Fender Vintage Trem erhöhen?

von Newsted, 13.03.07.

  1. Newsted

    Newsted Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.686
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    7.901
    Erstellt: 13.03.07   #1
    Servus,

    was ist die sinnvollste Möglichkeit ein Fender Vintage Trem zu erhöhen? Bei einer Frankenstrat von nem Kumpel sind die Saiten immernoch zu niedrig, obwohl die einzelnen Reiter jeweils schon maximal nach oben gedreht wurden. Gibt es da irgendeinen empfehlenswerten Kniff? Ich nehme mal an am geschicktesten wäre es einfach die 6 Schrauben die das Trem mit dem Body verbinden etwas zu lösen und dann ggf. unter das Trem ein kleines Holzblöckchen zu setzen. Weiß da jemand was eleganteres?

    Hier zur Illustration der Trem-Typ:
    http://www.warpdrivemusic.com/riz/9629.jpg

    Gruß & Thx
     
  2. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    787
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 13.03.07   #2
    hi newsted!
    evtl. wäre es eleganter den halswinkel zu vergrößern! einfach hinten in die halstasche ein dünnes stück furnier o.ä. legen und den hals anschrauben wie gehabt. das sollte ebenfalls helfen.

    cheers - 68.
     
  3. Newsted

    Newsted Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.686
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    7.901
    Erstellt: 13.03.07   #3
    Servus & Danke für die Idee - aber würden dann die oberen Bünde nicht noch höher liegen als im jetzigen Zustand? Der Fretbuzz ist nämlich durchgehend über alle Bünde und kommt besonders im oberen Bereich relativ stark zum tragen.
     
  4. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    787
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 13.03.07   #4
    hi newsted!
    oops, sorry - war mein denkfehler...
    du hast natürlich recht, es müsste andersrum sein ;)

    evtl. wären kleine unterlegscheiben aus metall eine lösung. im prinzip braucht man nur jeweils eine für die beiden äusseren befestigungsschrauben...

    cheers - 68.
     
  5. Newsted

    Newsted Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.686
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    7.901
    Erstellt: 13.03.07   #5
    argl, unterlegscheiben, warum bin ich da nich drauf gekommen? ;)
    danke für den tipp, werden wir mal ausprobieren!
     
  6. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.694
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 13.03.07   #6
    Hallo Newsted,

    falls Du dran kommst solltest Du Passscheiben nehmen.
    Die gibt es in 0,5, 0,7 oder 1 mm. Vorteil: Diese Passscheiben sind eben und haben keinen Grat. Wie der Name schon sagt werden sie auch für Passungen genutzt. Ist also qualitativ wesentlich höher. Vielleicht arbeitest Du ja irgendwo, wo man sowas hat?

    Unterlegscheiben gehen aber auch.

    Längere Madenschrauben kannst Du nicht einsetzen? Ist der Winkel schon zu groß?

    Gruß
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping