Festes Trem. zu schwebendem?

von Miky, 27.05.06.

  1. Miky

    Miky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.06   #1
    Hi , hab ne Strat Kopie mit einem Fest sitzenden Tremolo ( 3 Federn ) und wollte wissen ob ich es nicht freischwebend machen kann. Hab da mal was gehört das man bis auf die 2 äuseren Schrauben alle rausdreht und das Teil dann schwebt oder so. Wär toll wenn ihr helfen könnt.:great:
     
  2. VisionaryBeast

    VisionaryBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    22.07.09
    Beiträge:
    1.677
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    540
    Erstellt: 27.05.06   #2
    Eigentlich dürfte deine Variante nicht funktionieren da ein festes Tremolo auf dem Holz aufliegt und ein frei schwebendes system unter der Grundplatte eben kein Holz hat (dieses ist dann 1- 1,5 cm weiter unten) also müsste man das Holz under dem festen Trem wegfräsen um es frei zu behommen:er_what:

    Oh gott am besten fragst einen unserer Techniker... ich glaub die ham da mehr ahnung als ich :D
     
  3. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 27.05.06   #3
    Ja, dreh die Federkralle (hinter unter dem Palstik) weiter aus dem Holz heraus und dann deine beiden angesprochenen Schrauben!

    LG

    Flo
     
  4. VisionaryBeast

    VisionaryBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    22.07.09
    Beiträge:
    1.677
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    540
    Erstellt: 27.05.06   #4
    Aber steht das Trem dann nicht schief :confused:
     
  5. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 27.05.06   #5
    Nicht ganz.

    Man macht das manchmal, dass man bei so Fender-artigen ("Vintage") Vibratos die mittleren 4 Schrauben lockert und lediglich die äußeren beiden festzieht. Wichtig dabei ist, dass man die inneren 4 Stück nicht komplett rausnimmt, weil sich sonst die äußeren Löcher mit der Zeit in Langlöcher verwandeln. Und das is nich so ganz im Sinne des Erfinders ;)

    Ja, aber das macht bis auf die Tatsache dass sich die Saitenlage verschlechtert nichts. Kann man in Maßen durch die Saitenreiter kompensieren.

    Und jetzt zum Hauptproblem:

    Aus einem Vintage-Vibrato ein Freischwebendes zu machen ist prinzipiell möglich aber nicht ratsam. Floyd Rose hat bei seiner Erdingun schon aus gutem Grund die Double-Locking-Technik eingeführt...
    Du kannst dein Vintage-Vibrato zwar unterfräsen allerdings wirds nie auch nur ansatzweise an die Stimmstabilität rankommen die für nen exzessiven Gebrauch nötig wäre. Dafür isses einfach nicht ausgelegt.
     
  6. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 29.05.06   #6
    Kann mich dan Lobo nur anschließen.
    Hab selber ne Strat-Kopie und mal das Trem so eingestellt, daß es "freischwebend" war. Also nicht unterfräst, aber in beide Richtungen verwendbar.
    Ergebnis: Funktioniert vom Prinzip, aber Stimmstabilität gleich null. Selbst wenn ich das trem gar nicht verwende. Macht keine Freude.
    Aber solang du nichts fräst, kannsts ja mal probieren. vielleicht ist dein Trem besser und es funzt ansatzweise. Wenn nicht, dann ist das auch in 10min wieder rückgängig gemacht.

    Gruß,
    Lupus
     
Die Seite wird geladen...

mapping