Fender zu heiß!

von mb20, 24.09.05.

  1. mb20

    mb20 HCA Samba & Percussion Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.907
    Erstellt: 24.09.05   #1
    Hallo, liebe Gitarrenspieler.
    Ich wage mich hier auf mir noch unbekanntes Terrain (bin bei den Drummer zu Hause) und entschuldige mich vorab schonmal, falls dieses Thema hier fehl am Platz ist.

    So, nun zu meinem Anliegen:

    Der eine Gitarrist aus meiner Band hat das Problem, dass sein Verstärker aussetzt. Er spielt über einen 100 Watt Fender (keine Röhre, 2x10"). Bei unserer vorletzen Bandprobe (es war sehr heiß, vielleicht auch eine zu hohe Luftfeuchtigkeit) hat sein Fender plötzlich für ein paar Sekunden ausgesetzt, das mehrmals hintereinander. Die Probe darauf hat er einen Ventilator dahinter gestellt und es kam zu keinen weiteren Aussetzern.

    Meine Frage nun, ist das normal, denn das kann doch nicht die Lösung sein, mit einem Ventilator den Verstärker von hinten zu kühlen? :screwy:
     
  2. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.09.05   #2
    Falls der amp einen Lüfter hat schau ma ob der Lüfter sich noch dreht.
     
  3. Kuhfladen

    Kuhfladen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    30.09.13
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Frischborn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    330
    Erstellt: 24.09.05   #3
    hmm muss nicht sein das es an der temperatur lag... habt ihr nochma ohne ventilator probiert? vielleicht is das so ein scheiss komm und geh fehler oO... das hab ich bei meinem marshall auch einmal in 2 monaten ca das er mitten im spielen ganz leise wird und dann wieder laut Oo... vielleicht war es auch nur n zufall oder n wackler in seinter gitarren buchse
     
  4. mb20

    mb20 Threadersteller HCA Samba & Percussion Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.907
    Erstellt: 24.09.05   #4
    Wie gesagt an diesem Tag war es sehr heiß im Probenraum ich schätze mal über 25° C. Bei PCs sagt man ja auch, dass sie leichter abstürzen, wenn sie eine die Umgebunstemperatur einen bestimmte Wert überschreiten.

    An irgendwelchen Kabeln zum oder Weg vom Verstärker lag es nicht, dass haben wir überprüft.
     
  5. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.09.05   #5
    25° und sehr heiß?
    Sachma gehts noch?

    35° wärn sehr heiß.
    25° sind angnehm.

    Bei 25° liegts warscheinlich nich an der hitze.
     
  6. mb20

    mb20 Threadersteller HCA Samba & Percussion Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.907
    Erstellt: 24.09.05   #6
    Gut, kann sein dass es deutlich mehr war, ich hab total geschwitz. Gut können auch 35° C gewessen sein, jedenfalls hatte der Verstärker aussetzer...
     
  7. VIA

    VIA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    105
    Erstellt: 24.09.05   #7
    Hi
    Es kann gut sein das das Instrumentenkabel einen wackelkontakt hat, das hab ich bei meinem auch im moment...
    Immer wenn es in einem bestimmten winkel liegt kommt kein signal mehr zum amp.
    Also checkt mal die kabel durch an 25° wird garantiert nicht liegen es sei den ihr probt in einem Aquarium :great:
     
  8. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 24.09.05   #8
     
  9. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 24.09.05   #9
    Er schrieb doch, dass sie das überprüft haben und als Fehlerquelle ausgeschlossen haben? :confused:

    Das ganze klingt wie ein Wackler im amp. Dann sollte ein kleiner Klaps dem amp wieder in die gänge helfen. (nach aussage eines technikers, selbst noch nie getestet)
    Man kann ihn mal beim Händler nachkontrollieren lassen. Hatte auch mal so ein ähnliches Problem, da hatte sich ein Kontakt der Inputbüchse leicht gelöst. Hat mich keinen Cent gekostet und danach lief er wieder. Und auch sein Nachbesitzer hat bisher keine Probleme mit dem Amp.

    Wenns Überhitzen sein sollte, dürfte das ab einem bestimmten Zeitpunkt andauernd auftreten. Test ist eben Ventilator, oder eben leiser spielen, um zu sehen, obs wirklich dadran liegt.
    Wenn Lüfter noch funzt, könnte man ihn auch mal von staub und anderem Proberaum schmutz befreien.

    Aber ich frage mich gerade, ob bei überhitzung nicht einfach mal was durchbrennt und nicht einfach nur "wackler" entstehen. Kann natürlich auch eine Schutzschaltung sein, aber das müsstest du bei deinem Amp-Herstellers oder Gebrauchsanleitung nachfragen.

    gruss
    eep
     
  10. mb20

    mb20 Threadersteller HCA Samba & Percussion Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.907
    Erstellt: 25.09.05   #10
    Danke an alle für die bisherigen Antworten. :great:

    Falls wir das Problem beheben können und wissen was es war, lasse ich es euch wissen...
     
  11. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 25.09.05   #11
    Die Kühlkörper der Endstufen sollten eigentlich so ausgelegt sein, dass der Verstärker auch bei höheren Temperaturen (~35°C) einwandfrei läuft; das kann man genau ausrechnen. Fällt der Verstärker trotzdem kurzzeitig aus (interne Schutzschaltung spricht an), stimmt wahrscheinlich die Ruhestromeinstellung oder sonst ein Betriebsparameter nicht mehr, was durch Alterung der Bauteile oder sonstigen Defekt jederzeit passieren kann. Auf jeden Fall würde ich das Gerät zum Fachmann bringen, da dieser "Hochtemperaturbetrieb" den Bauteilen weiter schadet.

    /V_Man
     
  12. mb20

    mb20 Threadersteller HCA Samba & Percussion Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.907
    Erstellt: 03.10.05   #12
    Das Problem hat sich nun geklärt, hoffentlich.

    Doch zuerstmal wie es dazu kam:

    Der Gitarrist meiner Band hat den Verstärker zum Thomann gebracht (hatte ihn auch dort gekauft, war noch Garantie drauf). Die haben aber nichts gefunden...
    ->Eigentlich weiß keiner, was los ist, aber es gibt eine Vermutung, da es (hatten schon mehrmals wieder Bandprobe) keine weiteren Aussetzer gab.

    Wir denken, dass es irgendwie auf eine ungüstiges Verhältnis von Lufttemp. und Luftfeuchtigkeit zurückzuführen ist. (siehe Topic, erste Vermutung)

    Auch auf die Gefahr hin, dass diese Vermutung falsch ist, solange die Aussetzer nicht zurückkehren ist uns das auch egal.
    ...
    -> Problem gelöst, alle zufrieden und der Tread kann von mir aus auch zugemacht werden, bevor hier noch mehr Drummer erniedrigendende Parolen ausgegeben werden. :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping