finger spreitzen

von blutigeranf?nger, 04.03.04.

  1. blutigeranf?nger

    blutigeranf?nger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.04
    Zuletzt hier:
    10.01.06
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.04   #1
    hallo,spiel jetzt seit 2wochen e-gitarre und hab mir auch en buch geholt.und ziemlich zu beginn erzählen dir mir ich soll das hier spielen:

    a------9
    e------5

    kann mir mal einer sagen wie ich den kleinen finger darüber(9.bund) gespreizt kriege?mit ach und krach krieg ich den gerade dadrauf gelegt,von greifen kann keine rede sein...vor allem kommt das ding oben ja zwischendurch is ja net so dass ich den einmal greifen soll und dann die ganze zeit so anschlagen

    würde meine finger nicht für kurz ansehen...(kl.finger knapp 7cm,zeige knapp 8.5cm)

    please help!danke
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 04.03.04   #2
    ist eigentlich kein problem, versuchs einfach weiter. im notfall leg deine gitarre auf den linken oberschenkel, da fällt das greifen leichter.
     
  3. p4t`

    p4t` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.04
    Zuletzt hier:
    15.03.04
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.04   #3
    musst du trainieren und üben .. dann tun dir irgendwann die Finger nicht mehr weh .. genauso is wie mit dem großen F-Barré Griff. Hach wie ich diese Zeit geliebt habe ;)
     
  4. Marcello

    Marcello Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.03
    Zuletzt hier:
    4.01.13
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 04.03.04   #4
    Ja irgendwann klappt das, musst halt bisschen üben.
    Am anfang dachte ich auch-sowas kann man gar nicht greifen-unmöglich.
    Aber wenn man das dann übt und übt klappt das plötzlich doch.
    Seit gestern kann ich den grossen F-Barré auch gut greifen-bin sehr stolz auf mich :D
     
  5. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.118
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 05.03.04   #5
    Das ist für einen Anfänger recht schwierig. Du musst dazu die Stellung der Hand verändern, um die Spreizung zu bekommen, den anders geht es anatomisch gar nicht (es sein denn du hast Tentakeln...).

    So lassen sich die Finger am weitesten spreizen:

    Nur den Daumen als Stütze unter das Griffbrett.
    Das Handgelenk weit nach vorn - von dir weg - bringen. Die Hand dabei parallel möglichst genau im Winkel 90 Grad zum Griffbrett halten.

    Wenns anfängt zu krampfen und weh zu tun, sofort loslassen, Hand ausschütteln und neu ansetzen. Nicht überfordern, Hände sind sensibel.

    Kraft und Kontrolle kommen mit der Zeit dann von allein.
     
  6. Tobi Wan Kenobi

    Tobi Wan Kenobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.04
    Zuletzt hier:
    9.03.08
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 05.03.04   #6
    Nimmt man da sowieso den Zeige finger nicht kurz aus dem fünftem bund um ein kleines bisschen mir zum 9. bund zu rutschn ?
     
  7. CHILDofTOOL

    CHILDofTOOL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 05.03.04   #7
    Nö, wenn man "Routine" drin hat, nicht mehr. Aber wenns so einfacher geht, mach es ruhig.
     
  8. Deep Purple

    Deep Purple Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.04
    Zuletzt hier:
    19.06.07
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.04   #8
    also hab da auchn problemchen weil ich kann zwar erstaunlich weitfassen ohne probleme scherzlich isses auch vertretbar... nur sieht das aus als müsse man sofort nen arzt holen weil ich daumen und alles verkrüppel.
    also wenn ich normal spiele versuch ich immer den daumen gegen über von zeige unt mittelfinger auf halber halshöhe zu halten klappt ja auch bei normalem zeuch...aber schon bei powerchords wie e5 oder so...dann fang ich schon an den komisch einzuknicken sonst gehts nich.. so meine frage is nu ob ich weiter so greifen soll...und das normal is das dass es tödlich aussieht oder ob ich den daumen so möglichst in ideal stellung lassen soll..also ob es aus der daumen position überhaupt anatomisch möglich ist die finger so zu spreizen
     
  9. lerche

    lerche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    5.11.06
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.04   #9
    Was wirklich hilft ist Tonleitern spielen! z.B.: C-Dur mit dem richtigen Fingersatz. Brauchste tab?
     
  10. CHILDofTOOL

    CHILDofTOOL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 07.03.04   #10
    Also auf die Haltung meines Daumens hab ich noch nie geachtet. Hauptsache da tut nix weh. Ausserdem, solange der Daumen oder besser die Hand den Gitarrenhals hält ,is alles ok.
     
  11. lerche

    lerche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    5.11.06
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.04   #11
    Ich persönlich tuh mir leichter wenn mein Daumen recht tief am Hals sitzt, da kann ich meine Finger weiter spreizen.
     
  12. Deep Purple

    Deep Purple Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.04
    Zuletzt hier:
    19.06.07
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.04   #12
    ja dann werd ich mal trainieren gib mal bitte die besagte tonleiter tab
     
  13. Seren

    Seren Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    16.08.05
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 10.03.04   #13
    Kann ich mich nur den anderen anschliessen: Üben und nochmal üben, dann wird auch die Hand gelenkiger.

    Ich würde dir auch noch den Tip geben, solche Griffe erstmal höher zu spielen. also statt e-5 a-9 eben e-9 a-13 oder so, da die Bünde nach oben hin ja schmaler werden, der Greifabstand also nicht so gross ist. Wenn du merkst, das geht langsam besser, dann eben einen Bund weiter unten. Irgendwann biste dann bei e-1 a-5.
    Wo genau der Daumen liegt, ist eigentlich nicht weiter wichtig, er hat ja eigentlich nur die Funktion, die Hand zu führen und Gegendruck zu bringen. Dass er sauber aufgestellt unter den Hals gehört, behaupten nur Klassik-Gitarren-Lehrer, denen es auch auf den Stil ankommt.
    Kannst auch einfach hochwandern. Also bei e-5 a-6 anfangen und den kleinen Finger nach oben wandern lassen. Dabei änderst du die Daumenhaltung dann ganz automatisch, wie du sie brauchst.

    Meine Finger sind deutlich kürzer als deine und ich dacht am Anfang bei e-5 a-8 schon die spinnen. Im Spiel schaff ich inzwischen e-5 a-10 und wenns unbedingt sein muss, e-5 a-12, aber da kann ich nicht mehr flüssig hingreifen, das artet in Arbeit aus *g*
     
  14. lerche

    lerche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    5.11.06
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.04   #14
    Ich find schwere Griffe leicter, wenn der Daumen richtig sitzt. Weil du beweglicher mit der Hand bist.
     
  15. Seren

    Seren Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    16.08.05
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 10.03.04   #15
    Hab ja nicht geschrieben, dass das falsch sei. Die einen kommen besser damit zurecht, wenn der Daumen "richtig" sitzt, andere eben nicht.
    Wirklich richtig und falsch gibt es da eben in meinen Augen nicht. Der Daumen sitzt richtig, wenn man alles gut greifen kann.
     
  16. lerche

    lerche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    5.11.06
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.04   #16
    Stimmt auch wieder...
     
  17. sickness

    sickness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.04
    Zuletzt hier:
    19.10.08
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.04   #17
    Hab jetzt auch so langsam meine Zweifel an der ganzen Sache. Beim Griff E5 - A8 mach ich auch schon schlapp. Ich komme mit dem kleinen finger nur gaaanz knapp auf die A8 Saite und hab den finger so verdreht das ich fast mit den Nägeln die Saite berühre :(

    Gibt es beim Gitarrenspielen überhaupt "zu kleine Finger"? Zählt diese "Ausrede" wenn man mal wieder danebengreift? Oder ist das wie schon oft erwähnt wirklich nur eine Sache des Übens? (Dieses Üben grenzt an Masochismus, aber es lohnt sich sicher :D )
     
  18. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 31.07.04   #18
    eine schöne Übung ist auch von Police - Message in a bottle:

    aber langsam anfangen


    Code:
    |-----------------------------------| x mal
    |-----------------------------------|
    |-----8-----------------------------|
    |---6--------9-----11-----6-s-7-----|
    |-4--------7-----9------4-----------|
    |--------5-----7------2-------------|
    RAGMAN
     
  19. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 31.07.04   #19
    Klar hat jemand mit langen dünnen Fingern Vorteile gegenüber jemandem mit kurzen dicken.

    dafür hast der mit den dicken Fingern womöglich das bessere Gehör... :-))

    Wenn man wirklich kleine Hände hat, muss man sich damit abfinden, das trotz jahrelanger Streckübung ganz bestimmte Dinge nicht gehen. Wenn deine Finger 1 oder 2 cm kürzer sind, macht sich da eben bemerkbar.

    Meist gibt es aber Wege, irgendwas auch anders zu greifen. Oder man muss sonstwie improvisieren.

    Man muss ja auch nicht zwanghaft alles nachspielen, was jemand mit langen Fingern komponiert hat ;-)

    Mit kurzen, aber dünnen Fingern, kann man auch evtl. einfach auf ner kürzeren Mensur spielen, ohne dass es zu eng zwischen den Bünden wird.

    Aber es gibt auch hervorragende Wurstfinger-Gitarristen.
     
  20. littlewing

    littlewing Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    167
    Erstellt: 31.07.04   #20
    n freund von mir hat recht kurze und etwas dickere finger, meine hingegen sind lang und duenn, aber es gibt nichts, was er nicht auch spielen kann, ich denke, dass es alles nur ne frage der uebung ist,
    guckt euch mal shwan lane an, hatte auch nicht gerade die vai finger oder popa chubby, naja usw. und so :),
    lw.
     
Die Seite wird geladen...

mapping