Fender Highway - Verarbeitung immer mies?

von bernhardz, 22.11.07.

  1. bernhardz

    bernhardz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    20.01.12
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 22.11.07   #1
    Ich hatte mir vor einiger Zeit eine Fender Highway Tele gekauft. Per Internet über einen offiziellen Fender-Händler. Der Sound war richtig klasse, aber der Rest ´ne Katastrophe:
    Auf dem dünnen Lack waren glatt vorne und hinten richtig lange Lacknasen drauf, die ich nicht mal bei billigen China-Gitarren bisher gesehen habe. Zudem verlor die Gitarre jeden Tag die Stimmung. Wo man auch dran schraubte, es änderte sich nichts. Das schlimmste war daß die Gitarre kaum bespielbar war, denn man konnte sich nur entscheiden zwischen einer niedrigen Saitenlage mit ständigem Schnarren, oder eine so hohen, daß man dort fast Wäsche dran aufhängen konnte. Auch hier war durch jedwede Bastelei nichts dran zu ändern.
    Gibt´s hier User, die ähnliche Erfahrungen mit der Highway-Serie gemacht haben?
     
  2. mamol

    mamol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 22.11.07   #2
    Ich habe zwar keine Erfahrung damit aber möchte dir mein Beileid aussprechen. Hast du sie mit Schimpf und Schande zurückgeschickt?
     
  3. bernhardz

    bernhardz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    20.01.12
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 22.11.07   #3
    Nein, ich habe sie weiterverkauft und noch 50 Euro dran verdient. :-)
     
  4. d0mIn0

    d0mIn0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    315
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    159
    Erstellt: 22.11.07   #4
    Ich hab auch eine Highway One, aber ne Strat. Da sind mir jedoch keinerlei Verarbeitungsmängel aufgefallen, super lackiert, halt die Stimmung (wenn ich mal über Nacht das Fenster geschlossen halten würde :p) über mehrere Tage in tune (hab das Tremolo blockiert). Hinzu kommen noch die wirklich sehr geilen Pick-Ups.
    Insofern bin ich vollends zufrieden mit der Highway Strat, ist echt jeden Euro wert und kann sie uneingeschränkt empfehlen.
     
  5. Seansy

    Seansy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    935
    Ort:
    Neusiedl am See
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    852
    Erstellt: 22.11.07   #5
    Ich kann d0mIn0 soweit zustimmen. Ich habe zwar auch "nur" eine Strat, aber ich bin voll und ganz zufrieden mit der Gitarre. Verarbeitungstechnisch passt auch alles. Hab noch keine Mängel festellen können.
    Einzig und allein der Lack sieht nicht mehr so gut aus... die Gitarre wird oft gespielt und hat schon viele Macken und Dellen, richtig Vintage eben:p. Am Anfang wars zwar hart aber jetzt ist das kein Problem mehr für mich.
     
  6. KastellQuell

    KastellQuell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.06
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    313
    Ort:
    Bembelhausen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    340
    Erstellt: 23.11.07   #6
    ALso gerade gestern kam meine Lefthand Highwy One Upgrade Strat in Honey Blonde an, und als allersertes habe ich die Gitarre nach irgendwelchen Macken untersucht. Selbst bei meiner Gibson Flying V fand ich ein nicht ganz angezogenes Schräubchen am Pickguard, aber hier? Nix aber überhaupt nix. Keine fehlerhaften Stellen, alles bestens. Die Gitarre ist Top eingestellt, Tremolo habe ich für meine Spielweise ganz aufliegend eingestellt, danach die Intonation überprüft, alles bestens. Saitenlage ist absolut Top, der Hals ist genau richtig gekrümmt. Die Saiten welche werksseitig drauf sind haben eine gute Qualität, normalerweise mache ich diese immer sofort runter, aber ich habe überhaupt keinerlei Beschwerden. Da hat der Threadersteller wirklich Pech gehabt.
     
  7. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 23.11.07   #7
    Die ersten Hwy 1 Teile sin imho über jeden Zweifel erhaben. Die aktuellen (z.B. Fat Strat mit 70ger Headstock) fühlen sich für mich deutlich billiger an, als beispielsweise ihre Mexico-Pendants in der selben Preiskategorie.
    Das gilt übrigens auch für die Bässe, was ja eher meine Abteilung ist.
    Hab letztens noch eine Blues-Band gesehen, deren Gitarrist eine von den o.g. Strats bedient hat...den Ton fand ich sehr mittelmäßig.

    Gruß, P.
     
  8. DeepImpact

    DeepImpact Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 23.11.07   #8
    Dem kann ich nicht zustimmen. Hab seit kurzem eine Higway 1 (Upgrade) in Sunburst/Maple. Hat mir vom Gesamteindruck sogar besser gefallen als die American Standard, nicht zuletzt wegen dem genialen matten Sunburst Finish. Aber ich muss zugeben, in blau oder grün wäre der dünne durchscheinende Nitrolack nicht mein Fall gewesen.
    Was Verarbeitung, Bespielbarkeit und Sound angeht finde ich das teil sehr hochwertig, wenn nicht sogar nahezu perfekt.

    Gruß,
    Martin
     
  9. Tiger13

    Tiger13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    17.11.14
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Schliesslich Holzbein
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.490
    Erstellt: 23.11.07   #9
    ...hab gerade mal in der Bucht geguckt...

    irgendwie auffällig, dass fast nie gebrauchte, besonders keine aus der ersten Serie angeboten werden...

    woran das wohl liegt?
     
  10. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 23.11.07   #10
    Weil sie grandios sind. Viele schrecken zurücken "pfui, American Fender für Arme".
    Spielen und sich selbst überzeugen. Blindkauf eher nicht zu empfehlen.
     
  11. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 23.11.07   #11
    Ich finde die Sache mit der Serienstreuung immer wieder erstaunlich. Man sollte doch meinen, die kommen eh alle aus der gleichen Maschine geflogen.
    Bei meinem Freundlichen stehen zwei Strats und eine Tele in der neuen Version. Leblose Holzstücke.
    Mit den Bässen verhält es sich ähnlich. Die Sättel halten nicht mal einer oberflächlichen Betrachtung stand. Der von meinem "alten" Hwy1-Preci ist vorbildlich.
    Wie Hoss schon sagte...man kommt um den eigenen Eindruck nicht herum...

    Gruß, P.
     
  12. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 23.11.07   #12
    Hm. Widerspricht sich das?

    Um es mal zu übersetzen: Man kann aus dieser Serie mit etwas Aufwand beim Aussuchen für relativ wenig Geld eine aussergewöhnliche Gitarre bekommen.

    Oder man kann sich irgendeine greifen und dabei eine Gurke erwischen.

    Nach allem, was ich über diese Serie weiss und selbst erfahren konnte, ist die Streuung im Ton und in der Qualität doch recht hoch. Die allermeisten sind sehr, sehr gute Gitarren zu einem erstaunlich niedrigen Preis. Sehr guter Klang, perfekte Bespielbarkeit, gute Verarbeitung. Die alte Serie hatte eher mässige Pickups drin, das war eigentlich der einzige Makel.

    Aber ganz eindeutig gibt's Aussreisser nach unten und oben. Ich hab meine - eigentlich gegen meine Überzeugung - neu bei einem ebay-Händler gekauft und ein absolutes Prachtstück erhalten. Da kann man aber durchaus auch mal Pech haben. Scheint beim Threadersteller der Fall gewesen zu sein.

    Eine mangelhafte Gitarre mit Gewinn weiterzuverkaufen, hm, naja - Glückwunsch.
    Weil ich unterstelle, dass das jeder so macht, kauf ich keine gebrauchten Gitarren mehr bei ebay ..... das bestätigt mich mal wieder.
     
  13. Wowang

    Wowang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    1.373
    Erstellt: 23.11.07   #13
    G E N A U

    da muss ich aber mal 1000%ig zustimmen!!

    Leiden tun darunter die Leute, die wirklich gute Sachen verkaufen.

    Und warum - verflixt nochmal - werden solche Sachen nicht ordentlich beim Händler reklamiert????

    Und wenn Fender über diesem Weg davon erfährt, ist es ja auch nicht soooo
    verkehrt.
     
  14. Sven Semilla

    Sven Semilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.06
    Zuletzt hier:
    4.04.16
    Beiträge:
    502
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    167
    Erstellt: 23.11.07   #14
    nein, ich fürde noch nicht mal ne gitarre ausm custom shop unangespielt kaufen.
    auch wenn alles top ist, wer weiß, obs für mich persönlich perfekt passt?
    nur ich! und das finde ich nur durch testen raus!
     
  15. Tiger13

    Tiger13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    17.11.14
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Schliesslich Holzbein
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.490
    Erstellt: 23.11.07   #15
    ...meine ich doch... wer sie hat gibt sie nicht wieder her. Ausnahmen bestätigen die Regel - oder Hoss? :rolleyes::great::p
     
  16. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.830
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 23.11.07   #16
    also meine strat, erste serie, ist makellos verarbeitet. lack mehr als sauber, keine lacknasen, super bünde... gibt aber überall montagsmodelle. hier im board war ja neulich auch mal der fall dass jemand ne absolut miese american standard bekommen hat. ich würde die highway-modelle nicht verteufeln. sind imho verdammt geile teile für den preis ;)

    MfG
     
  17. Majestro89

    Majestro89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.07
    Zuletzt hier:
    1.10.16
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    48
    Erstellt: 23.11.07   #17
    kann mich nur anschließen! hab ne highway strat!

    hab sie hier aufm flohmarkt gekauft gebraucht (schon 3 jahre alt) aber spielt sich super und auch keine verarbeitungsfehler zu erkennen (is natürlich möglich dass mein vorbesitzer die schon bereinigt hat ;) )!

    aber soundtechnisch wirklich sehr sehr feines ding und auch bespielbarkeit und verarbeitung alles top!!
    daumen hoch :)
     
  18. d0mIn0

    d0mIn0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    315
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    159
    Erstellt: 23.11.07   #18
    Ich hab aber eine neue Highway One, also die Upgrade mit 70ger Headstock. Die fühlen sich alles andere als billig an, find die echt super, auch vom Sound her.
     
  19. Cotton Fever

    Cotton Fever Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    1.851
    Ort:
    Tirol
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    3.046
    Erstellt: 23.11.07   #19
    bin ebenfalls im besitz einer highway 1 (tele) -> meine lieblingsgitarre!
     
  20. Wowang

    Wowang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    1.373
    Erstellt: 23.11.07   #20
    Upgrade?

    Spiel auch mit dem Gedanken, mir die zu zulegen.

    Gibt es i r g e n d e t w a s, was du vllt evtl daran ändern/austauschen würdest oder bist du rundum zufrieden?

    Welche Musik machst du?
     
Die Seite wird geladen...

mapping