    Das bedeutet, das auch bei Fender die Quartalsziele wichtiger werden, sprich kurzfristig Denken und Handeln wird die Geschäftsstrategie werden.

    Ob das für die Kunden ein Vorteil ist, wird man sehen!

    http://www.orf.at/#/stories/2109009/
     
  2. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    19.148
    Zustimmungen:
    6.759
    Kekse:
    92.744
    Erstellt: 08.03.12   #2
    Find ich gut! Wundert mich, dass dieser Riesenkonzern nicht schon längst an der Börse ist.

    Da wird doch einiges mehr an echten Produkten umgesetzt, als bei diversen "dot-coms".
     
  3. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.10.17
    Beiträge:
    5.776
    Zustimmungen:
    3.544
    Kekse:
    52.563
    Erstellt: 08.03.12   #3
    Ich nicht.
    Wozu braucht Fender zusätzliche 200 Millionen Dollar? Ich wette damit kaufen die den einen oder anderen Mitbewerber auf...
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  4. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.701
    Zustimmungen:
    1.132
    Kekse:
    18.341
    Erstellt: 08.03.12   #4
    Das und künftige Strategie wird durch Aktionäre und Aufsichtsrat, mit durchweg dividenden/gewinn-orientierten Ansichten, stark beeinflusst...
    Ist nun die Frage wie Fender sich strategisch aufstellen will um Kunden UND Aktionäre auf seiner Seite zu haben..
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    19.148
    Zustimmungen:
    6.759
    Kekse:
    92.744
    Erstellt: 08.03.12   #5
    So wie Squier, Gretsch, Charvel, Jackson, Sunn, Guild,...

    Gibson wäre ein geeigneter Kandidat und ich warte eigentlich schon seit ein paar Jahren auf die Übernahme von Henrys Laden.

    ---------- Post hinzugefügt um 17:35:10 ---------- Letzter Beitrag war um 17:33:08 ----------

    Das ist in der Tat nicht unerheblich.
     
  6. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.10.17
    Beiträge:
    5.776
    Zustimmungen:
    3.544
    Kekse:
    52.563
    Erstellt: 08.03.12   #6
    Was wäre denn so'n richtiger Coup... Gibson.... neee, auf keinen Fall. PRS würde sich doch gut machen... aber ob da 200 Mio reichen... :D ;)
     
  7. Soulagent79

    Soulagent79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    5.422
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    2.836
    Kekse:
    24.424
    Erstellt: 08.03.12   #7
    Wird aber bestimmt interessant mal einen Blick in die Quartalsberichte zu werfen.
     
  8. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    3.490
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    2.262
    Kekse:
    17.139
    Erstellt: 08.03.12   #8
    Die 200 Mio gehen in den Custom-Shop, um noch exklusivere Gitarren zu bauen, die sich dann wirklich nur noch Börsianer leisten können. :igitt: (Sorry for Comedy)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. gidarr

    gidarr Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.11
    Beiträge:
    5.493
    Ort:
    Ostalb
    Zustimmungen:
    5.111
    Kekse:
    68.575
    Erstellt: 08.03.12   #9
    Ob das nicht der Hauptgrund ist? Da war doch mal was mit Telekom-Aktien, hoffentlich lohnt sich das für die Anleger. :rolleyes:
     
  10. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.606
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.582
    Kekse:
    61.212
    Erstellt: 08.03.12   #10
    Die New York Times meint, um Schulden zu bezahlen: ;)
     
  11. TheMystery

    TheMystery Gitarren - MOD Moderator

    Im Board seit:
    05.02.09
    Beiträge:
    7.714
    Zustimmungen:
    1.838
    Kekse:
    60.001
    Erstellt: 08.03.12   #11
    Btw. ein schönes Wortspiel:D

    Gruss
    TheMystery
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. C.D.

    C.D. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    27.11.17
    Beiträge:
    698
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    145
    Kekse:
    1.569
    Erstellt: 08.03.12   #12
    Immer wieder interessant, wenn Leute die gar keine Ahnung von der Materie haben, von der bösen Börse reden.

    Wie so oft bei Fender und Gibson: Das wird das Ende sein, die sind ganz bestimmt bald pleite. ;)
     
  13. TheMystery

    TheMystery Gitarren - MOD Moderator

    Im Board seit:
    05.02.09
    Beiträge:
    7.714
    Zustimmungen:
    1.838
    Kekse:
    60.001
    Erstellt: 08.03.12   #13
    @ C.D.: es ist dir neben der Äußerung deines Unmutes über die bisherige Diskussion ja durchaus auch die Möglichkeit gegeben, die möglichen positiven Aspekte des Fender-Börsengangs darzustellen.

    Gruss
    TheMystery
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  14. klaatu

    klaatu E-Gitarren Moderator

    Im Board seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    9.221
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4.200
    Kekse:
    88.384
    Erstellt: 08.03.12   #14
    Alle doof außer mich. Lass uns doch teilhaben an deinem Wissen und nicht dumm sterben.

    Ich befürchte, dass sich durch so einen Börsengang die Unternehmensziele in Richtung der Bedürfnisse der Anteilshaber verlagern, welche nicht viel mit Musikinstrumenten zu tun haben. Das heißt oftmals billiger und mit weniger Mitarbeitern herstellen und vergrämt dann die treue Stammkundschaft durch geringere Qualität, was daraufhin durch Stückzahl in noch geringerer Qualität aufgefangen werden soll. Irgendwann ist die Marke heruntergewirtschaftet und wird weiterverkauft.

    Das wünsche ich mir für Fender nicht und habe so meine Bedenken, ob das funktioniert.
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  15. C.D.

    C.D. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    27.11.17
    Beiträge:
    698
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    145
    Kekse:
    1.569
    Erstellt: 08.03.12   #15
    Interessant = Unmut ? Den Zusammenhang musst du mir erklären. ;)

    Ob positiv oder negativ lässt sich bei den bis jetzt in den Pressemeldungen veröffentlichten Informationen gar nicht sagen.

    Wie viel Prozent der Anteile werden überhaupt frei gehandelt? Gibt es Großinvestoren? Bleibt ein Teil bei den alten Eigentümern? Ohne das zu wissen, kann man weder die Ziele der Investoren abschätzen, noch wissen, wie viel Einfluss sie haben werden.

    Zum einen wird jedenfalls mal ne Menge Cash ins Unternehmen fließen (was z.B. auch in die Fertigung investiert werden kann), zum anderen wird die Unternehmenspolitik vielleicht auch mal von anderer Seite kritisch hinterfragt.

    Ich würde glatt behaupten, dass das Unternehmensziel auch heute schon darin besteht, möglichst viel Gewinn zu machen. Wenn es darum ginge die hochwertigsten Gitarren zu bauen, dann würde Fender anders agieren, als sie es heute tun. Fender hat auch jetzt schon Anteilseigner, die bestimmt auch ein bisschen Geld sehen wollen. Der historische Hintergrund der Eigentümer muss nicht unbedingt förderlich für die Entwicklung sein.

    Aber auch Finanzinvestoren werden verstehen, dass Gitarren in Fenders Preissegment kein Produkt sind, wo man einfach mal die Qualität sinken lassen kann. Das führt nämlich zu Gewinneinbußen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    19.148
    Zustimmungen:
    6.759
    Kekse:
    92.744
    Erstellt: 08.03.12   #16
    Wie auch immer die Streuung sein wird, die "pre-IPO" Gitarren werden gebraucht mehr wert werden :D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. Soulagent79

    Soulagent79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    5.422
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    2.836
    Kekse:
    24.424
    Erstellt: 08.03.12   #17
    Vielleicht dämmert bald eine neue "CBS-Ära" herauf was die Qualität und die Unternehmensführung angeht... ;)
     
  18. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.10.17
    Beiträge:
    5.776
    Zustimmungen:
    3.544
    Kekse:
    52.563
    Erstellt: 08.03.12   #18
    Vielleicht gibt es dann auch ein xyz-Signaturemodell (xyz = zukünftiger Hauptaktionär :D)

    ... oder anstatt Echtheitszertifikat gibts einen Gutschein für eine Fender-Aktie
     
  19. gidarr

    gidarr Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.11
    Beiträge:
    5.493
    Ort:
    Ostalb
    Zustimmungen:
    5.111
    Kekse:
    68.575
    Erstellt: 09.03.12   #19
    Quelle: Bloomberg

    Weston Presidio ist eine Private Equity Firma, eine Bezeichnung, die bei mir ungute Erinnerungen weckt. Stichwort "Heuschrecke": Unternehmen werden mit möglichst wenig Eigenkapital eingekauft, die gut gehende, gekaufte Firma bezahlt die Kosten der Übernahme. Seit gut 20 Jahren von den USA ausgehend, hat sich dieses Finanzkonzept dank Rot-Grün auch bei uns ausgebreitet, ging aber nach der Finanzkrise 2008 stark zurück. Auch eine Folge:

    Quelle: cbsnews

    Wohin das Geld fliesst, kann man sich ausrechnen!


    Yamano Music, der Fender-Vertrieb in Japan hält 14 Prozent, der Schultz-Familie gehören noch 6 Prozent.
    Ob das eine gute Nachricht ist und für wen, das wird man sehen. Ich habe meine Zweifel, auf jeden Fall ist auch die Musikindustrie keine heile Welt.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  20. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    8.660
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.255
    Kekse:
    47.922
    Erstellt: 10.03.12   #20
    Hier wird ja noch richtig gesittet über das Thema diskutiert aber gebt Euch mal was der "Möchtegernforumsbesitzer" (oder soll ich -besetzer schreiben?) im G&B Forum so ablässt: Click and laugh
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping