Floating Humbucker für Archtop-Gitarre

von Jiko, 21.12.06.

  1. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 21.12.06   #1
    Tachchen - war zwar schon Teilfrage eines anderen Themas, aber ich habe gedacht, dass ich dafür besser noch ein passendes Thema erstelle :)

    Also... ein bissel nötiges Wissen:
    Ich habe mir eine ältere (bisher rein akustische) Archtop-Gitarre bei eBay ersteigert und durch das etwas unschöne Schlagbrett, das ich abgenommen habe, hat diese Gitarre zwei Löcher im Hals, die etwas stören und auch ist in der Nähe des Halses ein Riss im Furnier. Das sind die ersten Beweggründe, die mich auf die Idee gebracht haben, da einen Floating Humbucker anzubringen, um die Schäden, die ja rein optischer Natur sind, zu verdecken.
    Ein weiterer Grund wäre, dass es schon lustig wäre, das Teil verstärkt spielen zu können, obwohl die Gitarre schon unverstärkt so laut sein kann, dass ich Probleme habe, dagegen anzusingen :D

    Nun zu meinen Fragen:
    1. Kennt sich jemand mit Floating Humbuckern aus und kann evtl. einen mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis empfehlen?
    2. Außer in den Hals (für die Befestigung des Humbuckers), unter den Hals (zur Kabeleinführung) und in die Zarge (für die Buchse, direkt unter dem F-Loch) wollte ich eigentlich keine Löcher machen, also möglichst ohne Potis. Gibt es da etwas zu beachten?
    3. Brauche ich außer dem Humbucker, einem abgeschirmten Kabel und einer Buchse noch etwas?
    4. Generell noch etwas zu beachten? Hat schonmal jemand etwas in dieser Art gemacht bzw. kennt sich jemand generell mit sowas aus?
     
  2. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 22.12.06   #2
    http://www.rockinger.com/ArticlePage.html?cat=WG0993&art=WD07C

    Den habe ich auf meiner alten Framus drauf.
    Für meinen Geschmack ein sehr gutes Teil und verhältnismäßig günstig.
    Achte aber auf die Halsabmessungen! Also die Breite des Halses!
    Vielleicht solltest Du noch an die Montage eines Volumenpotis denken. Am Hals ist ein Pickup immer sehr laut, da ist man dankbar, wenn man während des Spiels etwas nachregeln kann. Wenn Du deswegen kein neues Loch bohren möchtest, montiere ihn einfach als Mini-Poti auf (quasi unter) das Schlagbrett. Das ist schön authentisch und Du kannst sogar die Kabelführung vom Pickup zum Poti durch das F-Loch (ist ja teilweise durch das Schlagbrett verdeckt) zur klinkenbuchse führen.

    Also so ungefähr:
    [​IMG]

    Sehr schönes Stück übrigens! Gefällt mir sehr gut. Ist das 'ne Klira oder alte Höfner (ist ja eh fast dasselbe)?
     
  3. Jiko

    Jiko Threadersteller Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 22.12.06   #3
    Das ist eine Lindberg :)

    Hmm...die Probleme, die ich jetzt sehen würde:
    1. Der PU in dem Link sieht für mich nicht nach einem Floating Humbucker aus, sondern nach einem "normalen" Mini-Humbucker
    2. Schlagbrett habe ich aus optischen Gründen entfernt,
    3. Ein Floating Humbucker und mein Schlagbrett würden sich bei der Gitarre beißen, weil beide am Hals befestigt werden.


    Hmmm... die Breite des Halses beträgt meinen Abmessungen nach am unteren Ende 54 mm
     
  4. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 22.12.06   #4
    Das scheint mir allerdings auch so.

    Kent Armstrong hat da eine relativ große Auswahl im Programm.

    Als Alternative bietet sich auch der AZ-48 von Shadow an.

    Ulf
     
  5. Jiko

    Jiko Threadersteller Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 22.12.06   #5
    Hmmm... naja... gut, aber teuer...

    Aber viel günstigere habe ich nirgends gefunden, ich bin gerade am Überlegen, ob es ein Schaller Jazzhumbucker wird, den ich mir einbaue.... gibt's bei Rockinger für 59€ und bei Schaller kann man ja auch davon ausgehen, dass es gute Ware ist und es muss ja nicht das Beste vom Besten sein :) Soll ja hauptsächlich die Fehlerchen überdecken und zumindest Ton übertragen :D
    Erstmal hatte ich gehofft in der 30-40€ Region was zu finden, aber.... negativ.
     
  6. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 22.12.06   #6
    Im Vergleich zum gesamten Pickup-Markt ist das hier natürlich eine kleine Nischen, was die hohen Preise in gewisser Weise erklären dürfte.

    Wie wäre es denn damit?

    Ulf
     
  7. Jiko

    Jiko Threadersteller Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 23.12.06   #7
    Öhm... geil :D
    Ich denke, dass ich da wohl mitbiete, wenn es net zu extrem hochgeht - das Teil würde ganz gut zur Vintage-Optik meiner Lindberg passen :)


    Und joa... habe ich bemerkt, dass es nur wenige Floating Humbucker gibt, gibt ja auch relativ wenige Jazzgitarren mit sowas, die meisten haben feste Humbucker und da hatte ich mir schon gedacht, dass deswegen die Preise recht hoch sind. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping