Fingerpicks?

von Ataxia, 17.12.05.

  1. Ataxia

    Ataxia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.05
    Zuletzt hier:
    29.07.13
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Region / Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 17.12.05   #1
    Hallo,
    ich frage mich schon seit geraumer Zeit, wie man mit Fingerpicks umzugehen hat und wofür sie gut sind. Ob sie anders klingen usw. . Ich denke dabei an solche Sachen:
    [​IMG]

    Da stellt sich mir allerdings die Frage, ob bei der Form denn auch Ab- UND Aufschläge möglich sind ( Je nachdem wie herum man die anzieht, ich weiß es ja nicht).

    Manchmal ertappe ich mich nämlich dabei, dass ich rumschaukle auf meinem Stuhl und mit dem Daumen nahezu parallel zu den Saiten anschlage. Ist das eine fingerpickartige Bewegung? Ich finde das klingt gar nicht schlecht und ist auch super zu spielen.

    Habe die SuFu benutzt, aber nichts passendes gefunden.

    Wenn da jemand Erfahrungen mit hat, ein Lehrvideo wo man etwas langsamer sieht wie das funktioniert oder irgendwelche Bilder ==> immer her damit ;)
    :great:
     
  2. gangstafacka

    gangstafacka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 19.12.05   #2
    Hi Ataxia ^.^ ,

    diese Fingerpicks, wie du sie kurz mit Bild vorgestellt hast, hab' ich noch
    nie zuvor gesehen, aber das Anwendungsgebiet und der Verwendungszweck
    sind klar:

    Finger-Picking

    Diese Fingerpicks dürften vor allem für Leute interessant sein, die nicht
    die Möglichkeit haben oder schlichtweg nicht daran interessiert sind, sich
    extra für's Fingerpicking längere Fingernägel an der Anschlaghand wachsen
    zu lassen, was diese Technik ja erleichtert.

    Und nochmal kurz zum Finger-Picking, weil es den Anschein machte, dass
    du dir da noch ein bisschen im Unklaren warst:

    Beim Finger-Picking spielt der Daumen die drei Bass-Saiten und zeigt
    genau wie die Saiten in Richtung Kopfplatte, während der 1. bis 3. Finger
    (Zeige- bis Ringfinger) für die Tenor-Saiten (Zeigefinger > G-Saite; Mittelfinger >
    H-Saite; Ringfinger > e-Saite) verantwortlich ist.
    Die Finger machen quasi nur upstrokes, während der Daumen nur downstrokes
    macht
    .
    Der Anschlagimpuls kommt bei den Fingern aus dem Wurzelgelenk.
    Die Anschlagfläche ist nicht wie beim E-Picking schmal, sondern über eine
    richtige Fläche über den Pickups aufgeteilt. D.h., dass der Daumen ausgestreckt
    vorne spielt, während die Finger nach hinten versetzt spielen. Hält man
    dies nicht ein, kommen sich die Finger und der Daumen sonst an einigen
    Stellen ins Gehege ;) :D .
    Der häufigste Haltungsfehler beim Finger-Picking ist "die Kralle" *g*, wie
    ich's mal scherzhaft nenne: Die Finger sind also angezogen, als wenn
    man mit der Hand eine Pranke machen will. Das wirkt sich schlecht auf's
    Spielen aus [​IMG] .
    Richtig: Die Hand halten, als ob man eine heiße Kartoffel hält, nämlich offen
    und großzügig gewölbt ;) .

    Diese freakigen Flamenko-Techniken hab' ich jetzt mal außenvor gelassen,
    weil ich bei denen total abwink :rolleyes: .
    Bei Interesse such einfach einen Studiengang für diese Wissenschaft ^.^ .

    Was noch interessant zu wissen ist, ist, dass es eine Mischform aus
    E-picking und Finger-Picking gibt: Das sogenannte Hybrid-Picking.
    Beim Hybrid-Picking wird die Arbeit auf den Bass-Saiten mit einem
    Plektrum, dass von Daumen und Zeigefinger gehalten wird, ausgeführt,
    während in Anlehnung ans Finger-Picking die restlichen Finger sich
    die Tenor-Saiten aufteilen. Jedoch logischerweise nicht wie beim Finger-
    Picking der 1. bis 3. Finger, sondern der 2. bis 4. :rolleyes: .

    Ich hab' schon mal ein Video von einem Knilch gesehen, der dieses
    hybrid-picking sehr ausgefeilt extra auf Flamenco angewendet hat, und
    die Basis dieser Technik mit lauter kleinen Details erweitert hat :eek: .
    Pro: Waaahnsinnig effizient ; Kontra: Waaahnsinnig kompliziert.

    Keep rockin' :rock: und viel Spaß beim Üben :great: :D
     
  3. Jasomir

    Jasomir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.05
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.05   #3
    Hallo beisammen!

    Fingerpicks für Fingerpicking (no na), auch gern verwendet, wenn Fingernägel leicht brechen. Ich verwende Sie nur übungsweise, falls wirklich mal ein Nagel bricht.

    Ich kenne sowohl Metall als auch Kunststoffpicks, immer in Verbindung mit einem Daumenpick.

    Kennengelernt habe ich die Picks in Lehrvideos von Happy Traum (Homespun Videos).

    Meiner Erinnerung nach verwendet er in älteren Videos Kunststoff, ist dann aber auf
    Metall umgestiegen. Aus dem Gedächtnis heraus benutzt er welche in den Blues DVD.

    Übrigens, der "krallenähliche" Teil gehört über die Fingerkuppe.

    Keep picking und so long
     
  4. Ataxia

    Ataxia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.05
    Zuletzt hier:
    29.07.13
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Region / Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 19.12.05   #4
    @gangstafacka:

    Vielen Dank! Ja, das Hybrid Picking kenne ich, ich benutze das manchmal wenn ich Sultans of Swing spiele, aber nur, weil man in manchen Teilen ein Plek braucht und in manchen nicht. Das klingt aber gut.

    Habe hier noch einige Informationen die mir per PN mitgeteilt wurden (vielen Dank) :

     
Die Seite wird geladen...

mapping