Fertige Einstellungen für Kristal Audio Engine

von Muehle, 21.10.04.

  1. Muehle

    Muehle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    11.06.08
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.04   #1
    Hi
    ich nutze die Kristal Audio Enginge mit vsts und wüsste gern ob es irgendwo vorgefertige vst und einstellungen für bestimmte bands gibt? so wie metallica, ac/dc, etc
    mir fehlt das ein wenig talent und übung um das richtig rauszuhören :o
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.614
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.922
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 21.10.04   #2
    :D :D :D

    Sorry, dass ich lache, ist wirklich nicht bös gemeint.
    Aber wenn das so einfach wäre, dann würden die Leute in den Studios, in die Metallica und Co. gehen, nicht guten Gewissens etliche Fantastilliarden Studiogebühren für jeden Tag nehmen können.

    Fakt ist: Die wichtigsten Werkzeuge für gute Aufnahmen sind die Ohren und das Know-How des Toningenieurs - das lässt sich durch nichts ersetzen. Da hilft einfach nur Üben, Erfahrung sammeln und langsam immer besser werden.
    Man kann diesen Prozess allerdings durch gute Lektüre beschleunigen (z.B. Uli Eisners "Mixing Workshop" und diverse Internetseiten: schau mal in den "Grundlagen"-Thread unter Know-How).

    Jens
     
  3. Muehle

    Muehle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    11.06.08
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.04   #3
    klar macht schon sinn was du sagst

    aber ich will ja nicht 1:1 den sound.
    da ich gesehen habe, dass die einstellungen abgespeichert werden können dachte ich mir vielleicht bietet ja jemand seine einstellung an die in etwa so wie metallice, etc klingt, die feineinstellung kann dan jeder selbst vornehmen.

    ich hab schon schwierigkeiten einen chorus von nem delay zu unterscheiden, also nur so als beispiel :D
     
  4. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.614
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.922
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 22.10.04   #4
    Die Einstellungen hängen so grundlegend vom aufgenommenen Material ab (und von dem verwendeten Mikro usw...), dass es keinen Sinn macht, sowas von einem Song auf den nächsten zu übertragen.
    Das kann man machen, wenn man mehrere Songs, die vom Sound her ähnlich sind, im selben Studio und ohne zwischendurch die Mikros zu verschieben aufgenommen hat. Wenn man dann die einstellungen für z.B. das Drumset gefunden hat, dann klingt das auch in den anderen Songs als Startpunkt ganz gut.
    Aber schon ein um wenige cm anders aufgestelltes Mikro an der Snare bedeutet: Alles von vorn...

    Jens
     
Die Seite wird geladen...

mapping