Fender Strat Plus

von kmoney, 06.10.05.

  1. kmoney

    kmoney Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    26.06.14
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 06.10.05   #1
    Hallo,

    ich werde mir am Wochenende eine Fender Strat Plus anschauen. Sind die zu empfhelen und wirklich gut bzw. besser als American Standard Strats? Man sagte mir, die Plus Strats seien nur 1 Jahr gebaut worden und hätten verbesserte Mechaniken etc...

    Danke

    kmoney
     
  2. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 06.10.05   #2
    Nette teile. 3 Lace Sensoren (Standard wären 3 goldene), Locking Mechaniken, LSR-Nut.

    Die Mechs und der Sattel sind schon sahne. Die PUs sind nicht besser oder schlechter, höchstens anders. Ich steh auf die, andere hassen sie. :)

    Eingeführt 1987, und länger als nur ein Jahr gebaut.

    Afaik waren die Deluxe Strat Plus dann Quasi-Protoyp für die Jeff Beck Strat. Vom halsprofil mal abgesehn...
     
  3. kmoney

    kmoney Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    26.06.14
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 06.10.05   #3
    ah also der sound ist dann aufgrund der Pickups anders!?!?! Ich stehe sehr auf so easy listening jazz, d.h. es sollten reine, ev. brummfreie Pickups sein, aber auch Funk und ein wenig angezerrter Blues sollten spielbar sein....

    hätte jemand Sound files von einer Strat Plus da?????
     
  4. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 06.10.05   #4
    Wenns ne normale Plus ist, hat sie drei gold lace sensors (sieht man aber dann, wenn man draufschaut). Das sind die Vintage Varianten. Das ist im grossen und ganzen klassischer Vintage SC-Sound. Und ziemlich brummfrei, denn die Lace Sensoren haben zwei Spulen. Nur nicht stacked oder HB-Like, sondern hochkant nebeneinander.

    Soundfiles werden wenig nützen, da brauchst du auf alle Fälle einen AB-Direkt-Vergleich mit exakt dem gleichen Equipment. Hier gehts um Nuancen.
     
  5. kmoney

    kmoney Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    26.06.14
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 06.10.05   #5
    weiss heisst denn dieses Vintage überhaupt? Dieser Begriff begegent mir überall, aber weiss nie was damit gemein ist...
     
  6. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 07.10.05   #6
    Vintage ist eigentlich der Jahrgang (besonders beim Wein).

    Im übertragenen Sinne ist vintage-style einfach "klassisch" o.ä., also etwas, das sich an altem orientiert. Vintage alleine würde man eher sagen, wenn etwas wirklich original alt ist.


    Naja, und ein Vintage-style-SC ist halt im weitesten Sinne (!!) ein SC, der sich an den SCs aus frühen zeiten orientiert. Die meisten Standard-SCs sind so gebaut. Fender American Standard, Delta Tone, 57/62, 54, Dimarzio class of 55, Gold Lace sensor...usw

    Ne Spur anders wären z.B. Overwound-SCs, das ist ne etwas modernere Variante, damits bissel fetter wird. Wobei der Stil aber immer noch klassisch ist. Fender Texas Special wäre da ein Beispiel, eine Winzigkeit stärker als Standards. Oder DiMarzio Red Velvet, oder Lace Sensor Silver.

    Noch drüber isses dann aber ziemlich eigen. Die blauen oder roten Lace Sensoren sind alles anders als klassische SC-Sound-Produzenten. Oder auch ein harry Häussel Big Mag, ein Gibson P90, ein Dimarzio SDS, ein Duncan Quarterpound.....das sind alles PUs, die sich eher an Humbuckern orientieren.
     
  7. TheBruce

    TheBruce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Sjusjøen
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    441
    Erstellt: 07.10.05   #7
    Die Plus-Teile sind schon ziemlich feine Teile. Das sind die Fenders, die mir noch am ehesten ins Haus kommen würden :).
     
  8. AndyR

    AndyR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    14.04.15
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    235
    Erstellt: 07.10.05   #8
    Ich habe eine von 1994. Diese Reihe ist nicht nur mehr als ein Jahr, sondern etliche Jahre (beginnend Ende der 80ziger Jahre bis mindestens ca. 1997) gebaut worden.

    Im Prinzip was es eine American Standard mit ein paar Besonderheiten und einem Aufpreis von ca. 30 %.

    Extras / Besonderheiten:

    - die bereits erwähnten Lace Sensors (normalerweise die goldenen). Die Teile sind wirklich brummfrei als SC und für mich bringen sie den typischen Stratsound auch sehr gut rüber. So richtige Strat-Puristen haben sie aber eher skeptisch beurteilt. O.K für Leute, die für eine echt Vintage-Strat mal eben 3000 EUR und mehr ausgeben, mag das so sein- ich kann wie gesagt nicht nachvollziehen.

    - Locking-Mechaniken und Rollensattel: Dafür das das Tremolo-System kein Floyd Rose ist, ist es echt ziemlich stimmstabil. Außerdem geht der Saitenwechsel echt fix. Das ist ein echt sinnvolles Extra. Der Rollensattel in der 1. Version muss wohl aber technisch etwas unausgereift gewesen sein. Fender hat das dann relativ schnell verbessert. Die Gitarre hat auch ein Hipspot-Tremsetter-Teil. Kann nicht sagen, ob das nur die Plus-Variante hatte.

    - Für mich das ALLERWICHTIGSTE: Das Halsprofil bei der Strat Plus ist etwas schlanker als bei der Standard-Version. Es ist zwar auch ein C-Profil aber doch um einiges flacher und somit angenehmer zu spielen. Erst recht - für mich jedenfalls - angenehmer als z.B. die Vintage-Baseballschläger-mäßigen V-Profile. Ich habe damals die Gitarre hauptsächlich wegen dem Halsprofil gekauft. Eine Strat wollte ich natürlich schon aber eben eine mit einem flacheren Hals.

    An meiner Strat habe ich später einen SD JB-Humbucker nachgerüstet. War eine sehr gute Entscheidung, denn die Soundflexibilität ist dadurch nochmals größer geworden. Für mich eine echte Allround-Gitarre. Auf dem einen Bild im Anhang ist die 2. Version des Rollensattels zu erkennen. Ein Punkt auf den ich schon achten würde. wenn ich eine Strat Plus kaufen wollte.
     

    Anhänge:

  9. smack1081

    smack1081 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    1.212
    Ort:
    hotel california
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.873
    Erstellt: 09.10.05   #9
    Hallo,

    schön, mal wieder was zum eigenen Equipment zu lesen:

    Also.

    ich habe vor ca. 7 Jahren eine Strat Plus Bj 1989 in 3 Tone Sunburst erworben. Da der halsstab leider einen Knacks hatte, musste der Hals gewechselt werden. ich bekam also einen 1997er strat plus maple Neck mit dem moderneren kleinen Rollensattel.

    Die Gitarre ist in mehrfacher Hinsicht sehr gut!

    1. Ist sie top verarbeitet
    2. Hat sie allerlei nette Features, die ich nicht mehr missen möchte: Voran die Locking Mechaniken, ein sehr angenehmes Halsprofil, der Rollensattel etc.

    Nicht so ganz mein Fall waren die Lace Sensors! Zwar bin ich großer Clapton-Fan, seinerzeit war auch die Clapton Signature mit den Golden LS ausgestattet. Mir waren die Pickups aber zu steril, zwar brummfrei aber irgendwie auch charakterlos. Habe sie deshalb vor ein paar Jahren gegen Custom Shop Texas Specials getauscht. seither ist die Strat meine ständige Allroundbegleiterin. Ich würde sie immer weder nehmen, sie klingt, schwingt und hat einen eigenen Charakter!

    Wenn ich nochmal ne gute zu Gesicht bekäme, würde ich wieder zuschlagen!

    Ergo: Volle Kaufempfehlung!!

    Viel Erfolg!

    Dave
     
  10. kmoney

    kmoney Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    26.06.14
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 10.10.05   #10
    ja nun, hat jemand vielleicht ein Sound Sample für mich, wie diese Lace Sensors Pickups die auf der Strat Plus verbaut sind klingen? Wie gesagt, ich würde die Strat gerne auch für easy listening und smooth jazz einsetzen, da brauche ich einen klaren smoothen schwebenden Klang....
     
  11. smack1081

    smack1081 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    1.212
    Ort:
    hotel california
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.873
    Erstellt: 10.10.05   #11
    Glaub mir, ich hab zwar im Moment keinen sample zur Hand, aber gerade für diese Richtung sind sie top: weil: keine übermäßigen Höhen/Tiefen, keine Hang zum Dirt-Sound... Ich komm halt mehr aus der BluesRockecke, deshalb hab ich sie getauscht, für dich sollten sie perfekt sein!

    Gr
     
  12. kmoney

    kmoney Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    26.06.14
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 10.10.05   #12
    ALso ich habe mir eine Strat Plus anegschaut. Zustand TOP, keine Kratzer gar nichts, klingt auch wirklich toll.

    Der Verkäufer möchte allerdings 680 mit Case, Baujahr 93. FIndet ihr dass das zu hoch ist oder ok????

    kmoney
     
  13. smack1081

    smack1081 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    1.212
    Ort:
    hotel california
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.873
    Erstellt: 10.10.05   #13
    Farbe????

    Ich denke aber, der Preis ist okay, gemessen an dem, den ich vor 8 Jahren bezahlt habe...
     
  14. kmoney

    kmoney Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    26.06.14
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 10.10.05   #14
    Farbe grün weiss....was hast du denn bezahlt?
     
  15. smack1081

    smack1081 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    1.212
    Ort:
    hotel california
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.873
    Erstellt: 10.10.05   #15
    grüne Gitarre, weißes Schlagbrett (hoffe ich;-))
    In etwa 1400 DM waren es damals bei mir!
     
  16. smack1081

    smack1081 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    1.212
    Ort:
    hotel california
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.873
    Erstellt: 10.10.05   #16
  17. AndyR

    AndyR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    14.04.15
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    235
    Erstellt: 10.10.05   #17

    Ich habe damals 1450 DM bezahlt. Das war so der übliche Preis bei einem relativ niedigen $-Kurs.

    Heute - so denke ich - müßte man für eine neue Fender USA in theoretisch vergleichbarer Ausstattung zwischen 1200 bis 1500 EUR bezahlen. Insofern halte ich 680 EUR inkl. Case für absolut O.K.
     
Die Seite wird geladen...

mapping