Fiberglas-Djembé - Nachhall???

von NoZi, 12.05.06.

  1. NoZi

    NoZi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    16.09.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.06   #1
    Ich habe mit einem Trommelkurs begonnen und wollte gern ein Übungsinstrument haben. Nach einigem Recherchieren (hier und auf anderen Seiten) und Abwägen bin ich auf eine Fiberglas-Djembé gestoßen und hab mir eine zugelegt.
    Nun hab ich das Gefühl, dass sie beim Spielen nachhallt.
    Ist das normal oder ist sie einfach nur falsch gestimmt?
    Entschuldigt, wenn meine Frage für euch etwas lächerlich wirkt, aber ich kenn mich mit diesen Instrumenten nicht aus und vielleicht nutzt jemand von euch solche Djembén und kann mir seine Erfahrungen mitteilen!

    Liebe Grüße, NoZi
     
  2. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 12.05.06   #2
    erklär uns bitte das Nachhallen, wie dürfen wir das verstehen?
    so wie die Hall-Funktion an der PA, oder eher wie ein Echo, oder einfach ein langes Sustain?

    ich kann momentan nicht richtig nachvollziehen, was du meinst. Ich habe zwar keine Djembe aus Fiberglas, aber mein Live-Conga-Satz ist aus diesem Material. und ich empfinde den Sound wesentlich trockener, kürzer als den von einer Holz-Conga.

    abschließende Frage: stört es dich oder ist dir das eben mal aufgefallen?
     
  3. NoZi

    NoZi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    16.09.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.06   #3
    ohoh, jetzt bombardierst du mich hier mit Begriffen :) (musste erst mal schnell nachschlagen ... google sei Dank ;) )

    Also ich denke, es ist wie ein langes Sustain. Bei den Djemben im Kurs ist mir das nicht aufgefallen, wahrscheinlich weil die Bässe viel tiefer sind, als bei den Fiberglasdjemben. Da muss ich bei der nächsten Stunde mal genauer hinhören.

    Auf jeden Fall finde ich sie wesentlich höher (ist das bei deinen Congas auch so?), als die bisher gespielten Holzdjemben.

    Und ich habe das Gefühl, dass sie sehr metallisch klingt, also ganz übertrieben gesagt, als wenn man eine sehr große Keksdose bespielt!
     
  4. NoZi

    NoZi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    16.09.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.06   #4
    Hab heute eine nette Erfahrung mit der Djembe gemacht, als mein Kleiner mit mir spielen wollte. Er hat dann nämlich seine Stirn auf die Ziegenhaut gelegt und als ich dann spielte klang sie richtig gut ... wie eine Djembe aus Holz klingt :) Nur doof, ich kann ihn ja nicht jedes Mal bitten, sich auf meine Djembe zu legen, wenn ich übern will oder? ;)
     
  5. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 16.05.06   #5
    Eine Djembe aus Fiberglas ist halt keine Djembe aus Holz.
    Holz klingt ja im generellen wärmer.
    Es ist ja klar das der Sound einer Fiberglas Dj anerdes ist als der bei einer Holz Dj. (hättest schonmal vorher hier dich über Djemben infomieren sollen :p )

    Wenn dich das Nachhallen stört, dämpfe das Fell ein bisschen. So wie es dein Sohn gemacht hat ;) . Klebe ein bisschen Gaffa Tape rauf. Experimentier ein bisschen mit der Größe der Tapes.
    Für mich klingt das allerdings ganz normal, als Eigenschaft einer Fiberglas Djembe. Also als nichts was man durch stimmen wegbekommt.

    Wenn dich das nicht so doll stört, weil das halt nunmal so ist aufgrund des Fiberglases, dann lass es so. So klingt sie halt.


    Ist bei dir in der Nähe nicht ein Percussion oder zumindestens Schlagzeughändler oder Lehrer den du mal schnell fragen könntest?

    Simon
     
Die Seite wird geladen...

mapping