fixieren vom gürtel für e-gitarre

von KITT, 07.12.05.

  1. KITT

    KITT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    30.05.06
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.05   #1
    hi!

    ich habe mir einen gürtel um 6 euro gekauft. also so wie der auf der gitarre sitzt, schaut mir das alles unsicher aus. einfach 2 löcher auf den rändern des gürtels, und diese dann entsprechend an die gitarre. wie kann ich das fixieren?
    weil mit der zeit leiern sich die löcher bestimmt aus, und dann hab ich ein kleines desaster?

    lg,
    KITT
     
  2. looping

    looping Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    667
    Ort:
    Oberösterreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    213
    Erstellt: 07.12.05   #2
    sorry, aber das wundert mich bei nem gurt für 6€ net wirklich :rolleyes:
    aber bei jedem normalen gurt der mir untergekommen ist sind zwei löcher an den enden...

    hab schon gitarristen gesehen die haben sich einfach die rote gummidichtung von solchen plopp-bierflaschen raufgepackt. vielleicht lässt sich dein problem so beheben.

    ich würd allerdings etwas mehr in nen gurt investieren, da ja quasi das ganze heiligtum daranhängt :D
     
  3. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 07.12.05   #3
    HI

    Klar, wenn du im Stehen etwas am posen bist, beschwingt spielst und dich zu der Musik bewegst, kann es passieren, dass der Gurt rausrutscht, und wenn du die Gitarre danebi nicht richtig festhältst, kannse runterfallen, udn das wär natürlich... mies ;)

    Es gibt von Schaller z.B. die Security Locks (und auch von anderen marken, aber Schaller Security Locks dürften wohl am verbreitetsten sein und sind klasse). Bei diesem System tauscht du die Gurtpins aus, es kommen dann ganz andere dran. An den Gurt kommt dann aus Metall so ein Teil in U-Form, welches auf der anderen Seite des Gurtloches mit einer Unterlegscheibe udn einer Mutter fixiert wird, und den Gurt dabei bombenfest festklemmt. Wenn du das U-Teil dann an den Gurtpin machst, liegt die Gitarre fest arretiert, und der Gurt fällt mit Sicherheit nicht mehr ab, da kanst du die Gitarre dran rumschleudern wie du willst. Um den Gurt abzumachen ziehst du dann an dem Pin, der an diesem U-Teil vom Gurt befestigt ist. Erst dann kannst du das U-Teil vom Pin in der Gitarre abziehen, vorher ist das verriegelt. Und es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn du beim Spielen zufällig an dem Teil ziehen solltest, und dazu auch noch so eine bewegung ausführst, dass der Gitarrenpin aus der Verankerung gehoben wird ;)

    So ein Teil kostet um die 10€ und lohnt sich in jedem Fall.

    Alternativ gibt es auch welche von Dimarzio. Das gibts wohl nur mit Gurt. Die Gurtenden werden dabei fest an die Gitarre geschraubt, udn sind unrausfallbar. Der Mittelteil des Gurtes wird dann mit diesen Klickverschlüssen, wie man sie vielleicht von Rucksäcken her kennt mit den Gurtenden verbunden. ist zwar Plastik, aber dürfte uch sehr sehr lange halten. ist nur blöder, weil du immer diese Platikteile an der Gitarre hast, die dann am Lack kratzen können, wenn sie in den gigbag gequetscht werden.

    Hab beide Teile im Einsatz, die Schallers auf der Les Paul, das Dimarzio-System bei der Strat. Beide halten bombenfest, aber die Vorteile seh ich beim Schaller-System, einmal wegen den festen Metallteilen, und auch, da man den Gurt komplett entfernen kann, und so keine Kratzergefahr mehr hat.
     
  4. looping

    looping Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    667
    Ort:
    Oberösterreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    213
    Erstellt: 07.12.05   #4
    @fliege:
    gut zu wissen, dass sich die teile lohnen.
    ich hab mir von meinem dad einfach gurtpins mit größerem durchmesser auf der drehbank machen lassen. der gurt geht zwar je nach radius schwerer auf die pins, aber auch nimmer runter :great:
     
  5. Xyphelmuetz

    Xyphelmuetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.04.10
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    48
    Erstellt: 07.12.05   #5
    oder..(mich wundert dass es noch keiner gesagt hat)..du gehst in den nächsten getränkemarkt und kaufst dir zwei flaschen flensburger pilsener. nachdem du die ausgetrunken hast nimmst die abdichtgummis des verschlusses und ziehst sie über den gurtpin vor den gurt..da fällt nix mehr. diesen vorgang musste alle paar monate wiederholen, da die gummis anch ner zeit reissen...aber es ist die günstigste und schonenste methode...ausserdem hat se nen schönen nebeneffekt...bier trinken :D
     
  6. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 07.12.05   #6
    @muetz



    :eek: :D
     
  7. KITT

    KITT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    30.05.06
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.05   #7
    hehe *gg*, ja das mim biertrinken hab ich schon gehört, beim wieselburger oder sonstigen bierflaschen mit diesen dichtungsringen.

    also 10 euro werd ich eventuell in die "fliege"-form#1 investieren! :)
    hat diese auch einen namen?

    danke euch!

    lg,
    KITT
     
  8. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 07.12.05   #8
    Mach das einfach wie es sich gehört: Billiggurt an die Gitarre und mit Gaffa-Tape großzügug zur fixierung ankleben!
     
  9. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 07.12.05   #9
  10. gouraud

    gouraud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    25.05.10
    Beiträge:
    505
    Ort:
    Oberhausen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    104
    Erstellt: 07.12.05   #10
    Bei meiner Stagg Paula war der Gurt-Pin mit ner Schraube in den Korpus geschraubt ... hab dann einfach den Pin gegen eine Unterlegscheibe ersetzt und die Schraube beibehalten. So fällt der Gurt auch nicht raus, es sei denn, das Leder reißt .. ist aber eher unwahrscheinlich -.-

    Sure-Lock Gurte sind auch ne Idee, halten auch gut fest. Man ist dann aber nicht so flexibel in der Gurt-Design-Wahl.
     
  11. Angus

    Angus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    4.03.16
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 07.12.05   #11
    Flensburger Pils ist allerdings ziemlich ungeeignet, da die Gummiringe hier verklebt sind. Bei anderen MArken (z.B. Fiege) lassen sie sich deutlich leichter entfernen :great:
     
  12. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 07.12.05   #12
    Was ist denn Fiege? Kenn ich nicht!
     
  13. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 07.12.05   #13
    http://www.musik-service.de/default.aspx?key=srr&SearchString=schaller

    EDIT: ich habe die an 5 Instrumenten, beim 6. muss ich mir noch was einfallen lassen (12 Saitige E-Acoustic, bei dem der Endpin die Klinke beinhaltet... da ist nix mit austauschen... also wenn nur ein Halbes Security Lock)
     
  14. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 07.12.05   #14
    HI

    Meinst du dise wie Dimarzio? Schaller hat ja noch den Vorteil, dass man da jeden beliebigen Gurt dranpappen kann.

    Und ach ja, bevor die Frage kommt, ob die an jeder Gitarre gehen: gehen sie nicht zwingend. Bei meiner Paula passten die Schrauben die drin waren seht gut, sitzt bombenfest. Die Schrauben, und somit auch die Bohrlöcher meiner Strat waren dageegn zu groß, die Schrauben gingen nicht durch den Schaller-Endpin. Aber nicht verzweifeln, nimm einfach n bischen Holz (Streichhölzer, Schaschlikspieß), und pack das in das Loch, kapp das am Ende vom Loch, und dreh die Schraube da rein. Wenn du das ganz "professionell" machen willst, schmierste da auch noch n bischen Leim rein. Das hält dann bombenfest.

    Wollte also nur noch sagen, was du machen kannst für den Fall, dass du dir die DInger kaufst, und merkst, dass das Bohrloch der Gitarre zu groß ist für die Schrauben. Das Streichholz-Leim-Prinzip verwenden hier mehrere, hat also das offizielle Musiker-Board-Gütesiegel :D

    @Lenny, genau, nur der Preis ist doppelt so hoch, aber solche Irrtümer gab es ja bereits mehrere, daher mal fragen, ob das ernst gemeint ist, auch wenn das anmaßend klingt, aber mir fällt da grad keine bessere Formulierung ein;)
     
  15. Dark Star

    Dark Star Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    29.06.08
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 10.12.05   #15

    hat klasse funktioniert THX
     
  16. Drachy

    Drachy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    18.04.06
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.05   #16
    Hab auch so ein Gurt Prob... der Pin bei meiner LP lockert sich oben immer wieder... ich denke mal der Gurt wird zu dick sein, aber gibt es nicht eine Möglichkeit, dass der Pin mal fest im Korpus verschraubt bleibt, trotz Gurt?
     
  17. monsterschaf

    monsterschaf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    30.09.11
    Beiträge:
    691
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 21.12.05   #17
    Dreh einfach ne längere Schraube rein.

    Und wenn Du Deine Ruhe haben willst, montier Security-Locks.
     
  18. Drachy

    Drachy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    18.04.06
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.05   #18
    Danke, werd ich doch gleich mal ausprobieren.
     
  19. gouraud

    gouraud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    25.05.10
    Beiträge:
    505
    Ort:
    Oberhausen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    104
    Erstellt: 21.12.05   #19
    Vielleicht ist das Gewinde aber auch nicht mehr so top. Ne marginal dickere Schraube könnte evtl. helfen. Ansonsten: Gewindeschneider. ;)
     
  20. Drachy

    Drachy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    18.04.06
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.05   #20
    Langsam bekomme ich Angst um sie ;)

    Der Gurt ist erst seit ein paar Monaten dran, also denke so brachial Methoden müssen noch nicht sein. Probiere es erstmal mit einer längeren schraube. Danke ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping