Fiberglas oder Holz Conga für Anfänger?

von pepe7, 12.11.06.

  1. pepe7

    pepe7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.12
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.06   #1
    Hallo

    ich will mir Congas anschaffen, bin dabei ziemlicher Anfänger (Etwas Bongo und allgemeine Rythmus - Erfahrung, außerdem Gitarre)

    Trotzdem wollte ich nicht bei den Einsteigermodellen anfangen, da ich vermute, dass mir das Spaß macht, ich dabei bleibe und grundsätzlich eher auf Qualität setze.

    Welche Vor - bzw. Nachteile haben Fiberglas Congas gegenüber Holz für's Erlernen der Technik. Oder ist's egal?

    Danke für Antworten:)
     
  2. jorginho

    jorginho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    7.11.10
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    382
    Erstellt: 12.11.06   #2
    der Sound ist etwas unterschiedlich - das hat nichts mit besser oder schlechter zu tun, einfach etwas unterschiedlich. Die Fiberglas sind etas "schärfer" haben mehr Obertöne, meist auch etwas mehr Attack, die Holzmodelle haben mehr "Bauch" klingen etwas voller und wärmer, der Baßbereich ist etwas betonter, vielleicht einen Hauch mehr Sustain.

    Aber durch entspechende Stimmung und Anschlagtechnik bekommt man auf beiden Typen fast das gleiche.

    Der wesentliche Unterschied (der nicht zu hoch angesetzt werden kann!!!) ist das Gewicht, wer viel mit seinen Congas - je mehr desto schlimmer - unterwegs ist, schleppt sich an den Holzcongas zu tode. Die Fiberglas-Congas sind die angenehmeren Road-Instrumente. Für zu Hause oder im Studio würde ich persönlich Holz bevorzugen, spiele aber aus vorgenanntem Grund Fiberglas.
     
  3. pepe7

    pepe7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.12
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.06   #3
    'schleppt sich an den Holzcongas zu tode'

    Alles klar! Da ich so früh noch nicht abtreten wollte, weiß ich welche ich nehme!:p

    Ich versteh deine Antwort in Bezug auf's Anfängertum übrigens so, dass es egal ist auf welchen man lernt?!

    Grüße, Christoph





     
  4. fatima

    fatima Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    25.11.06
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    91
    Erstellt: 13.11.06   #4
    Für das Erlernen der Technik ist es egal aus welchem Material der Korpus ist. Das ist eine Frage des Klangs.
    Für mich ist der Unterschied groß zwischen Fiberglas und Holzcongas und ich schleppe meine Holzcongas gerne! - klar, wenn sie ohne Klangverlust leichter wären fänd ich das auch besser...
    Sollte ich mal in die Verlegenheit kommen öfter längere Strecken mit den Instrumenten laufen zu müssen, würde ich mir womöglich eher die körperlosen Giovanni Compact von LP anschaffen, hab ich nur mal im Laden ausprobiert und einmal auf einem Konzert gehört und finde sie erstaunlich gut klingend.

    Probier doch mal verschiedene Modelle (Formen und Materialien) aus und achte auch aufs Fell (dick, dünn, Fiberglas oder Haut).

    Fatima
     
  5. mb20

    mb20 HCA Samba & Percussion Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.907
    Erstellt: 13.11.06   #5
    Ob Holz oder Fiberglas... das hat letztendlich nur mit Gewicht, Aussehen und Klang etwas zu tun.

    Egal ob Holz oder Fiberglas, dadurch ändert sich ja nichts an der Technik wie du spielst. ;)
     
  6. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 13.11.06   #6
    Mir gefällt der Fieberglassound besser als der von Holzcongas. Sie klingen offener und brillianter.
    Zumal Fiebergals auch viel unempfindlicher ist (da verzieht sich nichts, man kann die Congas auch mal über Nacht im Auto lassen, was ich bei Holzinstrumenten allgemein nicht empfehlen würde), habe ich mich damals für Fieberglas von LP entschieden.
     
  7. WilliamBasie

    WilliamBasie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.915
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    487
    Kekse:
    12.820
    Erstellt: 13.11.06   #7
    ich habe sie ausreichend getestet, sie lassen sie hervorragend spielen, und den erstaunlichen guten Klang kann ich auch bestätigen - erst recht mikrofoniert, das läßt wenig Wünsche offen.

    Ich werde mich aber nie dran gewöhnen können, das das Fell/die Schlagfläche schwingt beim spielen, das Spielgefühl ist doch um einiges anders wenn da nicht ein massiver Korpus fest auf dem Boden steht und ausreichend Widerstand bietet.

    Daher für mich eine Notlösung!
     
  8. trommelfieber

    trommelfieber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    3.01.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.06   #8
    Musik kann man mit allen Instrumenten machen, wenn man die Technik beherrscht!

    Allerdings ist das Tratitionelle doch die Holzvariation und wenn man sich da eine anschaffen sollte/ wollte kostet da das Stück etwa 500 €. Der Klang einer guten Conga bestimmt die Preisklasse. Also je günstiger das Instrument ist desto schlechter der Ton, da kann sich jeder Musiker anstrengen wie er will, er wird nie das erreichen können, also den klassischen Klang einer Conga, für das was es steht.

    Für einen Anfänger würde ich empfehlen, das klasische Instrument zu spielen, um überhaupt mal einen Einblick zu bekommen, was das Instrument kann mit deiner Technik natürlich!

    Auch wenn man sich totträgt...*ggg* Denn einem Musiker kann sein Instrument nicht schwer genug sein, um es spielen zu können.

    Schöne Grüße
    trommelfieber
     
  9. villy

    villy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.15
    Zuletzt hier:
    16.02.15
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.02.15   #9
    Hallo alle zasammen! Hat jemanden schon erfahrung mit Conga Model Accent Eddie Montalvo? Gibt es klangmäßig viel unterschied mit die Classic Modellen?
    Vielen Dank
    LG
     
  10. sonicwarrior

    sonicwarrior Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    2.971
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    681
    Kekse:
    8.633
    Erstellt: 16.02.15   #10
    Hmm, also ich fand die Quinto recht metallisch und Bass sucht man da vergeblich.
     
  11. villy

    villy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.15
    Zuletzt hier:
    16.02.15
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.02.15   #11
    Danke sonicwarrior ;-) Gut dass ich die Conga Set nicht bestellt habe. In Berlin kann man nirgendwo die Accnet Serie ausprobieren. Ich glaube nur bei Musicstore kann man eventuel die Eddie Montalvo serie sehen.
    Lieben Gruss
     
  12. sonicwarrior

    sonicwarrior Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    2.971
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    681
    Kekse:
    8.633
    Erstellt: 16.02.15   #12
    Ich war heute da, hab aber nicht auf die Congas geachtet, auf der Seite vom Music Store steht aber normalerweise was im Laden antestbereit ist.

    Allgemein werden hier oft die Reiche Congas empfohlen, die sind im Vergleich zu letztem Jahr deutlich im Preis gestiegen und man muss ein wenig warten bis die fertig gebaut sind:
    http://reiche-trommelbau.de/conga.htm

    Selber habe ich damit keine Erfahrungen, ich besitze eine Sonor Latino Conga, die allerdings auch etwas metallisch klingt, was am Fell und/oder am Gummibaum Korpus liegen kann. Zum Üben zu Hause reicht es mir aber.
     
  13. Klangone

    Klangone HCA Percussion HCA

    Im Board seit:
    28.12.07
    Beiträge:
    1.915
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    6.210
    Erstellt: 16.02.15   #13
    Leute, ihr grabt einen 9 Jahre alten Thread aus!
    Holz oder Fiberglas ist wirklich Geschmackssache.
    Genau so wie Billig- oder Highendcongas kaufen.
     
  14. rbur

    rbur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.191
    Ort:
    Windenreute
    Zustimmungen:
    1.701
    Kekse:
    7.605
    Erstellt: 16.02.15   #14
    nee, das ist vor allem eine Geldsache
     
  15. sonicwarrior

    sonicwarrior Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    2.971
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    681
    Kekse:
    8.633
    Erstellt: 16.02.15   #15
    Ups, hab nicht aufs Datum geschaut. :o
     
  16. Klangone

    Klangone HCA Percussion HCA

    Im Board seit:
    28.12.07
    Beiträge:
    1.915
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    6.210
    Erstellt: 17.02.15   #16
    Klar, aber dennoch klingen Congaprofis auch auch auf Billigcongas spitze,
    von daher ist die Ansicht, per se klasse spielen zu können, nur weil man ein teures Set hat,
    ein Irrglaube.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping