Fender Performer 650 / Gehäuseresonanzen

von Badtrans, 13.05.07.

  1. Badtrans

    Badtrans Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    19.10.08
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.07   #1
    Hallo,


    habe ein Problem mit o. g. Verstärker. Das Gerät ist schon etwas älter, hab's bei Ebay ersteigert.

    Habe heftigste Probleme mit Gehäuseresonanzen - zirpen und klappern... jetzt nach dem Aufschrauben wg. Röhrenwechsel besonders strark - habt Ihr ne Idee, was man da tun kann?

    Zwei der Gewinde der Befestigungsschrauben sind schon durch. Wenn ich beim Spielen mit der Hand fest gegen die Rückseite des Gehäuses drücke, ist das fast ganz weg.
     
  2. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.889
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 13.05.07   #2
    Ist das ein Combo?

    Gegen Gehäuseresonanzen helfen Verstrebungen, die gegenüberliegende Wände miteinander verbinden.
     
  3. Badtrans

    Badtrans Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    19.10.08
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.07   #3
    Danke Dir!!!

    Ja, ist ein Combo.

    bringt das mit den Verstrebungen auch was, wenn die "Blechkiste" innerhalb des Gehäuses schnarrt?
     
  4. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.889
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 13.05.07   #4
    Meinst du den Federhall?

    Wenn du das Gehäuse versteifst, erhöhst du die Resonanzfrequenz des Gehäuses, also die Frequenz, bei der das Gehäuse vom Speaker angeregt werden kann. Wenn diese sehr hoch liegt, wird natürlich auch das Gehäuse des Federhalls weniger stark angeregt.
     
  5. Badtrans

    Badtrans Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    19.10.08
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.07   #5
    leider ist es nicht die Federhallkiste.

    Das eigentliche Verstärkergehäuse (Blechgehäuse) schwingt wohl mit. Ich spiele ein lautes E und das Ding fängt an, zu klirren und zu zirpen.
     
  6. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.889
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 13.05.07   #6
    Ist das ein Röhrenamp? Womöglich mit El84?

    Ein ähnlich klingendes Problem habe ich in weniger starker Ausprägung mit meine Classic 30 aus. Dass bei machen Tönen der Amp so blöd rasselt.

    Dagegen gibt es irgendwo eine Art Klemme, die die Röhren festklemmt, musst du mal bei Ebay suchen.
     
  7. Badtrans

    Badtrans Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    19.10.08
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.07   #7
    Ist ein Hybridamp... mit ner 12 AX 7, die ich heute Mittag getauscht habe.
    Musste eine Art Gummischlauch aufschneiden und entfernen, der die Originalröhre fixiert hat.

    Komischerweise wird das Rasseln weniger oder geht ganz weg, wenn ich gegen das Metallgehäuse des Amps drücke, während ich ein E oder ein H spiele (die beiden Töne sind besonders unangenehm). Es sind halt auch zwei Gewinde der Schrauben durch... einmal das eine der beiden Schrauben, die. u. a. die Platte mit dem Speaker festhalten - vorne bewegt sich trotzdem nix. Zum anderen ein Gewinde der Schraube, die von aussen durch das MDF o. vgl. Holz und direkt in die Aluplatte vom Gehäuse geht. Letztgenannte Schraube habe ich unter Verdacht.

    Scheint allgmein ziemlich verzogen zu sein.

    Klingen tut er sehr gut, bis auf das Rasseln und die fast nicht vorhandene Regelmöglichkeit zur Zimmerlautstärke... werde da demnächst mal was vorschalten müssen ;)
     
  8. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.889
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 14.05.07   #8
    Also außer den Versteifungen des Gehäuses wüsste ich da keine Lösungsmöglichkeit.
     
Die Seite wird geladen...

mapping