Fender, Warwick oder Marshall (Übungsamp´s) - wer punkt am besten?

von Scottydoesntknow, 28.02.08.

  1. Scottydoesntknow

    Scottydoesntknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    1.451
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    4.127
    Erstellt: 28.02.08   #1
    hey Leute :)

    vllt. kennen mich einige schon, hatte auch einen Anfängerthread erstellt, wo auch drin steht, dass meine Eltern mir für den Einstieg eine Grenze von 400 € gesetzt haben
    nun habe ich diese Grenze auf 500 € setzen können :D
    beim Bass hab ich meine Wahl wohl schon getroffen (Squier Pete Wentz von einem Kumpel)
    bei der Combo dagegen bin ich mir noch relatib unschlüssig
    möchte dafür 80 - 120 € ausgeben, was ja wohl schon einige akzeptable Übungsamp´s ermöglicht
    es ist leider nur extrem schwierig hier im Forum noch gezielt nach einzelnen Amp´s zu suchen
    deswegen der Thread (entschuldigt daher bitte wenn es schon viele solcher gibt ;) )

    besonders in meinem Blickfeld liegen der Fender Rumble 15 http://www.musicstorekoeln.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/WFS/MusicStore-MusicStoreShop-Site/de_DE/-/EUR/ViewProductDetail-Start;pgid=?SKU=BAS0001572-000&ProductUUID=0&JumpTo=OfferList , der Warwick Blue Cab 15 https://www.thomann.de/de/warwick_blue_cab_15.htm und der Marshall MB15 https://www.thomann.de/de/marshall_mb15.htm

    ich wäre euch sehr verbunden über Tipps und Meinungen, am besten natürlich mit Gründen dazu ;)

    Danke, ihr seid klasse :great:
     
  2. Bassistenschwein

    Bassistenschwein Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    5.242
    Erstellt: 28.02.08   #2
    Schöner aussagekräftiger Threadtitel (mein ich ernst) ;)
    Ich denke in der Preisklasse nehmen die sich nicht allzu viel.
    Für den Bandeinsatz wirst du vermutlich keinen aus deiner Auswahl verwenden können.
    Ich würde sagen, der Warwick und der Fender sind (für den Preis) anständige Übungsamps. Der Fender hat den Vorteil, dass du einen Aux-In hast mit dem du zB mit einer CD mitspielen kannst.
    Den Marshall kenn ich gar nicht, allerdings sieht der mit Limiter, Kompressor und zwei Kanälen schon verlockend aus. Andererseits ist die Frage ob diese Features bei dem Preis auch noch gut sind.
    Wie irgendein Werbeslogan sagt: "Am besten selber testen".
     
  3. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 28.02.08   #3
    Wart mal. Du hast 500€. Dafür kaufst du Bass und Amp. Amp dann wohl 120€ runter von den 500€. Bleiben 380€. Und dafür holst du den Pete von deinem Kumpel. Meine Frage: Verkauft er dir den für 380€. Wenn ja, dann ist das ein guter Freund, da der Squier bei Musik Service für ca. 100€ weniger zu haben ist.
     
  4. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 28.02.08   #4
    ......und wenn du deinem "Kumpel" kräftig genug in den Schritt getreten hast ;)
    Schaue mal ob du nicht das Geld für den MB30 über hast.
    Den habe ich schon mal ausprobiert und fand ihn recht ordentlich :o
     
  5. Scottydoesntknow

    Scottydoesntknow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    1.451
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    4.127
    Erstellt: 29.02.08   #5
    nein, er verkauft ihn mir für 180 €
    sorry, darüber habe ich ehrlich gesagt selbst noch nich mal nachgedacht :o
    war vorher auf Thomann.de und hab mit Neupreisen gerechnet :bang:
    tschuldigung, war wirklich falsch formuliert
    da könnt ich wohl durchaus nen Amp für ca. 200 € holen
    ist der Marshall da zu empfehlen?:D
    da sieht der Warwick Blue Cab mit 60 Watt auch ganz nett aus!
     
  6. I'm_Google

    I'm_Google Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 29.02.08   #6
    Warum 30 bzw. 60 Watt wenns sowieso nicht für eine Band ausreicht? Der MB15 liefert selbst mit 15 Watt einen Druck... Ich kann dir denn Marshall wirklich nur empfehlen. Der ist sowas von vielseitig (durch die zwei Kanäle) und klingt auch geil. Ich kann damit alles, wirklich alles spielen von Funk über Rock zu Metal (eingebauter Distortion). Solltest du unbedingt anspielen!
     
  7. Dwarf_berserk

    Dwarf_berserk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 29.02.08   #7
  8. Owl

    Owl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    9.01.11
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.02.08   #8
    Ich habe den Blue Cab 60 und ehrlich gesagt hab ich ganz manchmal probleme mich in der Band durchzusetzten aber irgendwie nur an bestimmten tagen liegt wohl an meinen Ohren.Vom Klang her empfind ich ihn als sehr klar wirklich ein wunderschöner Sound find ich aber ich denke du suchst da eher was das wummert.stimmts?
     
  9. pancake

    pancake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.07
    Zuletzt hier:
    24.05.11
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    150
    Erstellt: 29.02.08   #9
    den oben geposteten orange crush 35B spiel ich, der ist klasse. kann ich auch nur empfehlen! find den sound auch besser als den marshall sound.
     
  10. Scottydoesntknow

    Scottydoesntknow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    1.451
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    4.127
    Erstellt: 29.02.08   #10
    joa, eher schon
    eignet sich halt für Punk am besten :D
    hmm, den Orange Crush hab ich mir noch nie näher angeschaut
    welcher würde denn zu Punk am besten in Verbindung mit Preci und Plek passen? :rolleyes:
     
  11. I'm_Google

    I'm_Google Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 29.02.08   #11
    Meine Eintellung am Marshall MB15
    Classic-Kanal: Bass 7, Mitten 8-9, Höhen 4; Bass: Squier P-Bass (mit DiMarzio PUs); Musik: Goldfinger, Sum 41, Lustra etc.

    Klang: Geil!

    PS: Klangprobe gefällig?
     
  12. Scottydoesntknow

    Scottydoesntknow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    1.451
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    4.127
    Erstellt: 29.02.08   #12

    na klar, wenns keine Umstände macht! :great:
     
  13. I'm_Google

    I'm_Google Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 29.02.08   #13
    Ich werde morgen oder übermorgen den Sample einspielen und dann hochladen. Bestimmter Songwunsch?
     
  14. Scottydoesntknow

    Scottydoesntknow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    1.451
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    4.127
    Erstellt: 29.02.08   #14
    hmm, nö, nich unbedingt
    kannst du Longview von Green Day? das wär echt geil ;)
    ansonsten is es mir im Grunde egal
     
  15. I'm_Google

    I'm_Google Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 01.03.08   #15
    Ich kann alles :cool:

    Ne, gestern eingespielt, das Intro habe ich versaut (Schande über mein Haupt).
    Aber das ist einfach nur ein Sample damit du einen Grund hast den Amp mal anzutesten, hehe.
    Ich kann mir schon vorstellen das es bessere Verstärker gibt denn der einzige Verstärker mit weniger als 50 Watt den ich spiele (ausser den Marshall) ist ein Hartke B300 (oder so)

    PS: Ich habe den Verstärker blind gekauft...
     
  16. Scottydoesntknow

    Scottydoesntknow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    1.451
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    4.127
    Erstellt: 01.03.08   #16

    schönes Sample ;)
    also der Sound hört sich in meinen Ohren doch mal sehr lecker an :)
    hier bei Musikhaus Ruhland haben sie soweit ich weiß Marshall-Amp´s
    werd dann wenn ich das nächste Mal da bin wohl mal einen antesten

    Danke nochmal :great:
     
  17. I'm_Google

    I'm_Google Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 01.03.08   #17

    Jo, schön das es dir gefällt...
    Wo ist den Musikhaus Russland??

    //edit: Peinlich, peinlich Musikhaus Ruhland!!
     
  18. Scottydoesntknow

    Scottydoesntknow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    1.451
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    4.127
    Erstellt: 01.03.08   #18
    ^^
    das is ein Laden hier in Braunschweig
    leider der einzige mit ner vernünftigen Auswahl :rolleyes:
     
  19. Scottydoesntknow

    Scottydoesntknow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    1.451
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    4.127
    Erstellt: 10.03.08   #19
    so, ich muss jetzt wohl doch nochmal den Thread wiederbeleben
    also ich war natürlich schonmal im Laden und hab den Marshall getestet (mit nem Squier P Special)
    klingt auch toll mit den richtigen Einstellungen :)
    leider habe ich keine wirklichen Vergleichsmöglichkeiten, was das testen eigentlich wieder zum Zufall werden lässt, da unbekannte Sachen ja immer besser sein könnten :rolleyes: ;)

    deswegen wollte ich nochmal fragen, wie Ashdown´s in der Preisklasse (~200 €) so sind?
    wichtig wär mir halt, dass sie nicht ZU einseitig im Sound sind, aber grade dieses Punk-mäßige draufhaben, sprich durch die richtigen Einstellungen, Saiten, etc. auch schön metallisch und drückend sind

    hoffe, da könnt ihr mir nochmal helfen! :great:
     
  20. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 10.03.08   #20
    Hmmm...ich hab den Marshall (MB-B 30) wieder zurückgegeben. Die Kiste ist zwar tierisch laut für 30 W, aber er rappelte wie eine Apfelsinenkiste, der Kompressor knackte bei Ansprache im "Modern" Kanal und ich hatte immer eine eher unharmonische Zerre drin...wenig, aber hörbar. Der "Classic" Kanal war OK...mit einem Preci sogar ziemlich geil.
    Die anderer 30ger der selben Preisklasse (Warwick, Ibanez und schlagmichtot) waren klanglich kultivierter, aber nur halb so laut. Der Marishallo ist eine völlig ungedämmte Holzkiste und hat daher eine ziemliche Eigendynamik. Die muß man schon mögen.

    Ich hab dann letztendlich noch gut 80,- draufgelegt, und mir den Line 6 Low Down 110 geschossen. Das Ding ist saulaut UND kultiviert...sogar vielseitig und für PA-Betrieb und Recordings zu gebrauchen. Ich bin echt angetan von dem Teil.
    Du liegst dann immer noch unter 500,-

    Gruß, P.


    Edit:
    Das hatte ich übersehen...du könntest mit dem Marshall glücklich werden...:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping