Flextone III ohne Floorboard

von SC, 25.06.04.

  1. SC

    SC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 25.06.04   #1
    Hallo,

    Ich würde mir gerne den Flextone III XL kaufen, habe allerdings keine lust, ein floorboard (auch nicht das billigere von behringer) dazu zu kaufen. Nun habe ich gelesen, dass der Amp dann kompliziert zu bedienen sein soll, näher wurde darauf aber nicht eingegangen. Kann das jemand näher erklären? Hat jemand von Euch den Flextone III ohne FB und welche Probleme ergeben sich daraus?

    Ich sollte ergänzen, dass ich Anfänger bin und daher nicht unbedingt zig Presets programmieren möchte, die dann mit dem Floorboard abgerufen werden. Mir geht es darum, einen brauchbaren digitalen Amp zu kaufen, der mir noch die nächsten Jahre Freude bereitet.

    Mfg

    SC
     
  2. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 25.06.04   #2
    Wenns nicht unbedingt ein flextone sin muss, schau dir msal die Vox Valvetronix an. dind digitalamps, aber sehr einfach zu bedienen.
    Da gibts ein mit 60W, der soll echt der Hammer sein!
     
  3. vettavillenl

    vettavillenl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    13.10.05
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.06.04   #3
    Meine Deutsch is slecht so ich werde umstellen nach english

    You can use your Flextone without a floorbaord if you want, but you won't be able to change between patches, or kick in FX. You'll have to do this by hand and that's not something you can do while playing life (i.e. in a bandsituation). If you're just playing at home than you could do without the floorboard.

    There's another option (different floorboards) that give you the option to change between your patches. For the different floorbaords see here
    http://www.vettaville.nl/vvhowtofindFBV.htm
     
  4. Rockebilly

    Rockebilly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    13.08.04
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.06.04   #4
    Live wirst Du ohne Floorboard nicht auskommen, Du willst ja bestimmt nicht den ganzen Abend mit einer Einstellung spielen wollen. Zumindest die kleinere Version würde ich mir zulegen.
     
  5. SC

    SC Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 25.06.04   #5
    @ alle: Zunächst mal danke für die Antworten!

    Ich würde den Flextone III vorerst nur zuhause spielen wollen; bin ja wie gesagt Anfänger und es wird noch länger dauern, bis ich irgendwo auftrete :D

    Möchte eben nur gleich einen ordentlichen Amp haben, mit dem ich für ein paar Jahre "ausgesorgt" habe.

    Auf der Line6 Homepage steht bei den Floorboard Features unter anderen folgender Punkt:

    - Access to 36 Presets on Flextone

    bedeutet dies, dass im Floorboard 36 verschiedene Voreinstellungen für verschiedene Sounds des Flextone gespeichert sind, oder aber, dass ich dann 36 Speicherplätze für meine eigenen Soundeinstellungen habe? 4 Speicherplätze hat ja der Amp selbst, also müsste man dann mit Floorboard insgesamt 40 haben (was ich nie brauchen würde). Habe ich das richtig verstanden?

    was sind eigentlich "Patches"?


    Sorry für die dummen Fragen, aber ich bin neu auf dem Gebiet und etwas verwirrt, bitte das zu verzeihen.


    Mfg


    SC
     
  6. Keith

    Keith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.04
    Zuletzt hier:
    4.12.10
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 26.06.04   #6
    Alsoooo, im Amp sind 36 Sounds gespeichert, die du mit dem Floorboard abrufen kannst. Es muss aber nicht unbedingt das original FB sein, die Midi-Leiste von Behringer tut´s ebenfalls und ist viel billiger!
    Und es bleibt übrigens auch bei 36. Wenn du die 4 Speicherplätze am Amp änderst, werden die betreffenden Werkseinstellungen überschrieben.
    Was aber nicht schlimm ist, denn die sind eh nicht so der Knaller. :D
     
  7. Cork

    Cork Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    16.01.05
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.06.04   #7
    Hallo,

    ja, erstmal: gute Entscheidung mit dem Flextone. Ich hab ihn selbst und kann ihn nur weiterempfehlen.
    Für dich als Anfänger (-für jeden eigentlich ;) ) passt ein Flextone ganz gut, da er auch leise gespielt recht gut klingt und ohne ende Soundmöglichkeiten mitbringt. Das blöde ist nur, dass man aufpassen muss, dass man nicht mehr mit den Einstellungen spielt, als auf der Gitarre :rolleyes: :D .
    Und für den Fall, dass man mal doch in eine Band reinrutscht, braucht man nicht gleich was neues, weil er auch ziemlich laut sein kann und man nicht in der Band "untergeht".
    Auf das Floorboard möchte ich persönlich nicht mehr verzichten, aber für den Anfang -so wie bei dir- geht es auch ohne. Nur früher oder später wirst Du wahrscheinlich auch das Board haben wollen -wobei man sagen muss, dass das Wah-Wah-Pedal auch ganz geil ist.

    cu cork
     
Die Seite wird geladen...

mapping