Fender TBX-Poti Kopfnuss!

von Mr. Burns, 07.05.08.

  1. Mr. Burns

    Mr. Burns Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    11.09.10
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    540
    Erstellt: 07.05.08   #1
    Wie kann ich es ändern, dass bei meinem Strat-Eigenbau der TBX-Poti (Tone-1) in Verbindung mit Tone-2 (Push/Pull zum Seriell-Schalten von NB, NMB, MB) folgende Mucke macht?:

    Wenn (Vol.: "10") der Tone-2-Poti (Push/Pull, gleich ob gezogen oder gedrückt) voll aufgedreht ist (Tone-2: "10"), und der Tone-1-Poti (TBX) in Stellung "1-5" (also bishin zur Mittelstellung) steht, ist die Gitarre lediglich so laut, als hätte man den Volume-Poti bishin zur Stellung "3" zurückgedreht! Dreht man das TBX dann nur bis einen Tick über Mittelstellung ("5"), ist die volle Lautstärke wieder da. Wenn man dagegen das TBX in "bis Mittelstellung "5" belassen will, muss man dafür Tone-2 (Push/Pull) von "10" runter auf "0" zurückdrehen. Die Lautstärke verstärkt sich dann stufenlos während des Zurückregelns des Tone-2-Potis (Push/Pull) bishin zur Stellung "0", also Tone-2: "0" = "Lautstärke 10".

    Gilt nicht, wenn sich der 5-Way-Switch in hinterster Stellung ("Bridge-PU") befindet.

    Knifflig, ich weiß. Darum frage ich ja auch hier.
     
Die Seite wird geladen...

mapping