Fender Hot Rod Deluxe

von Fummel100, 13.03.08.

  1. Fummel100

    Fummel100 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.08
    Zuletzt hier:
    13.03.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.08   #1
    Hallo hier im Forum.
    Zunächst: Ich selbst bin kein Musiker und frage für einen Kollegen, der keinen Internetanschluß besitzt ( das gibt es noch ) aber in einer Band spielt.
    Er besitzt den Vollröhrenverstärker FENDER HOT ROD Deluxe und hat folgendes Problem:
    Wenn er den Amp voll oder mindest zu einem großen Teil aufdreht, wie es bei Auftritten
    gang und gäbe ist, ist der Sound wohl sehr gut.
    Nun kann er die Lautstärke aber zuhause in seinem Übungskeller nicht so aufdrehen, sonder höchsten, wie er sagt, auf Stufe -2-, wobei seiner Meinung nach aber der Klang leidet. Er ist nicht mehr so " voll ", wie er sich ausdrückt.
    Seine elektronischen Kenntnisse gehen mehr oder weniger gegen " Null ", weshalb seine
    Idee, in die Leitung zwischen Endstufe und Lautsprecher/n einen Widerstand zu bauen, um die Lautstärke, die er vorher durch das Hochregeln der Vorstufe erzielt hat, damit wieder herabzusetzen, wahrscheinlich nicht realisierbar ist.

    Hat hier jemand einen Vorschlag oder Idee, wie man die Sache in den Griff kriegt
    ( Und weiß auch, wo man einen Schalt- oder Stromlaufplan herbekommt )?
    Ein wenig Ahnung von Elektronik ( Löten, Messen usw. )habe ich wohl, so daß ich ihm vielleicht dann weiterhelfen kann.
    ( Bitte nicht den Rat: Kauf dir einen anderen Verstärker )

    Vorab schon mal im Namen meines Kollegen - und auch meinem - herzlichen Dank.
     
  2. Scully

    Scully Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    28.08.10
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.234
    Erstellt: 13.03.08   #2
  3. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 13.03.08   #3
    Trotzdem mal eine Antwort:

    Das Phänomen haben viele Röhrenverstärker, es hängt mit der nicht linearen Kennlinie der Röhren zusammen, vulgo "Röhren müssen belastet sein, damit sie klingen". Um das alles wieder in nachbarverträgliche Dimensionen zu bekommen braucht man einen sogenannte Power Attenuator, der an die Endstufe geklmmt wird und die überflüssige Leistung in Wärme umwandelt. Das hat eine schlechte CO2-Bilanz, klingt aber besser.

    Das Ding kostet aber:
    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/thd-hot-plate-16-ohm-p-24118.html
     
  4. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 13.03.08   #4
  5. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 13.03.08   #5
    verschoben.
     
  6. Flöh  1

    Flöh 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 13.03.08   #6
    Was will er denn mit einem Blackheart, wenn ihm der Ton seiner HRD ganz gut gefällt, wovon ich mal ausgehe.

    https://taweber.powweb.com/weber/lpld.htm

    Mit freundlicher Unterstützung von Goldtop 68 der mir das Teil gezeigt hat.

    Gruß, Flo
     
  7. farmerjohn

    farmerjohn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 13.03.08   #7
    Beim derzeitigen Dollarkurs habe ich noch 25 USD raufgelegt und mir den MiniMass bestellt (warte aber noch drauf). Lt. Weber-Homepage sollen die Modelle mit Speakermotor realistischer reagieren und den Sound weniger beeinflussen als die auf "normalen" Widerständen beruhenden Modelle.

    http://www.tedweber.com/atten.htm
     
Die Seite wird geladen...

mapping