Fender tele aus den 60gern

von "FLEA", 23.08.06.

  1. "FLEA"

    "FLEA" Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    182
    Erstellt: 23.08.06   #1
    hallo ihr lieben gitarristen,ich bin zwar eigentlich basser aber auch egal:D

    Naja jedenfalls hat der vater eines freundes von mir eine alte fender usa-tele aus den 60gern. nun würd ich mal gerne wisssen was die heutzutage so wert wär??
    nur zur info, an der elektronik hatt der vater in der "ich pimpe meine gitte" zeit ein bissel was umgelötet,aber geanueres wiß ich auch nich.:great:

    danke für die hilfe:p
     
  2. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 23.08.06   #2
    hi flea!
    ich glaub da müssen noch mehr infos kommen...
    grundsätzlich sind die 60er modelle bei weitem nicht so teuer/wertvoll wie die 50er modelle - und dann kommt es noch darauf an WAS für ein 60er modell es ist. ich denke zwischen ´62 und ´69 liegen sicher ein paar 1000 euro...
    je nach dem was dein onkel (oder wer auch immer) daran verändert hat, kann das auch erheblich den wert mindern.
    cheers - 68.
     
  3. "FLEA"

    "FLEA" Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    182
    Erstellt: 02.08.07   #3
    Also ich hab heut mal genaueres herausgefunden, das ist ne 72er Fender Tele in irgendeinem Blond, und hat ein Palisandergriffbrett.
    Außerdem hat sie (??vielleicht damals üblich??) einen dot im 11. Bund also vorm "Doppeldot".
    Die Elektronik,ist zwar verändert aber er miente nur wenig,und fasst alles wäre noch orginal.
    Vielleicht hilft das ja weiter.
    Wenns dafür schon nen Thread dann tuts mir Leid,ich hab bewusst keinen gesehen.
    Greets, Jan
    €dit: Die sieht in etwa so aus wie eine Mischung zwischen dieser hier http://www.musik-schmidt.de/osc-sch...r-maple-neck-butterscotch-blonde-p-21403.html
    und diese hier:
    http://www.musik-schmidt.de/osc-sch...aster-ash-maple-neck-honey-blonde-p-3239.html
    also von der Farbe her.
    Edit2: Shit hab den Wertschätzungsthread grad erst entdeckt:o,wäre vielleicht jemand so gütig den hier dahin zu Verschieben:)
     
  4. frankmusik

    frankmusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 02.08.07   #4
    @Flea

    ist auch die Frage wie der "Spielbare" Zustand ist.

    - Griffbrett original?
    - Bünde Original?
    - Lack Original
    - Mechaniken Original?

    ... ich habe beim Verkauf einer 70er Strat auch gesehen dass die SAMMLER nur unverbastelte Gitarren wollen .. nur für die "Spieler" sind kaum mehr als 1000-1500 Euro interessant ....

    gruß frank :-)
     
  5. "FLEA"

    "FLEA" Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    182
    Erstellt: 02.08.07   #5
    Also das Zeug ist alles Orginal,die Gitarre hat halt nur mehr oder weniger große Macken.
     
  6. Mr Polfus

    Mr Polfus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    406
    Erstellt: 03.08.07   #6
    Wie wärs denn mal mit Bildern der schönen Gitarre?
     
  7. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 03.08.07   #7
    ich hab da meine Zweifel, ob (egal, ob Sammler oder Spieler) jemand Wert darauf legt, dass die Bünde original sind. Bei einer Gitarre, die 35 Jahre auf den Buckel hat, wird es wohl schwer, überhaupt eine zu finden, die Originalbünde hat. Oder doch ???

    Blues zum Gruß
    Foxy
     
  8. Chirp

    Chirp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    174
    Erstellt: 03.08.07   #8
    @foxytom,

    ich hab eine Jolana Thinline Tele von 1976. Erstbesitz und Originalbünde. Allerdings verbrachte sie auch jahrelange Pausen in ihrer Tasche. Spielt immer noch gut bis auf kratzende Potis und ist trocken gespielt doppelt so laut wie meine Ibanez mit Mahagoniekorpus.

    lg
     
  9. smack1081

    smack1081 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    1.212
    Ort:
    hotel california
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.873
    Erstellt: 03.08.07   #9
    Es gibt Leute, die geben 3000 € für ein original 52er Telecaster Pickguard(!!!) aus, weitere 500 € für ein Satz Tuner, mit knapp 1000 € ist man dabei, wenn man eine Controll-Plate haben möchte...

    Also, es ist durchaus ein wertbildender Faktor, wenn die Bünde noch original sind. Aber eben nur für Sammler.

    Ne 72er Telecaster komplett original und "mint" würde ich um die 3000 € bewerten, Zustand der genannten Gitarre und Veränderungen abgezogen irgendwo bei 1500 - 2000 €.


    Aber reine Gefühlswertung, es gibt da einen schönen Vintage-Price-Guide in Buchform, wo relativ viele Modelle mit Richtpreis gelistet sind...

    Schau mal in den Wertschätzungsthread, da sind immer Leute unterwegs, die das Buch im Schrank haben und gern mal reingucken!
     
  10. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 03.08.07   #10
    Fotos! Ansonsten kann man gar nichts sagen. Klingt schon etwas "verbastelt".

    Ist übrigens, dass ungefähr 20. Mal dass ich von einer "60er Jahre Fender" höre, die sich dann als nicht sehr gefragte 70er herausstellt.
     
  11. smack1081

    smack1081 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    1.212
    Ort:
    hotel california
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.873
    Erstellt: 03.08.07   #11
    Obgleich ich sagen muss, dass die 70er Fenders sich immer größerer Beliebtheit erfreuen, was sich auch im Preis niederschlägt!
     
  12. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 03.08.07   #12
    Das selbe wie bei den Norlin Gibsons. Liegt daran, weil das echte Vintage Zeug mittlerweile zu rar ist und eine 72er oder 74er ist nunmal auch schon über 30 Jahre alt.

    In USA bricht zusammen mit dem Immobilienmarkt und den Börsenkursen übrigens gerade der Vintage Gitarrenmarkt zusammen.
    Abgefuckte Goldtop Gibsons, die einem vor 1-2 Jahren noch um 50.000,- aus den Händen gerissen wurden, bekommt man nichtmal mehr um die Hälfte los.
    Wer das nötige Spielgeld hat, hat JETZT eine gute Chance günstig in den Vintage Markt einzusteigen.
    Die Gitarren werden nur weniger und die Finanzwelt wird sich schon wieder erholen. Dann ziehen die Preise wieder davon.
     
  13. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1.257
    Kekse:
    15.540
    Erstellt: 03.08.07   #13
    .... die og. 3000 Euro halte ich bei 'ner Tele dieses Jahrgangs für etwa hoch gegriffen, aber mag sein, es gibt solche Angebote (bei Teles hat sich ja konstruktionsmäßig in der Zeit wenig verändert, anders als bei Strats ...)

    Ich habe vor 2 Jahren mal eine 66er verkauft für einen Bekannten:
    http://www.greenbuddha.de/guitars/angebote/telecaster.php?lang=de
    die hat damals knapp 3000 gebracht, und es hat selbst bei diesem eher moderaten Kurs fast ein halbes Jahr gedauert .... letztlich ist es immer auch eine Zeitfrage, wie viel man für ein Instrument bekommen kann, ab 2000 aufwärts fallen schon mal 'ne Menge potentieller Käufer aus dem reinen Musikerbereich einfach weg.

    "fast originale Elektronik" dürfte für viele ein Hindernis sein, sehr viele (auch Spieler) legen eben Wert auf eine originale Bestückung, aus meiner Sicht zu Recht, weil die eben den Klang schon beeinflusst, es macht schon einen Unterschied, ob da ein originaler Kondensator drin ist (von den technischen Werten jedenfalls), oder ein 250er oder 1Meg Poti, der Wahlschalter ist dagegen eher unkritisch.
     
  14. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 03.08.07   #14
    Würde den Wert auch eher bei 1.500,- bis 2.000,- ansiedeln. Aber ohne gute Fotos geht sowieso nix.
     
  15. vanDango

    vanDango Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 03.08.07   #15
    hoss ist wieder scharf auf fotos...;)

    den von dir angegeben preis halte ich auch für realistisch.

    man sollte aber genau wissen, was denn an der elektronik verändert wurde und ob evtl. der originalzustand nicht mehr komplett gegeben ist. dann fällt der preis doch nochmal deutlich.
    ohne bilder geht natürlich nichts.
     
  16. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 03.08.07   #16
    Jaaaaa!!!! Gute Gelegenheit, meinen Lieblings-Smilie wieder einmal anzubringen:

    [​IMG]
     
  17. smack1081

    smack1081 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    1.212
    Ort:
    hotel california
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.873
    Erstellt: 03.08.07   #17
    Meine 3000 € bezogen sich auf eine "mint" Telecaster aus dieser Serie und auf den Preis, den der Angebotsmarkt so hergibt, lass es 2500€ sein. Eine veränderte 72er (Elektronik neu) würde ich auch mit ca. 1500-2000 ansetzen, aber ich bin wie gesagt kein Profi in Wertermittlung. Für 1500 ne "mint" 72er Tele- all original - das fänd ich sehr schnäppchenverdächtig, der Preis läge ja unter den heutigen Reissues (abgesehen davon, dass es eine 72er RI nicht Made in USA gibt, aber bsp. ne 52er Tele liegt ja auch bei ca. 1600 Straßenpreis) Dann würd ich zur originalen greifen wollen.

    Dave

    PS: Nur mal kurz gegooglet:

    FENDER 1972 ORIGINAL

    Und die ist NICHT mint;-)) ABER DER NECK ALLEIN MACHT FEUCHTE .... AUGEN
     
Die Seite wird geladen...

mapping