Fender Mustang, Jazzmaster oder Jaguar?

von pottler86, 26.12.06.

  1. pottler86

    pottler86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.11
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Ulm bei Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 26.12.06   #1
    Ich rede hier von den CIF (crafted in Japan) Modellen (alle drei zwischen 600-800 Euro).

    Ich habe sehr viel über die Jaguar gelesen (harmony central und Co) und was ich las gefiel mir gut! Hatte bis jetzt noch keine Chance eine von beiden anzuspielen. Dies wird sich aber nächste Woche ändern, wenn ich bei Thomann mal vorbeischaue...

    Musik welche ich vergleichsweise gerne spiele: Arctic Monkeys, Strokes, Hives, Mando Diao, Alice Cooper.... also eher die "vindätsch" sachen!

    Eure Meinung?

    PS: Jazzmaster gäbe es ja auch noch ;) allerdings hat die P90er drin, soweit ich das richtig gesehen habe... So, nun will ich mal eure Erfahrungen und Meinungen hören! Her damit!
     
  2. kurticobain

    kurticobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    11.08.09
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    310
    Erstellt: 26.12.06   #2
    über die Jaguar gabs mal nen ziemlich ausführlichen Thread https://www.musiker-board.de/vb/e-gitarren-modelle/131252-fender-jaguar.html

    also, ich hab mir auch ne Jaguar gekauft (müsste die nächsten Tage da sein:rolleyes: )
    allerdings gibts bei ihr auch ein paar Nachteile, von denen du sicher schon gehört hast
    z.B. Saiten scheppern, PU´s pfeifen bei gainreicher Distortion. Soll sich schnell verstimmen. An sich aber alles Probleme die beseitigt werden können. Wenn du zum Thomann fährst, ich glaub die haben zurzeit bloss die schwarze mit den Humbuckern dort, kann sich aber auch schon geändert haben? Ich kann dazu sagen, dass es die am einfachsten zu bespielenste Gitarre ist, die ich ich in der Hand gehabt habe und der Sound ist natürlich auch einzigartig. Von der Mustang war ich nicht so überzeugt, ziemlich überteuert, da bist du mit der Jaguar schon besser dran, aber wenns gefällt:rolleyes:
    Außerdem ist die Jaguar ziemlich vielseitig, kann man hier ausprobieren: Fender Jazzmaster and Jaguar - The Higher Evolution of Off-set Waist Guitars - Goodies: Geek stuff
     
  3. pottler86

    pottler86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.11
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Ulm bei Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 27.12.06   #3
    Was wären denn die "Standard Modis"?

    pfeifen: Seymour Duncan SJAG-2 Hot einbauen (bridge position) -> hätte ich dann vor!

    verstimmen: Tremolo feststellen?
    scheppern: Saitenlage einstellen?

    Was sollte man sonst noch machen? Anderen Sattel einbauen? (siehe scheppern?)

    Gruß Pottler
     
  4. Killamangiro*

    Killamangiro* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    2.029
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    888
    Erstellt: 27.12.06   #4
    gegens scheppern den Buzz Stop von Allparts kaufen und montieren. geht sogar mit tremolo.
     
  5. pottler86

    pottler86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.11
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Ulm bei Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 27.12.06   #5
    kannte ich auch noch nicht... kostet knapp 60 Euro.... wie montiert man das? Einfach aufs Tremolo drauf?

    @Kurticobain: Wieso gefiel die Mustang nicht???
     
  6. kurticobain

    kurticobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    11.08.09
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    310
    Erstellt: 27.12.06   #6
    der buzzstop kommt so aufs tremolo drauf, http://www.guitargonauts.com/pix/65jaguar_buzzstop.jpg
    der kostet 45$, also sind es ca. 40 Euro oder sowas, nicht 60.

    ok die mustang ist jetzt keine schlechte gitarre, aber im Gegensatz zur Jaguar kann sie wie ich finde nicht mithalten und kostet auch noch 150 Euro mehr. Hat auch weniger Einstellungsmöglichkeiten, aber wenn einem der Sound gefällt... :rolleyes:
     
  7. PloKooN

    PloKooN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.06
    Zuletzt hier:
    7.07.07
    Beiträge:
    9
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 27.12.06   #7
    Denke auch die Jaguar wäre die bessere Wahl , habe sie aber bis jetzt nur gehört , nicht gespielt. Das Model scheint aber eine Menge Probleme zu machen , wenn man sich die Erfahrungen hier durchließt. Scheppern würde mich sehr stören ;)
     
  8. pottler86

    pottler86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.11
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Ulm bei Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 27.12.06   #8
    Nun ja aber wenn der Sound stimmt dann kann man an den Problemen arbeiten... ich spiele einen JCM 900 und arbeite da natürlich mit high gain, d.h. einen anderen Pickup muss ich auf jeden Fall einbauen (SJAG-2 Hot)... Den Buzz Stop sowieso... und was ich noch gelesen habe... einige haben sich einen anderen Sattel einbauen lassen. Welchen würdet ihr da empfehlen? Habe oft gelesen, dass die Leute den von der Mustang nehmen. Soll der so viel besser sein? ;)
     
  9. Max01

    Max01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.06
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.12.06   #9
    hier mal was zum "buzz" :

    Troubleshooting: The buzz about the buzz...

    originally appeared on the Fenderforum, posted by Scopo, Australia (Notes by Tom Arnold).
    Problem: you have a brand new CIJ Jaguar? it has string buzz and rattles? (Note: applies to Jazzmasters as well, and sometimes MIA and vintage ones, too.)
    Potential solution/s (in approximate order of simplicity and cheapness):
    1. Chuck out the 9 or 10 gauge strings it came with. Change strings to at least 11-49 if not 12-52 gauge (try flatwounds if you're at all into surf sounds)

    1. Is everything on the guitar tight? There are lots of moving parts on a Jaguar that can rattle - check all the screws in the bridge and Locktite if necessary (once you've set the action etc - see below); a little tape on the trem arm can stop it rattling; a little tape on the bridge posts (but not enough to stop the bridge pivoting) can also help
    2. Check the neck relief - the neck should be nearly flat, with a slight concave bow. Hold down the low E string at the first fret and the body fret (about the 17th). Between the 5th and 7th fret there should be a small gap between the string and the fret (Note: a good rule of thumb is the diameter of the high e-string). If there is no gap at all, the neck is too straight, so the truss rod should be loosened slightly (about 1/8 of a turn); if there is a big gap, the neck is too bowed and should be tightened (again, start with about 1/8 of a turn).
    3. Check the action (the height of the strings from the fingerboard). If any string rattles when fretted, it is likely to be too low and its individual height can be adjusted at the bridge. Action is a matter of your playing style and individual preference - if you're a heavy strummer or big-bending blues-bender, you'll probably want a higher action. Action is also dependent on neck relief and string gauge (see, it starts to get a bit complicated).
      (Note: to make things even worse, the overall height of the action is a combination of bridge height plus the height of the individual saddles, both factors can be adjusted separately. Usually it is a good approach to make the angle of the string over the bridge saddle as steep as possible, but the string should neither touch the bridge's corners nor the saddle intonation screw. You can play with the bridge height vs. saddle height to get different angles while keeping the same overall height.)
    4. How's the intonation? Do notes sound in tune all the way up the neck? If open chords are in tune but barre chords above the 7th fret or so sound out of tune, then you will have to set the intonation of each string by moving the saddles back (if fretted note is sharp) or forward (if flat) (note: this will affect the action a bit, if you move the saddle back (i.e. away from the pickups) you will slightly increase the action and vice versa).
    5. Are there any electrical/grounding problems causing hum? Is there a hum when you're *not* touching the strings? If so, there may a broken ground wire somewhere. As single coil pickups, the Jaguar is likely to pick up *some* hum at high gain or when near transformers, computer monitors etc. But if it's excessive, then there could be a wiring/grounding problem.
    AFTER you've checked all these things (or had them checked by an expert), THEN think about shimming, replacing the bridge etc.
    If you haven't already, look at Fender's Mr Gearhead site for basic set-up tips (- click on Fender logo, then 'setup', then 'other Fender guitars')
    (note: here's the direct link to the set-up article (pfd-file, app. 180kb download) on Mr Gearhead net, but be sure to visit the site, there are loads of useful features)


    Und noch was in eigener Interesse, kann mir jemand den Sinn bzw. die Funktion der "Mute Plate" erklären?
    Fender Jazzmaster and Jaguar - The Higher Evolution of Off-set Waist Guitars - Goodies: Geek stuff
     
  10. Killamangiro*

    Killamangiro* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    2.029
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    888
    Erstellt: 27.12.06   #10
    ich glaub die ist da um einen percussiven ton zu erreichen, also die seiten abzudämpfen. kann man aber meiner meinung nach drauf verzichten.
    die mustang bridge ist auf jeden fall zu empfehlen. die jaguar-brücke hat beschissene saiten-reiter, das heißt diese sehen aus wie schrauben-gewinde. die seite löst sich bei wenig belastung sofort, daher empfehle ich dir die mustang-bridge zu kaufen, die 'normal' ist. die jaguar-brücke ist der größte entwicklungsfehler den fender machen konnte und ich hab keine ahnung warum sie diesen erst bei der Humbucker-Version der Jaguar gelöst haben.

    Hier der Vergleich:
    [​IMG]
    links die Reiter von der Jaguar, rechts die von der Mustang.

    Hab schonmal ne Jazzmaster ausgeliehen, die Saiten lösen sich echt verdammt schnell! Der Buzz-Stop verhindert dies zwar aber ich würde trotzdem auf nummer sicher gehen.
     
  11. pottler86

    pottler86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.11
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Ulm bei Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 27.12.06   #11
    D.h. eine Mustang bridge kaufen? Woher kriege ich die? Bei Thomann ist da nichts drin... die können die mir aber sicher bestellen, oder?

    Was hälst du von den pickups?
     
  12. kurticobain

    kurticobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    11.08.09
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    310
  13. pottler86

    pottler86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.11
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Ulm bei Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 27.12.06   #13
  14. Max01

    Max01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.06
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.12.06   #14
    Kann man denn nicht bei Fender Germany in Düsseldorf bestellen? Die müßten doch bestimmt so einen Service bieten, oder?
     
  15. pottler86

    pottler86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.11
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Ulm bei Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 27.12.06   #15
    Das müsste schon gehen... man kann auch über den Einzelhandel das Zeug bestellen, allerdings ist dann wieder ein Glied mehr in der Kette, welches bezahlt werden will ;)
    Naja.. aber immerhin man kommt ran!

    Habe bei Thomann angefragt, die haben im Laden noch einige weiße und rote rumstehen. Wenn dann würde ich sowieso nur eine rote nehmen! Sunburst finde ich auch schick aber das tortoise pickguard gefällt mir NULL! Und rot hat was anziehendes ;)
     
  16. pottler86

    pottler86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.11
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Ulm bei Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 07.01.07   #16
    Thomann war echt der hammer. einfach unglaubliche auswahl an gitarren...

    habe 5 Stunden lang alles durchgespielt und habe mich nun für eine 2006er Fender Standard USA Strat (3 tone SB) entschieden.

    Von der Jaguar war ich ziemlich enttäuscht. Ohne buzz stop würde ich das Ding in tausend Jahren nicht spielen! Mustang... hmm... für das Geld???!

    Die Strat ist der hammer ;) anbei ein Bild!
     

    Anhänge:

    • strat.jpg
      Dateigröße:
      165,2 KB
      Aufrufe:
      99
  17. mikedapike

    mikedapike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.05
    Zuletzt hier:
    9.06.12
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Kennt eh keiner...
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.07   #17
    Glückwunsch zu deiner Strat.
    Irgendwie lustig... Genau die gleiche wollte ich mir kaufen und habe mich dann bei Thomann dann aber für eine Jaguar entschieden. Wie gegenteilig manche Dinge doch laufen. Aber eine Sunburst-Strat mit Maple Neck steht immer noch auf meiner Wunschliste.
    Jetzt hab ich aber noch eine Frage an die Jaguarbesitzer: Ist der Trussrod bei euch auch unzugänglich, wenn man den Hals nicht abschraubt? Bei mir kommt man da nicht ran, selbst wenn man das Pickguard abmontiert. Habt ihr da Rat?
     
  18. helga_tokai

    helga_tokai Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    5.07.09
    Beiträge:
    499
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    443
    Erstellt: 09.01.07   #18
    da wirst du um das abmontieren nicht herum kommen...oder du fräst einen kanal zur einstellschraube...
     
  19. mikedapike

    mikedapike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.05
    Zuletzt hier:
    9.06.12
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Kennt eh keiner...
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.07   #19
    Na gut. Die Halskrümmung stellt man für Gewöhnlich nicht allzu häufig ein. Da kann ich das Abmontieren wohl verkraften. Es hat mich bloß gewundert, dass das noch nirgendwo angesprochen worden ist, dieses Problem.
     
  20. helga_tokai

    helga_tokai Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    5.07.09
    Beiträge:
    499
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    443
    Erstellt: 10.01.07   #20
    naja, das ist wohl ein anerkanntes "problem"...damit hatten ja schliesslich alle fender user in den 50er und 60er jahren zu kämpfen...da hatten alle die einstellschraube am halsfuss...in den 70ern kam dann das bullet zum einstellen am kopf...
     
Die Seite wird geladen...

mapping