Festplatte defragmentieren?? Hä???

von Distortion, 04.02.04.

  1. Distortion

    Distortion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.02.15
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.04   #1
    Tag. Mal ne Frage von einem absolut Computerunfähigen:

    Was bedeutet denn die Festplatte defragmentieren? Weil das soll ja die Geschwindigkeit von Spielen etc erhöhen. Was passiert denn bei so einer defragmentierung?? Gehen dabei Daten verloren oder kann ich das bedenkenlos machen?

    Für Hilfe wäre ich da sehr dankbar. Ich hab auf dem Gebiet nämlich Null Ahnung.
     
  2. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 04.02.04   #2
    bei einer defragmentierung werden nicht erforderliche datein, z.b. internet files, vom system entfernt. bei der defragmentierung werden außerdem noch datein, die auf der pc gespeichert sind, miteinander verbunden. das beschleunigt die zugriffszeiten aufn die jeweilige datei. und durch diese "verknüpfung" der datein untereinader kann, wenn die defragmentierung oft genug durchgeführt wird, ein schnellerer systemstart folge sein. ich lasse meinen pc einmal die woche defragmentieren.
     
  3. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 04.02.04   #3
    Nicht nervös werden: Beim ersten mal dauerts länger!!!

    Hat bei mir mal 5 stunden gedauert (1200 MHz)

    Also am besten vorm schlafengehen anschalten.
     
  4. Lost Prophet

    Lost Prophet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    23.04.15
    Beiträge:
    1.726
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.482
    Erstellt: 04.02.04   #4
    das top ich bei mir hats 2 tage gedauert 8)
     
  5. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 04.02.04   #5
    :shock: :shock: :shock: WOW !!! DAS nenne ich mal gefährliches Halbwissen welches auch noch fällig falsch rübergebracht wurde... Sorry... Nüscht für ungut. Aber DAS kann getrost ignoriert werden ;)

    Erstmal vorab 2 gute Links zu ausgezeichnetet Tools um das System zu defragmentieren ;)

    PageDefrag von Sysinternals: http://www.sysinternals.com/ Präinitiales Defragmentieren bei jedem Systemstart (falls gewünscht) - Achtung! Bitte nur bei NT Systemen verwenden... dieses Programm ist nicht für Win95 oder Win98 geschrieben worden!

    O&O Defrag V6 Professional Edition: http://www.oo-software.com Sehr gutes (leider nicht freies) Tool, mit dem auch der Standard Defragmentierer von Windows ausgetauscht werden kann. Ich persönlich kann dieses Programm nur empfehlen ;)

    Defragmentation grob übersetzt heisst übrigens zusammenführen von Dateifragmenten

    Bei einer Defragmentation eines Mediums (wie Festplatte etc.) werden keine latenten, temporären oder sonstigen Daten gelöscht... Das ist Humbug! Sie werden nur neu sortiert. Bruchstücke (Fragmente) von einzelnen Dateien werden wieder zusammen gefügt/hintereinander geschrieben um dem Dateisystem den Zugriff auf die Dateien zu erleichtern. Es werden auch zum Teil Abhängigkeiten von einzelnen Dateien erleichtert.

    Somit erreicht der PC wieder eine bessere Performance und ist sogar spürbar schneller. Ausserdem erreicht man durch eine Defragmantation auch eine minimierung von Fehlern - Wer kennt nicht den berühmten Dr. Watson von Windows NT 4.0 ;)

    Das mit der Dauer eine Defragmentierungsvorgans sit übrigens auch nicht so erhelblich wie hier geschildert. Je nach dem welche Metkodik der Defragmentierung gewählt wurde ist eine Defragmentation sogar recht schnell abgeschlossen - auch bei langsameren Rechnern ;)
     
  6. Distortion

    Distortion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.02.15
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.04   #6
    Danke schonmal für die Antworten.

    Aber folgende Probleme hab ich noch:

    1. Es ist nicht mein eigener Rechner.
    2. Wir haben Windows XP und vier Benutzerkonten

    Wenn ich das jetzt defragmentiere, wird dann der Inhalt der Konten vermischt oder bleibt der getrennt?
    Außerdem hab ich alle meine eigenen Dateien wunderbar geordnet. Bleibt die Ordnung erhalten oder wird da was vermischt?

    Äussert sich die defragmentierung eigentlich nur in der Geschwindigkeit, oder noch irgendwie?
     
  7. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 04.02.04   #7
    Das ist Wurst! - jedenfalls für mich :D

    Das ist ebenfalls Wurst!

    Die Daten ansich sind generell getrennt... halt fragmentiert! Defragmentiert wird auf Dateiebene und nicht auf Kontenebene... berechtigungen bleiben natürlich erhalten. Ein Defragmentier löschen nichts er ordnet nur neu! Nur eben so das ein Rechner damit besser etwas anfangen kann. Der Rechner bleibt für alle Beteiligeten von der Funktion her gleich. Wäre ja auch schlimm wenn das nicht so wäre ;)

    Geschwingigkeit kann man nicht sagen, da die Leistung des Rechner immmer gleich bleibt. Man kann höchstens sagen, ass sich die Performance verbessert. Dateizugriffsverfahren etc... ;)


    So nun viel erfolg beim Defragmentieren ... ich mus zur Probe ;)
     
  8. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.928
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 04.02.04   #8
    ...und zwar (zur Beruhigung des Threaderstellers) nicht etwa so, dass Dateien in den Ordner hin-un hergeschoben werden, sondern lediglich die physikalischen Orte der Dateien (bzw. Fragmente) auf der Festplatte werden deändert. Das hat mit der Sortierung in Verzeichnissen etc. nichts zu tun. Sprich: Für den Benutzer liegt die Datei XYZ nach wie vor z.B. unter C:\Dokumente und Einstellungen\User\Bilder\XYZ.xyz, lediglich liegt nicht mehr die erste Hälfte dieser Datei in z.B. Block 278456 und die andere in 748392, sondern in zwei aufeinanderfolgenden Blöcken (meinetwegen 340001 und 340002). Da man als User aber sowieso nicht weiß (und nicht wissen muss, darum kümmert sich schließlich das Betriebssystem), wo die Dateien physisch auf der Platte rumlungern, ändert sich auch für den User nichts - außer eben, dass die Performance u.U. besser wird.

    Jens
     
  9. R J-M D

    R J-M D Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    181
    Erstellt: 04.02.04   #9
    Lange Rede kurzer Sinn: Stell dir einfach vor, in deinem Zimmer liegen ein Haufen Papiere aufm Boden und du räumst sie so auf, das du wieder schneller arbeiten kannst. Es geht nichts verloren, es kommt nichts dazu und nichts wechselt irgendwie den Besitzer...

    Defragmentieren sollte man immer machen. Besonders wenn man oft irgendeine Datei löscht und wieder eine raufmacht.
     
  10. Distortion

    Distortion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.02.15
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.04   #10
    Ich liebe dieses Forum.

    Herzlichen Dank für die Antworten.
     
  11. Distortion

    Distortion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.02.15
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.04   #11
    Doch noch ne Frage: Das scheint pervers lange zudauern. Der braucht für 1% schon fast ne Stunde.

    Wenn ich auf "anhalten" gehe, wird das bereits defragmentierte dann gespeichert? Also kann ich den Rechner dann ausschalten und beim nächsten mal weiter defragmentieren? Oder fängt der den jedesmal wieder von vorne an??

    Und kann ich während dem defragmentieren dann z.B. ein bisschen Zocken oder muss das exklusiv passieren?
     
  12. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.928
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 05.02.04   #12
    Das Defragmentieren passiert dauerhaft, d.h. es geschieht in dem Moment, wo das Programm arbeitet. Sprich: wenn du auf "Anhalten" drückst, bleibt der bereits "geschaffte" Teil so, beim nächsten Mal analysiert das Programm wieder neu und fängt von vorne an, aber da bereits ein Teil der Daten defragmentiert ist, geht es dann schneller.

    Während des Fragmentierens sollte man nicht unbedingt am Rechner arbeiten, jedenfalls nichts, was viele Schreib- / Lesezugriffe auf die Festplatte macht, insbesondere Schreibzugriffe stören die Defragmentierung. Warum? Weil u.U. Daten in Bereiche gespeichert werden, die das Programm zum verschieben gedacht hat, es muss dann wieder neu berechnen, wo welche Fragmente hingehören. Stell dir einfach vor was einfacher ist (schneller geht): Zimmer aufräumen wenn du alleine bist oder wenn noch deine 5 besten Kumpels gleichzeitig deine Regale duchstöbern... ;-)

    Das Windows-eigene Defragmentierungsprogramm genießt nicht gerade den Ruf, das schnellste zu sein. Entweder ein anderes benutzen oder eben Nachts laufen lassen. Insbesondere wenn die Platte länger nicht defragmentiert wurde, kann das lange dauern. Allerdings dauert der Anfang auch i.d.R. länger, weil die Analyse, was überhaupt gemacht werden soll schon eine Weile dauert. Dabei bewegt sich die Statusanzeige erstmal keinen Millimeter, gegen Ende wird es dann schneller. Und es dauert umso länger, je voller die Platte ist. Das Programm braucht Platz, um Daten hin und her zu schieben. Vor dem Defragmentieren mal eben ein paar nicht benötigte Dateien wegwerfen / den Papierkorb leeren / temporäre Internetfiles löschen etc... kann die ganze Sache erheblich beschleunigen...

    Jens
     
  13. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 05.02.04   #13
    Eine Defragmentierung geschieht Live... die Daten werden also zu em Zeitpunkt intern im Rechner bewegt... Das was "geschafft" ist bleibt auch beim Abbruch geschafft. Jedoch werden die breits geordneten Daten bei einem erneuten Start des Defragmentierungsprogramms in der Regel verworfen. Das heisst, das der Defragmentierungsvorgang bei erneueter Aufnahmen wieder bei Null anfängt ;)

    Zocken würde ich in der Zeit nicht... Das hat auch nüscht mit exclusivität zu tun ;) Es würde zwar mit einigen Einschränkungen funktionieren... allerdings sähe das im Spiel nicht sehr vorteilhaft aus, von wegen ruckeln usw.... :D
     
  14. fangorn

    fangorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.03
    Zuletzt hier:
    19.01.08
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    293
    Erstellt: 10.02.04   #14
    http://fachschaft.physik.ruhr-uni-bochum.de/entdeckungen/defrag.shtml

    und vorsicht NICHT NACHMACHEN nicht das mir dan wer die schuld gibt