fender mex serie

von el hefe, 15.08.06.

  1. el hefe

    el hefe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    156
    Ort:
    uelsen (grafschaft bentheim)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.06   #1
    hallo,

    ich wollte mal eure meinung hören über die 50 strat modelle aus der mexico serie.
    kommen die an das niveau von der american serie? welches holz is eher zu empfehlen: erle oder esche?
     
  2. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 15.08.06   #2
    Die Qualität der Mexico-Modelle schwankt leider recht stark. Es gibt einige die mit den entspr. American Modellen durchaus mithalten können (von der unterschiedlichen Hardware mal abgesehen). Es gibt aber auch einige die wirklich unter aller Sau sind. Da ist dann der Hals schief verschraubt, das Tremolo verhunzt etc.
    Die meisten liegen irgendwo dazwischen, aber eine größtenteils makellose zu erwischen ist schon schwierig.

    Also wenn du eine kaufen willst, UNBEDINGT testen und die getestete kaufen. Sonst aknn es böse Überraschungen geben. (ähnlich wie bei Epiphone)
     
  3. kite

    kite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.06
    Zuletzt hier:
    7.10.13
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    101
    Erstellt: 15.08.06   #3
    ich hab mal ne 50s mex-strat angespielt und war nicht so begeistert.
    hat mir nicht zugesagt und war vom preis her auch überzogen.
     
  4. Fl4sh_danc3r

    Fl4sh_danc3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    17.12.13
    Beiträge:
    805
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    701
    Erstellt: 15.08.06   #4
    Empfehlenswert sind beide Hölzer, sie unterscheiden sich jedoch in einigen Kriterien sehr stark, ist eben persönliche Vorliebe.

    Erle ist ein leichtes Holz mit vollem Sound, einfach ein hervorragendes Tonholz.

    Bei Esche unterscheidet man in der Regel 2 Arten. Die "Northern Hard Ash" und die "Swamp Ash (Southern Soft Ash)" .
    Die Nordesche ist sehr hart und sehr schwer, der Sound ist höhenreicher als Erle, aber sustainreicher.
    Sumpfesche ist auch sehr beliebt und hat ein besseres Verhältnis zwischen "Wärme" und den "Höhen", wie schon erwähnt ist es leicht, ich denke noch leichter als Erle.

    Hier zu verallgemeinern ist aber in der Regel nicht richtig.

    Hier noch ein Link:

    Warmoth Direct - Options - Body-Woods
     
  5. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 15.08.06   #5
    hi el hefe!
    ich habe eine 60´s aus der classic-serie und unser bassist hat 2 bässe aus mexiko (1 x standard jazz-bass, 1 x mike-dirnt preci) und die sind alle prima. ich sehe auch nicht wo der preis "überzogen" sein soll? die kosten doch mit ca. 550,- neu deutlich weniger als die hälfte der usa-reissues...
    meine classic 60´s hat ein us-tremolo (stahlblock!) und texas-special pu´s und ich muß sagen, daß ich sie in sachen sound und bespielbarkeit meiner us-standard-strat vorziehe... auch unverstärkt - also liegt es nicht nur an den pu´s!
    aber klar - anspielen und aussuchen ist natürlich sehr zu empfehlen...

    cheers - 68.
     
  6. ollibolly

    ollibolly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    8.01.11
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    393
    Erstellt: 20.08.06   #6
    hi,ich bin von meinen 2 mexico strats begeistert("50classic,"70classic).habe beide selbst scalloped(hier im forum veroeffentlicht ).allerdings habe ich auch an beiden selbst sachen korrigiert,die ab werk nicht so toll waren (habe die eine bestellt,die andere ersteigert,konnte also nix antesten!).ich denke sie bieten einen guten gegenwert fuers geld.:)
     
  7. _superhero_

    _superhero_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 20.08.06   #7
    Ich hab ne Mexico Strat angespielt und mich dann aber für eine Squier entschieden, bessere Verarbeitung und eher den Strat Sound der man erwartet. Die ganz billigen von Squier sind schrott aber die aus der Anniversary sind echt klasse und etwa noch 150 Euro billger als die Mexicos.

    Also auch mal Squier anspielen.
     
  8. SG Rocker

    SG Rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.05
    Zuletzt hier:
    2.11.07
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Hohenahar
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 21.08.06   #8
    Ich hatte mal, lang lang ist es her eine Mex 50's Telecaster und für 550 Euro war das eine Gitarre davon kann Epiphone nur Träumen, ich trauer ihr immernoch hinterher, achja und die orig. Vintage PU's hat sie gehabt die auch in der 52er sind, erste Sahne sag ich nur...

    Wie es bei den Strats ist weiß ich nicht, mir gefallen Teles besser!
     
Die Seite wird geladen...

mapping