Fender Jazz Bass mit S1 Switch

von 08/15, 25.05.05.

  1. 08/15

    08/15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    11.01.09
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 25.05.05   #1
    Hallo Allerseits!

    Ich habe heute im Musicstore Katalog den Fender American Jazz Bass endeckt. Das besondere an dem Teil ist ja, dass man die Singlecoils mit einem sogenannten S1 Switch zu einem Humbucker schalten kann (ist das so korrekt, oder hab ich da was falsch verstanden?).

    Meine erste Frage: Hat jemand Erfahrungsberichte? Bringt dieser Switch spürbaren Humbuckersound, und gleichzeitig funkigen Singlecoil-Sound?

    Wenn ja, kann man so einen switch auch in einen normalen Jazz Bass vom Gitarrenbauer einbauen lassen? Ich habe nämlich keine 1050€ für einen Bass übrig... Da sagt mir ein Standart/American Highway Jazz Bass doch erheblich mehr zu. Wenn man das bei denen nachrüsten könnte hätte ich ja quasi zwei Bässe mit einer Klappe geschlagen (haha welch Wortwitz :rolleyes: )


    Wäre cool wenn einer bescheid weiß!

    Gruß, 08/15
     
  2. bad luck

    bad luck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    5.10.16
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Goch-Pfalzdorf
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    299
    Erstellt: 25.05.05   #2
    sollte für nen git./bass-bauer kein problem sein, sowas umzustricken.
     
  3. PissingInAction

    PissingInAction Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    383
    Ort:
    weltweit
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    451
    Erstellt: 25.05.05   #3
  4. Bassmensch

    Bassmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 25.05.05   #4
    das ding ist aber das der jazzbass mit dem s1 switch auch noch im hals verstärkungen hat und sich somit der hals nicht seitlich verzieht(wie das ja nicht selten vorkommt)
    außerdem sind die saiten durch den korpus gefürt(also auch andere brigde)
    man kann die saiten auch normal auufziehen.
    die bridge ist auch nicht son blech gelumpe...


    der bass unterscheidet sich nicht nur beim schalter!
    die pus sind auch andere.

    ich hab knapp 10 verschiedene jazzbass modelle im laden gespielt(keine nachbauten) und jedes modell klang anderst... Nur der switch ist es wirklich nicht snst hätt ich mir den nicht gekauft!:screwy:

    der switch(jetzt unabhängig vom bass) macht schon was her.Hast schon ganz recht mit dem HB.
    bekomme selbst JEDEN sound den ich möchte ausm bass!:great:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. 08/15

    08/15 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    11.01.09
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 25.05.05   #5
    Ja, schon klar das der American Jazz Bass wohl auch in anderen Punkten besser sein wird als der Standart Jazz Bass, aber diese Extras rechtfertigen (für mich) nicht den doppelten Preis. Den S1 Switch und andere Pickups kann man ja kostengünstig nachrüsten. Die anderen Extras mögen schön und gut sein, aber ich kann einfach nicht soviel Geld ausgeben :-)( ) und da man den Switch ja nachrüsten kann werde ich mir wohl auch aus einem Standart/Highway One meinen Traumbass basteln können. Besser als mein RBX 170 wird er ja wohl sein...:rolleyes:

    Trotzdem vielen Dank! Gruß, 08/15
     
  6. MortWP

    MortWP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    229
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    470
    Erstellt: 26.05.05   #6
    Hab genau die Modifikation für 13 Euro machen lassen und bin sehr zufrieden damit, schöner knurriger Mittenboost, sozusagen der "Effekt", den ich am häufigsten benutze!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping