filmzitate - ist das erlaubt?

von pönk, 14.09.06.

  1. pönk

    pönk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    2.12.11
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.09.06   #1
    hi, ich wollte mal fragen, wie das mit filmzitaten aussieht, die bands - oft im punkbereich - vor ihre stücke schneiden... ist legal, drücken sie gema ab oder läuft das auf basis zitat und deshalb kostenlos, oder läuft das auch der basis, bockt keinen, hoffentlich macht keiner streß?
     
  2. rockbuerosued

    rockbuerosued HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 16.09.06   #2
    Wenn fremde visuelle oder Audio-Schnipsel aus Filmen in ein anderes Werk eingebunden werden, tangiert das in vorderster Linie die Leistungsschutzrechte von deren Autoren. Diese Rechte wären auf jeden Fall einzuholen, da das ganz sonst illegal ist.

    Leistungsschutzrechte einholen heißt im Klartext auch, diese abzugelten - cash oder gegen Prozente.

    Alles andere, was Du da so schreibst ist nicht legal und geht so lange gut, bis sich einer daran stößt.

    EDIT: anders verhält es sich mit Zitaten aus Filmen, die z.B. als Zitat gekennzeichnet in einen Songtext eingearbeitet werden. Zitieren ist erlaubt... "don't Bogart that joint, my friend..."
     
  3. Darkshadow

    Darkshadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Langelsheim/niedersachsen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    930
    Erstellt: 18.09.06   #3
    hi !

    ähm wie sieht das as wn ich ein intro mache was nur aus einem akustischen party besteht (melodie) und einem endteil (spreche) und beides aus filemn ist ???

    wie sieht es da mit GEMA usw. aus !


    Greetz darki !
     
  4. rockbuerosued

    rockbuerosued HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 20.09.06   #4
    Egal ob GEMA (Melodie = musikalisches Werk) oder nicht GEMA (Sprechpart): beides tangiert die Leistungsschutzrechte und Du musst vor Verwendung AUCH NUR IRGENDWELCHER PASSAGEN AUS EINEM FILM die Leistungsschutzrechte einholen sonst ist das illegal.

    lg.
     
  5. Silen0z

    Silen0z Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.06
    Zuletzt hier:
    13.03.14
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Nebulon 9
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    114
    Erstellt: 22.09.06   #5
    Da's hier recht gut passt, und ich nich extra 'nen Fred aufmachen will: wie siehts eig. mit News-Samples aus, die (vor allem im Metal, Industrial etc.) hier und da mal Songs einleiten? Man hockt sich also vor den Fernseher/Radio und schneidet interessante Passagen mit (schlechte Aufnamequali--->klingt in dem Fall besser) , gibts da rechtlich Probleme, oder ist das OK, solangs nur Schnipsel/einzelne Sätze sind?
     
  6. M-Zee

    M-Zee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.640
    Erstellt: 23.09.06   #6
    Hi Silen0z,

    auch hier gibt es Rechte die berührt werden. Nämlich im Besonderen das Recht am gesprochenen Wort. Viele der Journalisten, Redakteure, Textschreiber u.a. auch der nachrichten sind Mitglieder der VG Wort (das Pendant zur GEMA nur nicht in der Verwaltung der kompositorischen/textlichen Urheberrechte, sondern eben der Wortbeiträge). Hier gilt im Prinzip Ähnliches wie für Textpassagen oder auch Cover oder Samples im Musikbereich: Keine Verwendung ohne Anfrage beim Rechteinhaber.

    Grüße
    Marc
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. Silen0z

    Silen0z Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.06
    Zuletzt hier:
    13.03.14
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Nebulon 9
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    114
    Erstellt: 23.09.06   #7
    Danke erstmal für die Aufklärung. Was aber, wenn ich nicht (mehr) weis, woher die Samples stammen, und es beim hören auch absolut nicht zu erkennen ist?
     
  8. M-Zee

    M-Zee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.640
    Erstellt: 24.09.06   #8
    Dann läufst Du Gefahr, dass der Urheber das Produkt hört und es erkennt. Auf jeden Fall ist das Risiko recht hoch, eine Urheberrechtsverletzung zu begehen.
     
  9. Silen0z

    Silen0z Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.06
    Zuletzt hier:
    13.03.14
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Nebulon 9
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    114
    Erstellt: 24.09.06   #9
    Nicht im Ernst, oder? Das ist ehrlich gesagt etwas unrealistisch...
     
  10. M-Zee

    M-Zee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.640
    Erstellt: 25.09.06   #10
    Das steht auf dem 2. Blatt Papier. Ist aber das Gleiche, als wenn Du musikalische Bestandteile verwendest. In jedem Fall begehst Du aber bei geschützten Wortbeiträgen eine Urheberrechtsverletzung. Ob das jemand merkt oder nicht, sei mal dahingestellt. so ist nun einmal die rechtliche Lage ;)

    Grüße
    Marc
     
  11. Gummiball

    Gummiball Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.12
    Zuletzt hier:
    23.11.12
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.12   #11
    Hallo liebe Leute, wie sieht es aus mit Sounds aus Videogames? Und zwar solchen, die durch das Spielen aktiv erzeugt werden, also nicht vorkomponiert sind, sondern in meinem Fall Sounds von Ballern und Bliepen und Explosionen, ggf. über einer Hintergrundmelodie? Ginge das? Und wenn nicht, ginge das, wenn es verfremdet oder teil einer Soundcollage ist oder einer Hörspielszene? Z.B.: Sohn spielt Computer und Flucht vor sich hin, Mutter Betritt den Raum und fragt, was los ist?
     
  12. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.732
    Ort:
    Günzburg/München
    Zustimmungen:
    883
    Kekse:
    24.712
    Erstellt: 24.11.12   #12
    auf alles was als audioaufnahme/sample vorliegt besteht ein leistungsschutzrecht das man sich einholen muss, egal ob man es verfremdet, verwurstet oder sonstwas damit anstellt.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. murrel

    murrel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.12
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    237
    Erstellt: 24.11.12   #13
    Zitieren zu rein akademischen Zwecken darft man meines Wissens immer, auch gegen den Willen des Copyrightinhabers. Wenn man z.B. eine Doktorarbeit an einer Musikhochschule über die Körpersprache von Punkbands schreibst, darft man dies nach meinem Kentnissstand auch durch Videoausschnitte dokumentieren, solange man die Quelle mit angibt und das Zitat nachvollziehbar dem akademischen Zweck der Arbeit dient.

    Im vorleigenden Fall liegt aber wohl eher ein kommerzieller Zweck vor.

    Interessant könnte es vermutlich werden, wenn jemand ein Musikstück rein nicht-kommerziell mit der Zweck einer politischen Aussage zusammenstellt und diese politsche Aussage duch Videoausschnitte untermauert. Solange es nachvollziehbar ist, dass der Zweck tatsächlich die politische Aussage und nicht das absichtliche Umgehen des Copyrights unter dem Deckmantel des Zitierens ist, würde ich vermuten, dass dies erlaubt ist.

    Gruss,

    murrel
     
  14. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.732
    Ort:
    Günzburg/München
    Zustimmungen:
    883
    Kekse:
    24.712
    Erstellt: 24.11.12   #14
    zitate sind in der tat ein weg, über die die nutzung fremder werke ermöglicht wird, allerdings sind musikzitate ein sehr kompliziertes feld, siehe zB hier: http://call.tu-dresden.de/copyright/zitatrecht.htm

    für die frage von Gummiball dürfte das allerdings nicht relevant sein, da die vearbeitung von soundschnipseln nicht vom zitatrecht gedeckt sein dürfte.



    ähnlich wie das zitatrecht ist auch die freie benutzung nach §24 UrhG eine möglichkeit fremdes material ohne einverständnis der originalurheber zu nutzen. was leistungsschutzrechte angeht sind nach einem urteil des BGH aber selbst kleinste fetzen audiomaterial leistungsschutzrechtlich geschützt.



    ob kommerziell oder nicht ist übrigens unerheblich. nur für wissenschaftliche werke und zu unterricht und forschung gelten besondere regeln.
     
  15. Anti-Skiller

    Anti-Skiller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.09
    Zuletzt hier:
    8.01.15
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.13   #15
    Also begehen 3285023850 Bands Urheberrechtsverletzung?
    Ich bezweifel das auch nur eine einzige kleine Band sich die Rechte für die Filmzitate besorgt hat.

    Aber laut: "§ 24 Freie Benutzung" darf man doch jegliches Filmzitat (ob mit Hintergrundmusik oder ohne) einfach als Intro eines Songs benutzen, wenn die Melodie nicht erkennbar aus diesem Werk entnommen wurde.
    Oder täusche ich mich da jetzt gewaltig?
     
  16. Sebi Knetzgore

    Sebi Knetzgore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    299
    Kekse:
    2.780
    Erstellt: 16.06.13   #16
    Das ist Auslegungssache, man kann das nicht so einfach sagen, dafür bräuchte man einen Sachverständigen.

    im Zweifelsfall entscheidet das vor Gericht der Bessere Anwalt.

    und das mit den unzähligen Bands die Urheberrechtsverletzung begehen ist auch so ne Sache. Woher willst du wissen, dass die Bands keine Rechte eingeholt haben???
    Als Label würde cih darauf bestehen, da aus einem Gerichtsstreit zwecks Urheberrechtsverletzung erhebliche Schadensersatzansprüche gestellt werden können (Strafzahlung, Vernichtung der verbleibenden CDs, usw)
    und das nächste ist... statistisch gesehen ist es "noch" Unwahrscheinlich dabei erwischt zu werden aber statistisch gesehen ist es auch unwahrscheinlich von einem Weißen Hai gefressen zu werden. wenn du aber dann der Ausreisser in der Statistik bist, dann nützt dir das auch nciht mehr viel ;)

    mittlerweile gibt es Software, die Lieder Erkennt. Angenommen Urheber und Rechteinhaber beginnen mit solcher Software das netz zu durchsuchen, dann wird die Luft dünn.

    also wie gesagt, das mit Freier Benutzung würde ich erstmal von einem Fachman gegenprüfen lassen ;)
     
  17. Anti-Skiller

    Anti-Skiller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.09
    Zuletzt hier:
    8.01.15
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.13   #17
    Weil Punk-Bands überhaupt kein Geld dafür haben.
    Bzw. gibt es schrecklich viele Musiker, darunter auch ich, die ihre Mukke umsonst anbieten.

    Es geht ja auch, zumindest mir, ausschließlich um gesprochenen Text aus einem Song.
    Ich könnte natürlich die Stelle auch mit anderem Wortlaut nachsprechen, dann sollen die mir mal nachweisen, dass so etwas nicht aus meinem Gehirn entspringen kann, dann geht aber der ganze Witz an der Sache verloren.
     
  18. dogfish

    dogfish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.510
    Erstellt: 17.06.13   #18
    Nur weil hunderte Bands es bereits falsch machen, sollte das nicht unbedingt dazu anregen, es (entgegen besseren Wissens) genau so falsch zu machen.
     
  19. Anti-Skiller

    Anti-Skiller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.09
    Zuletzt hier:
    8.01.15
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.13   #19
    Falsch.
    Laut "§ 24 Freie Benutzung" ist es nicht verboten. Es ist einfach nur eine Textzeile aus einem Film in einem Song der nicht kommerzielle genutzt wird. Sollte ja kein Problem sein.
    Wunderbar das unsere Rechtslage immer so eindeutig ist -.-
     
  20. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.732
    Ort:
    Günzburg/München
    Zustimmungen:
    883
    Kekse:
    24.712
    Erstellt: 17.06.13   #20
    dann lies doch bitte meinen beitrag weiter oben, da habe ich genau das behandelt: https://www.musiker-board.de/musikbusiness-recht-mupr/156190-filmzitate-ist-erlaubt.html#post6170987

    gerade im musik- und medienbereich kann die rechtslage nicht eindeutig sein, da die fälle ebenso vielfältig sind wie die branche. es gibt kein schwarz-weiß, keine standard-fälle, sondern unendlich viele grautöne. jeder fall ist für sich zu betrachten und neu abzuwägen.
     
Die Seite wird geladen...